Fort- und Weiterbildung zum Thema Immobilien

An Immobiliensachverständige werden hohe Anforderungen gestellt. Die Nachfrage nach professioneller Immobilienbewertung wächst. Allerdings müssen Sachverständige nicht nur turnusmäßig ihr Wissen auf den neuesten Stand bringen, sondern es auch in angrenzenden Fachgebieten den aktuellen Anforderungen anpassen.

Hierbei sehen Immobilienbewerter sich mit einer Vielzahl von Gesetzen, Richtlinien und Verordnungen aus unterschiedlichen Rechtsbereichen konfrontiert. Zudem gibt es im Sachverständigenwesen diverse Bestellungs- und Zertifizierungsverfahren, für die eine Verpflichtung zur regelmäßigen Fortbildung besteht. Reguvis gehört zu den führenden Fachverlagen und Seminaranbietern im Bereich Immobilien/Immobilienbewertung.

Unsere Immobilien-Seminare und Immobilien-Webinare zeichnen vor allem die hohe inhaltliche Qualität aus. Namhafte Expertinnen und Experten aus der Immobilienbranche behandeln aktuelle Themen und Spezialfragen und bringen so Ihr Fachwissen auf den aktuellen Stand!

Alle Reguvis-Formate rund um das Thema Immobilien

BauSV-Webinar: Word für Sachverständige
Webinar
Das Programm MS Word ist jedem bekannt und wird auch weitestgehend vom Anwender beherrscht. Frei nach dem Motto „Don`t touch a running system“ entwickeln sich aber unwissentlich zeitraubende und umständliche Vorgehensweisen, die eigentlich in Word ganz einfach zu handhaben sind. Das Webinar richtet sich an Word-Anwender, die schon jahrelang mit dem Programm arbeiten, aber sich nie wirklich damit intensiv beschäftigt haben. Der „rote Faden“ im Webinar ist das Erstellen eines Gutachtens und alles was damit verbunden ist. Da es sich hier im Grunde um eine normale Publikation handelt, ist das Webinar natürlich nicht nur für Gutachter geeignet. Im Hinblick auf die zukünftige „Elektronische Akte“ erlernen Sie alle notwendigen Voraussetzungen, damit das Gutachten „digital lesbar“ wird: Querverweise, Abbildungsverzeichnisse, Links, etc. Außerdem gehen Sie die typischen Word-Eigenarten durch, die manchmal den Anwender zum Verzweifeln bringen. Termine/Preise Wann: 10.11.2022, 09:00 - 15:30 Uhr (inkl.Pausenzeiten) Preise: Normalpreis € 319,- zzgl. MwSt. Abonnenten der Zeitschrift „Der Bausachverständige“ erhalten einen vergünstigten Tarif von 299,- € zzgl. MwSt.
ab 299,00 €
BauSV-Webinar: Technologie trifft auf Bauwerk – Inspektion mit Drohnen
Webinar
BAUSV-WEBINAR Mit diesem BauSV-Webinar können Sie sich nun auch ganz bequem von zuhause aus auf den neuesten Stand bringen. Nutzen Sie unsere BauSV-Webinare und bleiben Sie informiert! Viele Bauwerke haben inzwischen ein Lebensalter erreicht, in dem in immer stärkerem Ausmaß Schäden auftreten. Mit konventionellen Methoden, wie z.B. Gerüststellung, ist die Lokalisierung eines Schadens vor allem in schlecht einsehbaren oder hohen Bauwerksbereichen schwierig, teuer und zeitaufwendig. Auch ist oft wenig über den allgemeinen Bauzustand dieser Bereiche, wenn nicht sogar des ganzen Gebäudes, bekannt. Hinzu kommen oft, je nach Träger, geringe Budgets für regelmäßiges Monitoring und Instandhaltung. Es gibt jedoch eine Lösung, die zunehmend den Markt erobert: Der Einsatz von Inspektionsdrohnen bietet vielfältige Möglichkeiten einer schnellen und effizienten Zustandserhebung und Dokumentation. Im Rahmen des Webinars werden Grundsätze der Drohnentechnologie und Einsatzbereiche bei Bauwerken vorgestellt, Chancen und Herausforderungen dieser Herangehensweise genauso wie ihr Mehrwert aufgezeigt. Exemplarisch werden der Einsatz einer Inspektionsdrohne an einem Bauwerk und die dabei entstandenen Luftaufnahmen und berechneten Datenausgabeprodukte vorgestellt. Ihre individuellen Fragen werden im Anschluss gerne von der Referentin Dipl.-Ing. Claudia Rougoor beantwortet. Wann: 08.02.2023, 09:00 - 10:30 Uhr Wer: Bausachverständige und alle Interessierten Was: Grundsätze der Drohnentechnologie und Einsatzbereiche bei Bauwerken, Chancen, Herausforderungen und Mehrwert dieser Herangehensweise, Exemplarische Vorstellung des Einsatzes einer Inspektionsdrohne an einem Bauwerk Preis: € 119,- zzgl. MwSt.
