Update zur Tabaksteuer

Mit Steuereinnahmen von 14,7 Mrd. Euro in 2021 stellt die Tabaksteuer die zweitbedeutendste Verbrauchsteuer dar. Zur Sicherstellung dieses Aufkommens wurde mit dem Tabaksteuermodernisierungsgesetz eine schrittweise Erhöhung der Steuersätze für Zigaretten...

Mehr erfahren

ab 299,00 €

zzgl. MwSt. pro Teilnehmer

Normalpreis 299,00 € zzgl. 19% MwSt. (355,81 € inkl. 19% MwSt.)

Allgemeine Informationen

Mit Steuereinnahmen von 14,7 Mrd. Euro in 2021 stellt die Tabaksteuer die zweitbedeutendste Verbrauchsteuer dar. Zur Sicherstellung dieses Aufkommens wurde mit dem Tabaksteuermodernisierungsgesetz eine schrittweise Erhöhung der Steuersätze für Zigaretten und Feinschnitt im Zeitraum 2022 bis 2026 beschlossen. Aufgrund veränderter Rauchgewohnheiten wurden zum 01.01.2022 zudem neue Zusatzsteuern für erhitzten Tabak (Heat-Not-Burn-Produkt / heated Tabacco) und Wasserpfeifentabak eingeführt. Als Substitute für Tabakwaren unterliegen Liquids für E-Zigaretten ab dem 01.07.2022 erstmals der Tabaksteuer. Zu Herausforderungen führen insbesondere die neuen Beförderungsverfahren für Liquids in sinngemäßer Anwendung des Kaffeesteuerrechts.
Mit dem 7. Verbrauchsteueränderungsgesetz wird die neugefasste Verbrauchsteuersystemrichtlinie RL 2020/262 in deutsches Recht umgesetzt.
Im Fokus steht dabei die Digitalisierung der Beförderung verbrauchsteuerpflichtiger Waren des steuerrechtlich freien Verkehrs zu gewerblichen Zwecken zwischen den Mitgliedstaaten durch Integration in das EMCS-Verfahren. Die bereits aus dem Energiesteuerrecht bekannten Heilungstatbestände für geringfügige Verfahrensabweichungen bei der Beförderung unter Steueraussetzung, z.B. zur Regelung von Mehrmengen, sollen ab 2023 auch beim Tabaksteuerrecht zur Anwendung kommen.
Weitere Änderungen stehen mit dem aktuell diskutierten Entwurf eines 8. Gesetzes zur Änderung von Verbrauchsteuergesetzen an.

In der Webinargebühr sind enthalten:

  • Umfangreiche Vortragsunterlagen im PDF-Format
  • Teilnahmezertifikat

Organisatorisches

Sie benötigen einen internetfähigen Rechner / Laptop, von dem Sie das Training verfolgen können. Sie erhalten vor Beginn des Webinars von uns den Link und die Zugangsdaten zur Teilnahme am Webinar.
Durch das Klicken auf diesen Link, einige Minuten vor Beginn des Webinars, wählen Sie sich ein und gelangen in einen virtuellen Warteraum. Sobald die Übertragung von unserem Organisator gestartet wird, nehmen Sie automatisch daran teil. Eine gute Internetverbindung ist Voraussetzung! Geeigneter Browser: Google Chrome.

Wir weisen Sie darauf hin, dass Ihre Emailadresse an den Anbieter ZOOM des Online-Trainings weitergegeben wird, damit eine Anmeldung zu Training möglich ist.

Zielgruppe

Sachbearbeiter, die mit der Abwicklung der Verbrauchsteuern im Unternehmen betraut sind. Betroffen sind u. a. die Abteilungen Energie, Steuern, Zoll, Controlling, Facility-Management, Produktion. Neu- und Wieder-einsteiger, erfahrene Sachbearbeiter, die ihre bisherigen Kenntnisse und Erfahrungen ergänzen oder überprüfen möchten und sich über rechtliche Neuerungen informieren möchten.

Agenda

Planung

Zeiten:
09.00 Uhr Beginn
10.30 - 11.00 Uhr Pause
12.30 Uhr Ende

Themenübersicht:

  • Tabaksteuermodernisierungsgesetz und Reform der Tabaksteuerrichtlinie
  • Anpassung der Tabaksteuersätze für Zigaretten, Feinschnitt, Pfeifentabak, Zigarren und Zigarillos
  • Neue Zusatzsteuern für erhitzten Tabak und Wasserpfeifentabak
  • E-Liquids: Steuergegenstand, Besteuerungs- und Beförderungsverfahren
  • Neue Heilungstatbestände für die Beförderung unter Steueraussetzung
  • EMCS-Verfahren bei der Beförderung von Tabakwaren des steuerrechtlich freien Verkehrs

Referent/innen

Wolfgang Stolte

Wolfgang Stolte war bis zum 31.07.2020 als Director bei der WTS Steuerberatungsgesellschaft mbH angestellt. Seine Laufbahn begann 1974 bei der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen. 18 Jahre war er im gehobenen Dienst u. a. als Prüfer für Konzerne tätig. 1992 erfolgte er Wechsel zur damaligen Karstadt Aktiengesellschaft. 10 Jahre betreute er als Steuerreferent in der Konzernsteuerabteilung die Fachbereiche Umsatzsteuer und Lohnsteuer. In die Beratung wechselte er 2002, zunächst für die Bereiche Umsatzsteuer und Lohnsteuer. Ab 2005 wurde das Spezialgebiet Energie- und Stromsteuer (Verbrauchsteuern) zu seinem Aufgabenbereich. In diesem Fachbereich ging es um die Beratung und Vertretung von Konzernen und mittelständische Unternehmen in Deutschland gegenüber den zuständigen Hauptzollämtern. Auf Grund seiner langjährigen Tätigkeiten in der Finanzverwaltung, der Wirtschaft und der Beratung gibt er nun sein Fachwissen als Referent weiter.

Bertil Kapff

Als Steuerberater unterstützt Bertil Kapff Unternehmen mit unterschiedlichem Branchenfokus und die öffentliche Hand bei allen nationalen und internationalen Fragen des Verbrauchsteuerrechts. Schwerpunkte bilden die Energie- und Stromsteuer, die Alkoholsteuer, die Plastiksteuer sowie der Emissionshandel. Er hat Energiemanagement an der Universität Koblenz-Landau und Betriebswirtschaftslehre an der LMU München, der WWU Münster und der ESC Montpellier studiert. Die Erfahrungen aus seiner Tätigkeit teilt Bertil Kapff in Aufsätzen, Seminaren und auf Konferenzen. Im Netzwerk Europäische Plattform für Energieeffizienz betreut er die Themen Energiesteuern und Emissionshandel.

ab 299,00 €

zzgl. MwSt. pro Teilnehmer

Normalpreis 299,00 € zzgl. 19% MwSt. (355,81 € inkl. 19% MwSt.)