Fachmedien und Fort- und Weiterbildung Nachhaltigkeit

Klimaschutz und Nachhaltigkeit: Was lange Zeit lediglich ehrenwerte Ziele waren, die Unternehmen sich bestenfalls selbst auferlegt haben, hat die Europäische Union inzwischen ganz nach oben auf die Agenda gesetzt. Mit dem sogenannten „Green Deal“ verfolgt sie den Plan der Klimaneutralität bis zum Jahr 2050. Für die Wirtschaft hat das umfangreiche Konsequenzen. Um die Nachhaltigkeitsziele zu erreichen, müssen Industrie und Landwirtschaft, Energieversorgung und Verkehr, aber auch die Gesellschaft als Ganzes komplett umgestaltet werden. Eine enorme Herausforderung für alle Beteiligten.

Dialogforum Sustainability - Von der regulatorischen Herausforderung zur Best Practice
Kongress/Tagung
Nachhaltigkeit im Unternehmen darf nicht erst bei der Berichterstattung anfangen. Jeder muss bereits im Tagesgeschäft die für die Nachhaltigkeitsberichterstattung relevanten Faktoren berücksichtigen und die entsprechenden Kontrollmechanismen in die Arbeitsprozesse integrieren. Das Dialogforum Sustainability beleuchtet die wichtigsten Faktoren rund um Nachhaltigkeit und Nachhaltigkeitsberichterstattung. Nach einer praxisgerechten Einführung in das Thema und die Begrifflichkeiten liefern unsere Experten aus verschiedenen Branchen wertvolle Informationen zur Umsetzung einer erfolgreichen Nachhaltigkeitsstrategie im eigenen Unternehmen. Konkrete Best-Practice-Beispiele am Nachmittag runden das Programm ab. Wir freuen uns auf den fachlichen Austausch: Stellen Sie gerne Ihre Fragen an unsere Expertinnen und Experten. Themenübersicht: Regulatorische Herausforderungen EU Green Deal EU-Taxonomie-Verordnung Nicht-finanzielle Berichterstattung Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz Sustainable Corporate Governance Best Practice aus Unternehmenssicht Compliance Risikomanagement Interne Prozesse bündeln (Footprint) Qualitätsmanagement-Systeme
ab 495,00 € zzgl. MwSt.
Handbuch Besondere Ausgleichsregelung
Buch
Die Besondere Ausgleichsregelung (BesAR) nach §§ 63 ff. Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ist eine Ausnahmevorschrift, wonach stromkostenintensive Unternehmen und weitere Berechtigte eine Begrenzung der EEG-Umlage erreichen können. Hierzu müssen die Antragsteller in der Regel bis zum 30. Juni eines jeden Jahres einen Antrag für das Folgejahr beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) stellen. Diese Text- und Materialsammlung enthält wesentliche gesetzliche Bestimmungen und fundierte Informationen zur BesAR. Das BAFA hat sie systematisch zusammengestellt und aufbereitet, um Ihnen mit dieser Textsammlung eine wertvolle Unterstützung bei der Antragstellung zur BesAR zu bieten. Die Texte entsprechen dem Gesetzesstand 1. Mai 2021.
42,00 € inkl. MwSt.
comply. Plus
Onlinepaket
Integrität, Rechts- und Regelkonformität in Unternehmen und Organisationen sicherzustellen, ist mittlerweile eine interdisziplinäre Managementaufgabe geworden. Hierbei sind der nicht nur juristische, sondern auch betriebswirtschaftliche, psychologische, kommunikative und viele weitere Fertigkeiten gefragt. Ein gut funktionierendes Compliance-System erfasst die gesamte Organisation und erfordert eine sorgfältige Auswahl und Zusammensetzung von - an die jeweiligen Bedürfnisse angepassten - Maßnahmen. So wird der Wert des Unternehmens bzw. der Organisation nachhaltig erhöht und ein rechtskonformes Umfeld für das operative Geschäft hergestellt. Die Datenbank comply.Plus gibt Ihnen einen umfassenden Überblick über alle relevanten Themenbereiche der Compliance und vermittelt Ihnen konkrete Umsetzungshinweise durch erfahrene und ausgewiesene Praktiker. Dabei erfasst der thematische Querschnitt der integrierten Fachinformationen klassische Compliance-Themen wie z.B. Korruptionsprävention genauso wie die neuen Datenschutzanforderungen der DS-GVO. Was die Datenbank besonders auszeichnet: Sie können die Arbeitshilfen, insbesondere die Checklisten, Ihren Bedürfnissen entsprechend ergänzen, eigene Dokumente ableiten und so Ihr persönliches Compliance-System organisieren. Darüber hinaus werden die Fachinformationen in der Datenbank regelmäßig aktualisiert und systematisch um weitere neue Compliance-Bereiche und -Themen erweitert.
380,00 € inkl. MwSt.
Nachhaltigkeit in der Immobilienbewertung
Buch
Die Schriftenreihe „Grundstücks- und Immobilienbewertung spezial“ behandelt relevante Spezialthemen und aktuelle Entwicklungen in der Immobilienbewertung und bringt wissenschaftliche Erkenntnisse und Entwicklungen prägnant und verständlich auf den Punkt. Praktiker aus der Immobilienbewertung erhalten so regelmäßig neue Impulse und bleiben auf dem Stand der Diskussion in den Fachkreisen.
34,80 € inkl. MwSt.
Leistungen für Nachhaltigkeitszertifizierung - Leistungsbild und Honorierung
Buch
