6. ZKJ-Tag

Experten referieren – Praktiker diskutieren! Als Profi in der Kinder- und Jugendhilfe, der Erziehungsberatung oder im Kindschaftsrecht sind Sie ständig mit neuen Herausforderungen und Praxisproblemen konfrontiert. Sie möchten auf dem Laufenden bleiben...

Mehr erfahren

ab 200,00 €

zzgl. MwSt. pro Teilnehmer

Bitte lassen Sie sich jetzt schon vormerken! Normalpreis: 240,00 € zzgl. MwSt. (285,60 € inkl. MwSt.) Vorzugspreis für Abonnenten der ZKJ: 200,00 € zzgl. MwSt. (238,00 € inkl. MwSt.) Frühbucherpreis bis 31.12.2022: 220,00 zzgl. MwSt. (261,80 € inkl. 19% MwSt.)

Allgemeine Informationen

Experten referieren – Praktiker diskutieren!

Als Profi in der Kinder- und Jugendhilfe, der Erziehungsberatung oder im Kindschaftsrecht sind Sie ständig mit neuen Herausforderungen und Praxisproblemen konfrontiert.

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben und Antworten auf Fragen in Ihrem beruflichen Alltag bekommen?

Namhafte Experten aus Recht, Pädagogik, Sozialarbeit und Familienpsychologie diskutieren mit Ihnen aktuelle Praxis- und Anwendungsfragen sowie neue Entwicklungen im Bereich des Kindschafts- und Familienrecht, der Erziehungsberatung und Jugendhilfe.

Profitieren Sie von unseren Experten und dem Erfahrungsaustausch mit Kolleginnen und Kollegen!

SAVE THE DATE!

Termin, Ort und Uhrzeit

7. März 2023 | 09:30 Uhr – 17:00 Uhr
Vorankündigung

Veranstaltungsort für die Präsenzteilnahme: KOMED im Mediapark, Köln

Preise

Normalpreis: 240,00 € zzgl. MwSt. (285,60 € inkl. MwSt.)
Vorzugspreis für Abonnenten der ZKJ: 200,00 € zzgl. MwSt. (238,00 € inkl. MwSt.)
Frühbucherpreis bis 31.12.2022: 220,00 zzgl. MwSt. (261,80 € inkl. 19% MwSt.)

Der 6. ZKJ-Tag findet wieder als Hybridveranstaltung statt!

Sie haben die Wahl:

  • Sie kommen nach Köln und verfolgen den ZKJ-Tag live vor Ort, treffen Kollegen und networken mit den Referenten im direkten Dialog.

  • Sie sparen Anfahrt, Zeit und Reisekosten und wählen sich im ortsunabhängig in den ZKJ-Tag ein und verfolgen die Vorträge und Diskussionen bequem von zuhause oder Ihrem Schreibtisch aus.

Wenn eine Präsenzveranstaltung aufgrund neuer Schutzverordnungen nicht möglich ist, findet am ursprünglich geplanten Termin die Veranstaltung ausschließlich online statt.

Vorteile

  • Aktuelles Wissen für Ihren Arbeitsalltag!
  • Hochkarätige und relevante Vorträge
  • Unsere Referentinnen und Referenten stehen Ihnen in den Pausen für Fragen und Diskussionen zur Verfügung!
  • Hybride Veranstaltung – Sie sind dabei – so oder so!

Der ZKJ-Tag ist grundsätzlich anerkennungsfähig gem. § 15 FAO.

Zielgruppe

Profis und Experten aus Kinder- und Jugendhilfe, Kindschaftsrecht, Erziehungsberatung, Pädagogik, Sozialarbeit und Familienpsychologie

Agenda

*Änderungen vorbehalten

Ab 8:30 Uhr Registrierung, Kaffee

9:30–9:50 Uhr Begrüßung
Schriftleiter der ZKJ: Prof. Dr. Stefan Heilmann und Prof. Dr. Jan Kepert

9:50–10:35 Uhr
Fragen zum Begleiteten Umgang
Prof. Dr. Sabine Walper

10:45–11:10 Uhr Kaffeepause/Networking

11:10–11:55 Uhr
Kinder- und Jugendhilfe: Neues aus Gesetzgebung, Rechtsprechung und aktuelle Entwicklungen
Prof. Dr. jur. Jan Kepert

12:05–12:50 Uhr
Rolle und Aufgaben des Jugendamts im familiengerichtlichen Kinderschutzverfahren
Katharina Lohse

13:00–14:00 Uhr Mittagessen/Networking

14:00–14:45 Uhr
Neues aus der familiengerichtlichen Rechtsprechung
Dr. Iven Köhler

14:55–15:25 Uhr Kaffeepause/Networking

15.25–16.10 Uhr
Kindeswille aus psychologischer Sicht
Dr. Rainer Balloff

16:20–16:40 Uhr Zusammenfassung/Resümee/Verabschiedung

Hinweis: Nach jedem Programmpunkt haben wir ca. 10 Minuten für Fragen und Diskussionen vorgesehen. Im Übrigen stehen Ihnen unsere Referenten in den Pausen für Fragen zur Verfügung.