ab 119,00 €
8. Kölner Wertermittlertag 2023
Kongress/Tagung
SAVE THE DATE!!! Als Sachverständiger wollen Sie Ihr Fachwissen auf dem aktuellen Stand halten und sich darüber hinaus mit erfahrenen Referenten über die aktuellen Entwicklungen in Ihrem Fachgebiet austauschen? Der 8. Kölner Wertermittlertag, moderiert von Frau Dr. Daniela Schaper und Vorträgen von weiteren namhaften Experten aus der Praxis, bietet Ihnen ein vielseitiges Programm. Auch in 2023 findet der 8. Kölner Wertermittlertag als ganztägige Hybrid-Veranstaltung, also in Präsenz und online statt. Die Vorträge aller Referentinnen und Referenten können Sie in mehreren Sessions mit ausreichend Pausen zum Verschnaufen verfolgen. Online + Präsenz Wann: 14.09.2023 von 09:30 bis 17:00 Uhr Wo: Köln + Online Preise Normalpreis: 399,- € zzgl. MwSt. Vorzugspreis für Abonnenten: 339,- € zzgl. MwSt. Mitgliedspreis für Bauverbandsmitglieder: 359,- € zzgl. MwSt. Sie haben die Wahl: Sie kommen nach Köln und verfolgen den Wertermittlertag live vor Ort, treffen Kollegen und networken mit den Referenten im direkten Dialog. 70 Plätze stehen nach den aktuellen Corona-Schutzverordnungen zur Verfügung. Schnell sein lohnt sich! Sie sparen Anfahrt, Zeit und Reisekosten und wählen sich im ortsunabhängig in den Wertermittlertag ein und verfolgen die Vorträge und Diskussionen bequem von zuhause oder Ihrem Schreibtisch aus. Wenn eine Präsenzveranstaltung aufgrund neuer Schutzverordnungen nicht möglich ist, findet am ursprünglich geplanten Termin die Veranstaltung ausschließlich online statt. Bitte wählen Sie unter TEILNAHMEART im Buchungsprozess ihre Präferenz aus (analog oder digital)! Aussteller & Sponsoren Für Ausstellungs- und Sponsorenmöglichkeiten sprechen Sie gerne unseren Kollegen André Fischer an. (E-Mail: andre.fischer@reguvis.de; Telefon: 0221 97 668 - 343) Programm Wir arbeiten gerade für Sie an interessanten Themen und einem attraktiven Programm! In Kürze erfahren Sie hier mehr!
ab 339,00 €
Webinar-Reihe: ImmoWertV 2021: Für die Wertermittlung erforderliche Daten | Modul 3 - Ableitung und Veröffentlichung der wichtigsten Daten
Webinar
Ab dem 01.01.2022 gilt in Deutschland die neue Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV 2021). Sie bildet die Rechtsgrundlage für die Immobilienwertermittlung nach dem Baugesetzbuch (BauGB) und verpflichtet Gutachterausschüsse und Sachverständige in Deutschland zur Anwendung standardisierter Verfahren und Modelle zur Ermittlung von Verkehrswerten nach § 194 BauGB. Aber auch die Ableitung von Bodenrichtwerten nach § 196 BauGB ist verbindlich festgelegt worden. Die neuen rechtlichen Vorgaben erfordern ein Umdenken bei Gutachterausschüssen und Sachverständigen. Insbesondere bekommt die Befassung mit aktuellen Methoden zur Ableitung von Bodenrichtwerten eine stärkere Bedeutung. Für die Sachverständigen gilt es, die Hintergründe der Ableitung zu verstehen und damit zur sicheren Anwendung der für die Wertermittlung erforderlichen Daten zu kommen. Insbesondere müssen Sachverständige und Gutachterausschüsse in der Lage sein, z. B. vor Gericht, die Anwendung dieser Daten zu erläutern und Abweichungen gut begründet vorzutragen. Die Webinar-Reihe vertieft das Grundlagenwissen für die neuen rechtlichen