VergabeSpezial - Auf den Punkt gebracht

Alle 2-stündigen Webinare in der Webinar-Reihe "VergabeSpezial - Auf den Punkt gebracht" behandeln spezielle und aktuelle Themen sowie Fragestellungen des Vergaberechts. Innerhalb von 2 Stunden erhalten Sie wesentliche Informationen und Antworten zu...

Mehr erfahren

ab 799,00 €

zzgl. MwSt. pro Teilnehmer

Normalpreis 799,00 € zzgl. 19% MwSt.

Allgemeine Informationen

Alle 2-stündigen Webinare in der Webinar-Reihe "VergabeSpezial - Auf den Punkt gebracht" behandeln spezielle und aktuelle Themen sowie Fragestellungen des Vergaberechts. Innerhalb von 2 Stunden erhalten Sie wesentliche Informationen und Antworten zu diesem Thema. Angereichert durch viele Best-Practice-Erfahrungen finden Sie schnelle Hilfestellung im Vergabealltag.

Sie haben Interesse an nur einem, zwei oder drei Modulen?
Klicken Sie auf das gewünschte Modul und erhalten Sie weitere Informationen:

Modul 1: Die Eignung von Unternehmen – was ist da im Vergabeverfahren zu prüfen?

Modul 2: Nachforderung fehlender Unterlagen - Heilungsmöglichkeit lückenhafter Angebote?

Modul 3: Produktvorgaben - Möglichkeiten und Grenzen von Vergabestellen

Modul 4: Dokumentation und Vergabevermerk: wer schreibt, der bleibt?

Agenda

Am 30.01.2023 und 06.09.2023, 10:00 - 12:00 Uhr

Die Eignung von Unternehmen – was ist da im Vergabeverfahren zu prüfen?

  • Grundsätzliches zur Eignung

  • Welche Nachweise können verlangt werden?

  • Referenzen: Möglichkeiten und Grenzen - Anforderungen an die Gleichartigkeit erbrachter Leistungen

  • Unternehmensausschluss und Selbstreinigung

  • Praktische Beispiele aus der Rechtsprechung

Am 06.03.2023 oder 10.10.2023, 10:00 - 12:00 Uhr

Nachforderung fehlender Unterlagen - Heilungsmöglichkeit lückenhafter Angebote?

  • Nachforderung: Pflicht oder Ermessen der Vergabestellen?

  • Was kann nachgefordert werden?

  • Wann "fehlen" geforderte Unterlagen/Erklärungen/Nachweise?

  • Praktische Beispielsfälle aus der Rechtsprechung

Am 10.05.2023 oder 06.11.2023, 10:00 - 12:00 Uhr

Produktvorgaben - Möglichkeiten und Grenzen von Vergabestellen

  • rechtliche Vorgaben für Liefer-/Dienst- und Bauleistungen

  • Produktneutralität versus Beschaffungsautonomie

  • Ausnahmen vom Gebot der Produktneutralität - wie sie zur Regel werden können

  • Leitfabrikat und Gleichwertigkeit

  • Freihändige / Verhandlungsvergabe bei zulässiger Produktvorgabe

  • Beispielsfälle aus der Rechtsprechung und Bedeutung der Dokumentation

Am 23.05.2023 oder 04.12.2023, 10:00 - 12:00 Uhr

Dokumentation und Vergabevermerk: wer schreibt, der bleibt?

  • Anforderungen und Bedeutung der Dokumentationspflicht

  • Fehler und ihre Folgen

  • Vergaberechtliche Regelungen

  • Beispielsfälle aus der aktuellen Rechtsprechung

Referent/innen

Martin Krämer

Martin Krämer, Rechtsanwalt, Ltd. Städt. Rechtsdirektor a.D., begann seine Tätigkeit bei der Stadt Bonn 1982 und war dort in mehreren Ämtern in leitender Position tätig. Der Fachbereich der öffentlichen Auftragsvergabe hat ihn in allen beruflichen Stationen bei der Stadt Bonn interessiert und begleitet. Von 2010 bis 2013 leitete er das Zentrale Vergabeamt der Stadt Bonn. Der Jurist hat für die Kommunalen Spitzenverbände bei der Vergaberechtsreform mitgewirkt, war Mitglied des "Beirates für Beschaffungswesen beim Deutschen Städtetag" und Mitglied im "Arbeitskreis der kommunalen Vergabejuristen in NRW". Zudem wirkte er seinerseits im informellen Arbeitskreis im Wirtschaftsministerium zur Erarbeitung der Rechtsverordnung zum Tariftreue- und Vergabegesetz NRW mit. Nach wie vor ist Martin Krämer Mitherausgeber und Autor bei der beim Bundesanzeiger Verlag erscheinenden Fachzeitschrift "VergabeNavigator" und Mitherausgeber des "Vergabehandbuches für die Durchführung von kommunalen Bauvergaben in NRW". Daneben ist er Dozent an der Württembergischen Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Stuttgart, hält er zahlreiche Vorträge und führt verschiedene Seminare rund um das Thema der öffentlichen Auftragsvergabe durch.

Hinweise

Anmeldung

Zur Anmeldung klicken Sie auf den Button „Jetzt Anmelden“. Bitte wählen Sie den entsprechenden Termin im Dropdown-Menü aus.
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, werden die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eintreffens berücksichtigt.

Anmeldebestätigung

Wir bestätigen Ihnen zunächst den Eingang Ihrer Anmeldung per E-Mail.
Tragen sie daher bitte Ihre E-Mail-Adresse ein. Weitere Informationen erhalten Sie per E-Mail, sobald die Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde. Die Rechnung folgt per Post. Wenn Sie diese per E-Mail erhalten möchten, notieren Sie dies bei der Bestellung im Kommentarfeld.

Technische Voraussetzungen

Hier finden Sie Informationen zu den Systemanforderungen von GoToWebinar.

Hier finden Sie Informationen zu den Systemanforderungen von ZOOM.

ab 799,00 €

zzgl. MwSt. pro Teilnehmer

Normalpreis 799,00 € zzgl. 19% MwSt.