Referent/innen

Moderation - Prof. Dr. Stefan Heilmann

Vorsitzender Richter am OLG Frankfurt a.M., Schriftleiter der Zeitschrift für Kindschaftsrecht und Jugendhilfe – ZKJ, Honoraprofessor an der Frankfurt University of Applied Science, Mitglied der Kinderrechtekomission des Deutschen Familiengerichtstags, Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen (u.a. Hrsg. "Praxiskommentar Kindschaftsrecht", Bundesanzeiger Verlag)

Dipl. Psych. Dr. Rainer Balloff

Dipl. Psych. Dr. Rainer Balloff, Institut Gericht Familie, Sachverständiger Familienrechtspsychologie, Fachpsychologe für Rechtspsychologie BDP/DGPs

Prof. Dr. Jan Kepert

Prof. Dr. Jan Kepert ist Professor der Hochschule Kehl an der Fakultät I Rechts-und Kommunalwissenschaft. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf den Gebieten des Sozialrechts – insbesondere des Kinder- und Jugendhilferechts – und des Ausländerrechts. Er berät Körperschaften des öffentlichen Rechts und freie Träger bei Fragestellungen in diesen Bereichen. Er ist gern gesehener Dozent bei Fortbildungsveranstaltungen rund um die Themen des Kinder- und Jugendhilferechts, des Sozialleistungsrechts (inkl. des AsylbLG) sowie des Ausländerrechts. Prof. Dr. Kepert folgt Prof. Dr. Dr. hc. Reinhard Wiesner als Schriftleiter der ZKJ.

Iven Köhler

Iven Köhler ist Richter am Oberlandesgericht Frankfurt am Main im 8. Senat für Familiensachen. Er ist seit 2009, zunächst am Amtsgericht Gelnhausen, seit 2018 am Oberlandesgericht Frankfurt am Main als Familienrichter tätig. Von 2012 bis 2015 war ans Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz abgeordnet im Referat Familiengerichtliches Verfahren und Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit. Er veröffentlichte zum Familienrecht mit dem Schwerpunkt Kindschaftsrecht in den Zeitschriften FamRZ, JAmt, NZFam und ZKJ. In der 2. Auflage des Praxiskommentars Kindschaftsrecht von Prof. Heilmann hat er die §§ 1 - 22a FamFG, das SGB VIII sowie Art. 19, 20 EGBGB und § 1303 BGB kommentiert.

Prof. Dr. Sabine Walper

Prof. Dr. Sabine Walper, seit 2001 Professorin für Allgemeine Pädagogik und Bildungsforschung mit dem Schwerpunkt Jugend- und Familienforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München, von 2012 bis September 2021 Forschungsdirektorin und seit Oktober 2021 Direktorin und Vorstandsvorsitzende des Deutschen Jugendinstituts e.V. München. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Bildung und Erziehung in Familien, Scheidungs- und Armutsforschung, Förderung elterlicher Erziehungskompetenzen, Partnerschaftsbeziehungen und Problemverhalten im Jugendalter sowie Auswirkungen elterlicher Konflikte auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Sie ist u.a. Präsidentin der Deutschen Liga für das Kind, Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats für Familienfragen am BMFSFJ und der Kinderrechtekommission des DFGT sowie Mitglied im Beirat des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs. Von 2018 bis 2021 war sie Vorsitzende der Sachverständigenkommission zur Erstellung des Neunten Familienberichts der Bundesregierung „Eltern sein in Deutschland“. Darüber hinaus ist sie Mitinitiatorin des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Deutschen Beziehungs- und Familienpanels „pairfam“.

Katharina Lohse

Institutsleitung und Fachliche Leiterin, Vorständin des Deutschen Instituts für Jugendhilfe und Familienrecht e.V.

Hinweise

Anmeldung
Zur Anmeldung klicken Sie auf den Button "Jetzt Anmelden". Da die Teilnehmerzahl vor Ort begrenzt ist, werden die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eintreffens berücksichtigt. Bitte wählen Sie in der Eingabemaske im weiteren Bestellvorgang unter TEILNAHMEART ihre Präferenz aus.

Anmeldebestätigung
Wir bestätigen Ihnen zunächst den Eingang Ihrer Anmeldung per E-Mail. Tragen Sie daher bitte Ihre E-Mail-Adresse ein. Weitere Informationen erhalten Sie ebenfalls per E-Mail. Die Rechnung folgt i.d.R. per Post.

ab 200,00 €

zzgl. MwSt. pro Teilnehmer

Bitte lassen Sie sich jetzt schon vormerken! Normalpreis: 240,00 € zzgl. MwSt. (285,60 € inkl. MwSt.) Vorzugspreis für Abonnenten der ZKJ: 200,00 € zzgl. MwSt. (238,00 € inkl. MwSt.) Frühbucherpreis bis 31.12.2022: 220,00 zzgl. MwSt. (261,80 € inkl. 19% MwSt.)