Zusammenhänge und das Verständnis der statistischen Methodiken bei der Wertermittlung nach der neuen ImmoWertV. Dabei werden die rechtlichen Anforderungen an eine Veröffentlichung der sonstigen für die Wertermittlung erforderlichen Daten im Sinne der ImmoWertV 2021 genauso besprochen wie das Vorgehen bei der Ableitung der Daten. Die Teilnehmenden werden nach den Webinarblöcken ein besseres Verständnis für das Vorgehen bei der Ableitung der für die Wertermittlung erforderlichen Daten haben und in ihrer Anwendung sicherer sein. Termine: 02.+03.11.2022 | je 13:30 bis 16:30 Uhr | online Preise:Einzelmodule (jeweils 2tägig): 349,- € bzw. 299,- € für Abonnenten (zzgl. MwSt.) Sie wollen die gesamte Webinar-Reihe buchen? Webinar-Reihe: ImmoWertV 2021: für die Wertermittlung erforderlichen Daten Termine: 28./29.09. + 12./13.10. + 02./03.11.2022 | je 13:30 bis 16:30 Uhr | online Kompaktpreis - alle Module: 890,- € (zzgl. MwSt.) Vorzugspreise für Abonnenten: 790,- € (zzg. MwSt.)
ab 299,00 €
Webinar-Reihe: ImmoWertV 2021: Für die Wertermittlung erforderliche Daten | Modul 2 - Regressionsanalyse, Datenmodellierung, Bodenrichtwerte
Webinar
Ab dem 01.01.2022 gilt in Deutschland die neue Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV 2021). Sie bildet die Rechtsgrundlage für die Immobilienwertermittlung nach dem Baugesetzbuch (BauGB) und verpflichtet Gutachterausschüsse und Sachverständige in Deutschland zur Anwendung standardisierter Verfahren und Modelle zur Ermittlung von Verkehrswerten nach § 194 BauGB. Aber auch die Ableitung von Bodenrichtwerten nach § 196 BauGB ist verbindlich festgelegt worden. Die neuen rechtlichen Vorgaben erfordern ein Umdenken bei Gutachterausschüssen und Sachverständigen. Insbesondere bekommt die Befassung mit aktuellen Methoden zur Ableitung von Bodenrichtwerten eine stärkere Bedeutung. Für die Sachverständigen gilt es, die Hintergründe der Ableitung zu verstehen und damit zur sicheren Anwendung der für die Wertermittlung erforderlichen Daten zu kommen. Insbesondere müssen Sachverständige und Gutachterausschüsse in der Lage sein, z. B. vor Gericht, die Anwendung dieser Daten zu erläutern und Abweichungen gut begründet vorzutragen. Die Webinar-Reihe vertieft das Grundlagenwissen für die neuen rechtlichen Zusammenhänge und das Verständnis der statistischen Methodiken bei der Wertermittlung nach der neuen ImmoWertV. Dabei werden die rechtlichen Anforderungen an eine Veröffentlichung der sonstigen für die Wertermittlung erforderlichen Daten im Sinne der ImmoWertV 2021 genauso besprochen wie das Vorgehen bei der Ableitung der Daten. Die Teilnehmenden werden nach den Webinarblöcken ein besseres Verständnis für das Vorgehen bei der Ableitung der für die Wertermittlung erforderlichen Daten haben und in ihrer Anwendung sicherer sein. Termine: 12.+13.10.2022 | je 13:30 bis 16:30 Uhr | online Preise:Einzelmodule (jeweils 2tägig): 349,- € bzw. 299,- € für Abonnenten (zzgl. MwSt.) Sie wollen die gesamte Webinar-Reihe buchen? Webinar-Reihe: ImmowertV 2021: Für die Wertermittlung erforderlichen Daten Termine: 28./29.09. + 12./13.10. + 02./03.11.2022 | je 13:30 bis 16:30 Uhr | online Kompaktpreis - alle Module: 890,- € (zzgl. MwSt.) Vorzugspreise für Abonnenten: 790,- € (zzg. MwSt.)
