Exportabwicklung für Spezialisten (Follow Up)

Laut Statistischem Bundesamt beliefen sich die Exporte aus Deutschland im Jahr 2020 auf über 1.200 Mrd. Euro. All diese Waren müssen im Rahmen des Ausfuhrverfahrens zollrechtlich abgefertigt werden. Sie sind im Tagesgeschäft für die Abwicklung der Ausfuhrgeschäfte...

Mehr erfahren

ab 520,00 €

zzgl. MwSt. pro Teilnehmer

Normalpreis 520,00 € zzgl. MwSt. (618,80 € inkl. 19 % MwSt.)

Allgemeine Informationen

Laut Statistischem Bundesamt beliefen sich die Exporte aus Deutschland im Jahr 2020 auf über 1.200 Mrd. Euro. All diese Waren müssen im Rahmen des Ausfuhrverfahrens zollrechtlich abgefertigt werden. Sie sind im Tagesgeschäft für die Abwicklung der Ausfuhrgeschäfte zuständig? Dann wissen Sie aus eigener Erfahrung, dass sich aus der täglichen Praxis häufig besondere Warenlieferungen ergeben, die nicht nach Schema-F abgearbeitet werden können. Wie behandelt man beispielsweise vorübergehende Ausfuhren? Gibt es besondere Zollverfahren, die Ihnen auf der Exportseite einen wirtschaftlichen Vorteil verschaffen können? Welche umsatzsteuerrechtlichen Vorgaben muss man beim Export beachten?

Nutzen Sie dieses Seminar um Ihr Zollwissen aufzufrischen und beleuten gemeinsam mit dem Referenten / der Referentin die Besonderheiten bei der Exportabwicklung.

Vorteile

Sie erhalten umfassende Kenntnisse über besondere Themenfelder bei der Exportabwicklung und können notwendige Anpassungen und Optimierungen der Zollprozesse in Ihrem Unternehmen gestalten. Außerdem erhalten Sie einen Überblick über aktuelle Neuerungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht.
Während des Seminars können Fragen gestellt werden, die durch den/die Trainer/in während des Vortrags oder in einer anschließenden Diskussionsrunde berücksichtigt werden.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich mit der Exportabwicklung befassen oder diese Aufgabe künftig übernehmen sollen. In diesem Aufbaukurs erwerben Sie Kenntnisse zu problembehafteten Themengebieten der Exportabwicklung.

Für die Teilnahme an diesem Seminar sind Zollrechtskenntnisse erforderlich.

Agenda

Planung

09.00 Uhr Beginn
10.30 Uhr Pause
13.00 Uhr Mittagspause
15.30 Uhr Pause
17.00 Uhr Seminarende

Themenübersicht:

Die folgende Übersicht enthält eine Auswahl aller Themenbereiche, die im Seminar behandelt werden sollen. Durch aktuelle Rechtsänderungen können sich Verschiebungen in den Schwerpunkten ergeben.

  • Aktuelle Neuerungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht
  • Besonderheiten bei der Ausfuhrabwicklung
    • vorübergehende Ausfuhr (inkl. Grundzüge des Carnet ATA-Verfahrens)
    • nachträgliche Ausfuhranmeldung
    • nachträgliche Korrekturanmeldung
  • Besonderes Verfahren: Passive Veredelung
    • Bewilligungsvoraussetzungen
    • Verfahrensablauf
  • Besonderheiten der Freizone
  • Umsatzsteuer bei der Ausfuhr
    • steuerfreie Ausfuhrlieferungen
  • Diskussion von Teilnehmerfragen

Hinweise

Anmeldung

Klicken Sie oben auf "jetzt anmelden " um sich verbindlich anzumelden. Für die Anmeldung muss der Teilnehmer den Vor- und Zunamen, eine gültige E-Mail-Adresse und eine Rechnungsadresse angeben. Wir bestätigen Ihnen zunächst den Eingang Ihrer Anmeldung per E-Mail. Die Rechnung wird Ihnen nach der verbindlichen Anmeldung per Post zugeschickt.

In der Seminargebühr ist enthalten:

  • Teilnahmezertifikat
  • Umfangreiche Vortragsunterlagen
  • Seminarverpflegung gem. den aktuell geltenden Bestimmungen der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierung mit dem Coronavirus (ergänzend CoronaSchVO NRW) (Getränke, Mittagessen und weitere Pausenverpflegung)

ab 520,00 €

zzgl. MwSt. pro Teilnehmer

Normalpreis 520,00 € zzgl. MwSt. (618,80 € inkl. 19 % MwSt.)