Heutige Bauplanungen, auch solche ohne Zertifizierungsgedanken, verlangen von allen Beteiligten eine ganzheitliche Herangehensweise an den Prozess „Planen – Bauen – Betreiben. Bei einer Zertifizierung sind zudem Kenntnisse über die Zertifizierungskriterien und Bewertungskategorien des jeweils angewandten Zertifizierungssystems notwendig, damit Beteiligte innerhalb ihres jeweiligen Wirkungsfeldes den Prozess optimal unterstützen können. Es ist inzwischen Konsens, dass Bauvorhaben mit einem Zertifizierungsziel einen erhöhten Aufwand sowohl in der Planung als auch in der Dokumentation und Ausführung und somit Zusatzleistungen erfordern, die weder hinreichend erprobt noch in Bezug auf ihre Honorierung geregelt sind. Dieses neue AHO-Heft benennt und beschreibt am Beispiel des Leistungsbildes „Gebäude und Innenräume (§ 34 HOAI)“ die im Rahmen der Nachhaltigkeitszertifizierung ggf. erforderlichen Besonderen Leistungen. Es orientiert sich dabei an den Zertifizierungssystemen BNB und DGNB in Deutschland sowie den davon abgeleiteten Systemen ÖGNI in Österreich und SGNI in der Schweiz. Eine tabellarische Darstellung der Leistungsbilder der HOAI mit den zusätzlichen Anforderungen einer Nachhaltigkeitszertifizierung verdeutlicht den möglichen Mehraufwand. Hinweise zur Honorierung mit Bewertungsansätzen für die Honorarermittlung geben eine Hilfestellung bei der Honorarvereinbarung nach den Grundsätzen der HOAI.
14,80 € inkl. MwSt.
comply.
Printausgabe + Archiv
Als Compliance-Verantwortlicher haben Sie interdisziplinäre Aufgaben zu bewältigen und müssen jederzeit auf Unvorhersehbares vorbereitet sein. Mit der comply. bringen Reguvis Fachmedien GmbH und die Compliance Academy ein modernes Fachmagazin für Compliance-Verantwortliche in Unternehmen und Organisationen heraus. Erfahrene Kolleginnen und Kollegen aus unterschiedlichen Bereichen der Compliance sowie Experten aus Wissenschaft und Forschung berichten über bewährte wie neue Methoden zu Vermeidung und Bewältigung von Compliance-Risiken. News, Diskussionen, Interviews und praktische Tipps, neue Trends und Entwicklungen aus dem In- und Ausland halten Sie in einem ansprechenden Format auf dem Laufenden. Jede Ausgabe vermittelt durch ein umfangreiches Autorenspektrum vielseitiges Erfahrungswissen. Die Vernetzung mit weiteren Informationsmedien und Veranstaltungen bietet Ihnen die optimale Fortbildung. ##comply. bietet Ihnen in der aktuellen Ausgabe 1/2022 u.a. folgende Themen:## **Brennpunkt: Lieferketten-Compliance** * Integrierte Umsetzung neuer LkSG-Anforderungen in einem CMS (Prof. Dr. Bartosz Makowicz) * Praktische Umsetzung der LkSG-Pflichten (Sebastian Rünz und Volker Herrmann) * Stakeholder Mapping und Management (Michael Wiedmann) * Fachgespräch: Was können wir für die Lieferketten-Compliance von der Außenwirtschaft lernen? (Prof. Dr. Hans-Michael Wolffgang und Prof. Dr. Bartosz Makowicz) * Vertragsrechtliche Umsetzung von Compliance-Anforderungen in der Lieferkette (Peter Poleacov und Dr. Constantin Frank-Fahle) * Umgang des LkSG mit entgegenstehenden Rechtsordnungen (Christian Kerckhoff) **Regulars** * *Geldwäscheprävention* * Geldwäscheprävention – sehen wir eine Schere der Sensibilität? (Salvatore Saporito) * Die Türkei auf der grauen Liste der FATF, was nun? (Andreas Glotz und Ludovica Bölting) * *IT-Compliance* * Vision einer ELSI-basierten IT-Compliance 5.0 (Richard Huber) * Der menschliche Faktor der Digitalisierung (Matthias Gawlich) * *Whistleblowing* * „Blauer Brief“ aus Brüssel wegen überfälliger Umsetzung der EU-Whistleblower-Richtlinie (Dr. Eckart Gottschalk und Dr. Charlotte Dobers-Koch) * *Sustainability* * Immer mehr „CSR-Gesetzgebung“ (Sebastian Rünz) * ESG-Compliance in der Immobilienbranche (Dr. Christian Werthmüller) **Essentials** * *Management* * Regelungsmanagement (Katrin Löffler und Katharina Richter) * Interview: Über die Bedeutung von Nachhaltigkeit für das Compliance Management sowie die Schnittstellen zu anderen Bereichen (mit Dr. Andreas Schweinberger) * *Risiken* * Richtungsweisende Jahre für die Geldwäscheprävention in Deutschland (Dr. Uta Zentes)
Varianten ab 0,00 €
145,21 € inkl. MwSt.
Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität – Wege zu nachhaltigem Wirtschaften und gesellschaftlichem Fortschritt in der Sozialen Marktwirtschaft
Drucksachen
Enquete-Kommissionen sind Sondergremien des Bundestages. Hier suchen Abgeordnete Hand in Hand mit Experten aus Wissenschaft und Praxis („Sachverständige“) Antworten auf gesellschaftlich drängende Fragen. Der Bundestag richtet Enquete-Kommissionen immer dann ein, wenn die Themen so umfassend sind, dass sie über die ständigen Ausschüsse nicht ausreichend für eine Entscheidung im Plenum vorbereitet werden können. In den Enquete-Kommissionen arbeiten die Sachverständigen gleichberechtigt mit Abgeordneten zusammen. Die Kommissionen sind Schnittstellen zwischen Politik und Wissenschaft. Und sie haben ein klares Ziel: Bis zum Ende einer Wahlperiode legen sie dem Bundestag Berichte und Empfehlungen vor. Diese enthalten konkrete politische Handlungsempfehlungen, die als Grundlage für die Gesetzgebung dienen können.
29,00 € inkl. MwSt.
BOARD
Printausgabe + Archiv
Aufsichtsräten kommt in deutschen Unternehmen eine bedeutsame Schlüsselrolle zu. Für die Ausgestaltung ihres Mandates formuliert der Deutsche Corporate Governance Kodex in Grundsatz 18 die eigenverantwortliche Aufgabe zur ständigen Aus- und Fortbildung. BOARD richtet sich an die Mitglieder der Aufsichtsräte von Aktiengesellschaften und Stiftungen sowie an Verwaltungsbeiräte und deren Berater. Interessante Aufsätze, Beiträge von Kollegen und Rechtsprechungshinweise vermitteln aktuelles Fortbildungswissen effizient, leicht verständlich und praxisbezogen. Das Online-Archiv zur Printausgabe bietet eine Rechtsprechungsdatenbank und zusätzlich Urteile im Volltext, auf die der Leser bei Bedarf zugreifen kann. BOARD ist zudem die Mitgliederzeitschrift des Arbeitskreises deutscher Aufsichtsrat e.V. (www.AdAR.info) und in dessen Facharbeit zur weiteren Professionalisierung von Aufsichtsräten eingebunden.
Varianten ab 0,00 €
286,57 € inkl. MwSt.