ab 299,00 €
Webinar-Reihe: Infrastrukturimmobilien – Parameter und Methoden der Wertermittlung
Webinar
Eine gut ausgebaute Infrastruktur trägt entscheidend zum Funktionieren einer Volkswirtschaft bei, wie die Störungen der weltweiten Lieferketten und die stark steigenden Energiepreise eindrucksvoll belegen. Infrastrukturimmobilien gelten als krisensicher und sind entsprechend gefragt. So übertraf das Investitionsvolumen von Logistikimmobilien 2021 mit 9,9 Milliarden Euro das Vorjahresergebnis um 24 Prozent. Allerdings prüfen Investoren immer genauer, wie zukunftsfähig und werthaltig Standort und Immobilie sind. Doch welche Parameter erweisen sich dabei als wertrelevant? Überlastete Verkehrsinfrastruktur, Luftverschmutzung und hohe Lärmbelastungen veranlassen Städte und Unternehmen, Mobilität neu zu denken. Dadurch verändern sich auch die Anforderungen an Parkhäuser, die sich zunehmend zu Mobilität-Hubs wandeln. Elektronische Bezahlsysteme, vollautomatischer Einparkservice und das induktive Laden beim Parken sind längst keine Zukunftsvisionen mehr. Bis 2030 will die neue Bundesregierung den Anteil Erneuerbarer Energien auf 80 Prozent steigern. Der stetig steigende Strombedarf soll dabei vor allem durch Windenergie gedeckt werden. Für den Ausbau der Windkraft sollen zwei Prozent der Landesfläche reserviert und die Planungs- und Genehmigungsverfahren deutlich schneller werden. Die Bodenbewertung, die Ermittlung der Erlöspotenziale sowie die Ableitung von Orientierungswerten erfordern jedoch eine vertiefte Auseinandersetzung mit den technischen Daten, den gesetzlichen Rahmenbedingungen sowie den marktüblichen Nutzungsentgelten. Diese Vorträge können Sie bequem vom Schreibtisch aus anhören – mit unseren 90-minütigen Webinaren kombinieren Sie perfekt Ihre Fortbildung mit Ihrem Arbeitsalltag. Die Webinar-Reihe besteht aus 4 Modulen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Sie können jedes der 4 Module separat oder alle Module zum Kompaktpreis buchen. Modul 1 – 4 : Infrastrukturimmobilien – Parameter und Methoden der Wertermittlung Termine: 11. + 18. + 26.10.+08.11.2022, jeweils 10:00 bis 11:30 Uhr, online Dauer/Modul: 60 Minuten + 30 Minuten Fragen der TeilnehmerInnen Preise: Kompaktpreis: Normalpreis € 335,00 zzgl. MwSt./Vorzugspreis für Abonnenten € € 284,00 zzgl. MwSt. Preis je Einzelmodul: 99,-€ zzgl. MwSt. Normalpreis / 84,- € zzgl. MwSt. Vorzugspreis für Abonnenten Sie möchten nur einzelne Module der Reihe buchen? Modul 1 - Mobilitätshubs – Wird Parken so zukunftsfähig? Modul 2 - Logistikimmobilien – eine derzeit stark nachgefragte Assetklasse Modul 3 - Bewertung von Grundstücken mit Windenergieanlagen (WEA) Modul 4 - Bewertung von Industrieimmobilien
ab 284,00 €
Webinar: Informationsbeschaffung zur Erstattung von Verkehrswertgutachten – Grundlagen und Vertiefung
Webinar
Die Beschaffung der relevanten Daten zur Erstattung eines Verkehrswertgutachtens – das Spannungsfeld zwischen Wollen und Können (Vollständigkeit), Müssen (Zeitdruck) und Sollen (Konzentration auf das Wesentliche). Die Erstattung eines Verkehrswertgutachtens gründet sich naturgemäß auf die dazu erhobenen bzw. zu erhebenden Daten. Sachverständige stehen zunächst vor der Aufgabe zu klären, welche Informationen überhaupt relevant sind. Im nächsten Schritt sind – vor dem Ortstermin – wesentliche Grundlagen zu beschaffen, die schon ein Bild des Wertermittlungsobjekts abzeichnen können. Die Besichtigung ist sorgfältig zu planen und strukturiert durchzuführen. Anschließend sind die Daten auszuwerten und zu verdichten, bevor sie in die Wertermittlung münden. Das Seminar liefert in kompakter Form Hinweise, Anregungen und Handlungsempfehlungen zu diesem Handlungsfeld. Das Lernziel: Sie können nach diesem Seminar die notwendigen Informationen leichter identifizieren, schneller beschaffen und zielgerichtet verarbeiten. Modul 1 (Grundlagen) am 20.10. und Modul 2 (Vertiefung) 21.10.2022 | online | 9:30 - 11:00 Uhr
