US-(Re-)Exportkontrolle für Spezialisten

Im Grundsätzlichen ähneln die Vorgaben der USA den Regelungen, die für deutsche Unternehmen gelten. Allerdings beanspruchen die USA eine weltweite Geltung ihrer Exportbeschränkungen. Somit ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Nicht-US-Unternehmen...

Mehr erfahren

ab 590,00 €

zzgl. MwSt. pro Teilnehmer

Normalpreis 690,00 € zzgl. MwSt. (821,10 € inkl. 19 % MwSt.) Kombipreis 590,00 € zzgl. MwSt. (bei einer zusätzlichen Buchung des Basisseminar „Grundlagen der US-(Re-)Exportkontrolle“) (702,10 € inkl. 19 % MwSt.)

Allgemeine Informationen

Im Grundsätzlichen ähneln die Vorgaben der USA den Regelungen, die für deutsche Unternehmen gelten. Allerdings beanspruchen die USA eine weltweite Geltung ihrer Exportbeschränkungen. Somit ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Nicht-US-Unternehmen sich mit diesen Vorschriften auseinandersetzen müssen, zumal die Vereinigten Staaten Rechtsverstöße auch außerhalb ihres Territoriums verfolgen und hier empfindliche Strafen drohen. Aktuelle Beispiele aus der Tagespresse zeigen, dass damit sogar Unternehmen komplett vom US-Markt abgeschnitten werden können.
Unsere Experten vermitteln Ihnen die vertieften Kenntnisse, die Sie für die Prüfung der US-(Re-)Exportkontrollbestimmungen benötigen. Mit praxisnahen Beispielen werden die EAR-Vorschriften veranschaulicht. Im Fokus des Seminars stehen zudem die Embargovorschriften sowie Tipps für die Umsetzung im Unternehmen. Daneben informiert dieses Seminar über die Hilfestellungen, die bei der Umsetzung der Rechtsvorschriften im Unternehmen wertvoll sind.
Das Seminar geht zudem auf die chinesischen Exportkontrollbestimmungen ein, die seit Dezember 2020 gelten und sich nach und nach formen. Welche weiteren Risiken für Ihr Unternehmen bestehen und wie Sie sich darauf vorbereiten können, erfahren Sie in unserem Seminar.

Organisatorisches

Bis zwei Wochen vor Seminarbeginn können Sie Themen, fachliche Fragestellungen und Probleme einreichen, die im Forum -ggf. in kleinem Kreis- behandelt werden.

In der Seminargebühr enthalten

  • Umfangreiche Seminarunterlagen
  • Teilnahmezertifikat
  • Seminarverpflegung gem. den aktuell geltenden Bestimmungen der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierung mit dem
    Coronavirus (ergänzend CoronaSchVO NRW)
    (Getränke, Mittagessen und weitere Pausenverpflegung)

Vorteile

  • Sie gewinnen umfangreiche Kenntnisse über die Anwendung der US-(Re-)Exportkontrollvorschriften und können Besonderheiten bei Spezialfällen erkennen und beurteilen.
  • Erfahren Sie wertvolle Tipps für die Umsetzung in der Praxis.
  • Sie können im Austausch mit Experten aus großen Unternehmen und Großkanzleien Besonderheiten aus der Praxis diskutieren.

Zielgruppe

Entscheidungsträger und Verantwortliche im Exportkontrollbereich, Exportkontrollbeauftragte und Leiter und Mitarbeiter in Zoll- und Exportabteilungen, die vertiefte Kenntnisse in der US-(Re-)Exportkontrolle erlangen möchten, da sie US-Güter beziehen und weiterverarbeiten bzw. -verkaufen. Die Inhalte sind aber ebenso essentiell für Unternehmen mit sog. US-Bezug (z. B. Konzernmutter in USA). Auch Geschäftsführer und Ausfuhrverantwortliche sind ebenso wie Compliance-Beauftragte und Mitarbeiter der Rechtsabteilung herzlich willkommen.
Für die Teilnahme an diesem Seminar sind sehr gute Grundkenntnisse im U.S-(Re-)Exportkontrollrecht erforderlich.

Agenda

Planung

09.00 Uhr – 17.00 Uhr, inklusive Pausen

Themenübersicht

  • Reason for Control und Commerce Country Chart (CCC)
  • Umgang mit Software und Technologie
  • Länder-Embargos des OFAC und des BIS
  • Antragstellung und Abgabe von Erklärungen
  • Compliance-Management-Systeme
  • Vertragsgestaltung
  • EU-Blocking-Regulation
  • Red Flags
  • Einsatz von US-Staatsbürgern im Unternehmen
  • Reisen in die USA
  • Ausblick auf bevorstehende Änderungen
  • Exkurs: Ausblick auf chinesisches Exportkontrollrecht
  • Diskussion von Einzelfragen der Teilnehmer

Hinweise

Buchen Sie unser Basisseminar „Grundlagen der US-(Re-)Exportkontrolle“ und unser Aufbauseminar „US-(Re-)Exportkontrolle für Spezialisten“ gemeinsam und sparen Sie 200,- EUR!

ab 590,00 €

zzgl. MwSt. pro Teilnehmer

Normalpreis 690,00 € zzgl. MwSt. (821,10 € inkl. 19 % MwSt.) Kombipreis 590,00 € zzgl. MwSt. (bei einer zusätzlichen Buchung des Basisseminar „Grundlagen der US-(Re-)Exportkontrolle“) (702,10 € inkl. 19 % MwSt.)