Was machen Seminare im Bereich Nachhaltigkeit aus?

Noch ist an einigen Stellen unklar, welche Anforderungen konkret an Unternehmen gestellt werden und vor allem: wie sie diese erfüllen können. Wohin entwickelt sich Sustainable Finance und worauf kann und sollte man als Unternehmen für eine nachhaltige Entwicklung zusätzlich achten? Diese und weitere Fragen, die sich im Transformationsprozess stellen, bedürfen einer Antwort. Darüber hinaus sollten aber auch die Chancen und Risiken beleuchtet werden, die das unternehmerische Engagement für die Umwelt und die Erhaltung der natürlichen Ressourcen mit sich bringt.

Was Sie bei Reguvis-Seminaren im Bereich Nachhaltigkeit erwartet?

Weiterbildungen der Reguvis zum Thema Nachhaltigkeit richten sich an Praktiker:innen in Unternehmen, also all diejenigen, die die Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens entwickeln und umsetzen (müssen). Sie erhalten einen fundierten Überblick über die aktuellen Regelungen und weitere Vorhaben der Bundesregierung oder auf EU-Ebene – von der EU-Taxonomie-Verordnung über die Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) und das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz bis zum übergeordneten EU Green Deal. Außerdem erfahren Sie, wie Sie Ihre Unternehmensstrategie und Geschäftsaktivitäten für eine nachhaltige Zukunft aufstellen.