ab 139,00 €
Baumängel und Bauschäden in der Wertermittlung
Webinar
Gemäß Immobilienwertermittlungsverordnung sind Baumängel und Bauschäden marktgerecht unter den besonderen objektspezifischen Grundstücksmerkmalen zu berücksichtigen. Aufgrund der stark ansteigenden Nachfrage nach Immobilien in Ballungszentren steigen auch die Preise erheblich. Das Angebot wird immer knapper. Aus diesem Grund wirken sich Baumängel und Bauschäden in Ballungsgebieten, also Gegenden mit hohem Bodenrichtwertniveau, wenig bis gar nicht auf den Kaufpreis aus. Was zählt, ist die Lage. Dennoch gibt es einige Schäden, bei denen Käufer eher zögerlich sind. Bei Feuchteerscheinungen oder Schimmelschäden reagiert der Markt durchaus emotional, auch in Ballungsgebieten. Ein regelmäßig überschwemmter Keller eines Einfamilienhauses fällt bei einer Kaufentscheidung erfahrungsgemäß eher ins Gewicht als ein Riss in der Fassade oder eine defekte Heizung. Dabei reagiert der Einfamilienhausmarkt wesentlich sensibler als der Mehrfamilienhausmarkt. Die Webinar-Reihe stellt zunächst die typischen Baumängel und Bauschäden aus der Wertermittlungspraxis vor. Dabei werden auch Sanierungsmaßnahmen und Kostenansätze aufgezeigt. Im weiteren Verlauf wird ein Überblick über die vorhandenen Berechnungsmodelle in den Wertermittlungsrichtlinien gegeben. Es werden aktuelle Studien und Bewertungsansätze vorgestellt und kritisch diskutiert. Zum Abschluss werden typische Schadensbilder an konkreten Praxisbeispielen durchgerechnet und es wird besprochen, wie diese am besten im Gutachten dargestellt werden. Ihre individuellen Fragen werden im Anschluss gerne durch die Referentin Dipl. Ing. Daniela Unglaube beantwortet. Wann: 17.11.2022 jeweils von 10:00 bis 11:30 Uhr | online Wer: Sachverständige, Gutachterausschüsse, Kreditinstitute, Rechtsanwälte, Richter Was: Erfahren Sie, welche Möglichkeiten es gibt, Baumängel und Bauschäden in der Wertermittlung zu berücksichtigen und erhalten Sie einen Überblick über Normen, Marktuntersuchungen und Umfragen. Preis: 355,-€ zzgl. MwSt., Vorteilspreis für Abonnenten: 284,- € zzgl. MwSt. TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN Sie können ganz einfach an einer Sitzung teilnehmen, von überall und jederzeit, mit einem kompatiblen Computer oder von einem Mobilgerät aus! Die Durchführung des Webinars erfolgt über die Anwendung "ZOOM". Sobald die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist, erhalten Sie einen persönlichen Teilnahme-Link zugeschickt. Die Zuschaltung zum Webinar ist sehr einfach und ohne technische Kenntnisse realisierbar. Sie benötigen einen internetfähigen Rechner/ Laptop, von dem Sie das Webinar verfolgen können. Sie erhalten vor Beginn des Webinars von uns den Link und die Zugangsdaten zur Teilnahme am Webinar. Durch Klicken auf diesen Link einige Minuten vor Beginn des Webinars wählen Sie sich ein und gelangen in einen virtuellen Warteraum. Sobald die Übertragung von unserem Organisator gestartet wird, nehmen Sie automatisch daran teil. Eine gute Internetverbindung ist Voraussetzung! Wir weisen Sie darauf hin, dass Ihre Email-Adresse an den Anbieter (Vorzugsweise ZOOM) des Webinars weitergegeben wird, damit eine Anmeldung zu Webinar möglich ist. Außerdem ist der Name, mit dem Sie sich anmelden für alle andere Teilnehmer*innen im Webinar sichtbar.
ab 284,00 €
Webinar-Reihe "Vergleichswertverfahren im Überblick"
Webinar
Das Vergleichswertverfahren ist das wichtigste der drei normierten Verfahren im Rahmen der Verkehrswertermittlung nach BauGB und ImmowertV. Es dient als abschließendes Verfahren vor allem der Bewertung von Eigentumswohnungen und Reihenhausgrundstücken, also grundsätzlich vergleichbaren Immobilien. Darüber hinaus wird das Vergleichswertverfahren aber zur Bodenwertermittlung im Ertragswertverfahren und im Sachwertverfahren benötigt. Ohne die sichere Beherrschung des Vergleichswertverfahrens ist deshalb eine fachüblichen Grundsätzen genügende Verkehrswertermittlung nicht möglich. Statistische Kenntnisse sind für die Durchführung des Vergleichswertverfahrens notwendig, sie werden im Webinar vermittelt. Abschließend werden Fehlerquellen aufgezeigt und besprochen, die bei der Grundlagenermittlung als auch bei der Auswertung entstehen können. Die Webinar-Reihe besteht aus 5 Modulen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Die Schwerpunkte sind unterschiedlich, so dass gleichermaßen sowohl für jüngere Sachverständige als auch für erfahrene Praktiker interessante Informationen in den Modulen enthalten sind. Das Webinar kann auch zur Auffrischung vorhandener Kenntnisse und zur Prüfungsvorbereitung gebucht werden Inhalte Modul 1: Die Grundlagen des Vergleichswertverfahrens Rechtsvorschriften (ImmoWertV, Vergleichswertrichtlinie) – Herkunft der Daten – Vergleichbarkeit – Vergleichspreisermittlung – besondere objektspezifische Grundstücksmerkmale – Vergleichswert – Besonderheiten bei der Bodenwertermittlung Modul 2: Statistik im Vergleichswertverfahren Indexierung – Mittelwertbildung – Vertrauensbereich – Genauigkeit – Exkurs: ein Blick auf Ertragswert- und Sachwertverfahren Modul 3: Vergleichswertverfahren, Vertiefungsseminar Die Qualität der Stichprobe – Grenzen der Anpassung – übergroße Grundstücke – Daten gut, alles gut? Modul 4: Fehlerquellen ihm Vergleichswertverfahren ungenaue Stichprobe – ungenauer Mittelwert– fehlende Indexierung –– wie viele Ausreißer sind zu erwarten? – falsche Anpassung – Auswirkungen falscher Bodenwerte im Ertragswert- und im Sachwertverfahren Modul 5: Vertiefung und Übungen Termine: Herbst: 04.+06.+10.+12.+17.10.2022 | jeweils von 10:00 bis 11:30 | online Kompaktpreis: 329,00 € (zzgl. MwSt.)
ab 329,00 €
Webinar: Anforderungen an den Nachweis des niedrigeren gemeinen Werts bei der steuerlichen Grundbesitzbewertung
Webinar
Die steuerliche Immobilienbewertung für Zwecke der Erbschaft-/Schenkungsteuer richtet sich zwingend nach den Regelungen des Bewertungsgesetzes. Diese enthalten eine Vielzahl von Pauschalierungen, so dass die Streubreite der Ergebnisse entsprechend ausfällt. Bei Überbewertungen haben die Steuerzahler allerdings die Möglichkeit, den niedrigeren gemeinen Wert durch ein fundiertes Sachverständigengutachten nachzuweisen. Das Webinar erläutert in einem einführenden Überblick, welche Regelungen im Rahmen der steuerlichen Immobilienbewertung maßgebend sind. Anschließend werden die vom Gesetzgeber vorgesehenen konkreten Einflussmöglichkeiten eines Sachverständigengutachtens aufgezeigt, damit die letztlich „richtige“ Steuer festgesetzt werden kann. Dazu gehört auch die Frage, wie das Finanzamt mit Belastungen durch ein Nießbrauchsrecht umgeht. Die Kriterien, die das Finanzamt bei der praktischen Prüfung von Sachverständigengutachten anzulegen hat, werden ebenfalls erläutert. Wann: 25.10.2022, 10:00 - 11:30 Uhr Wer: Sachverständige, Gutachterausschüsse, Steuerberater, Fachanwälte für Steuerrecht und alle Interessierten Preis: Normalpreis € 99,- zzgl. MwSt. Vorzugspreis für Abonnenten: € 84,- zzgl. MwSt. Weitere Module der Reihe Alle Module - Immobilienbewertung nach dem Bewertungsgesetz
ab 84,00 €
Webinar: Abgrenzung der steuerlichen Betriebsvorrichtungen vom Grundvermögen
Webinar
Die im Steuerrecht erforderliche Abgrenzung der Betriebsvorrichtungen vom Grundvermögen ist in mehrfacher Hinsicht von Bedeutung. In erster Linie ist die Abgrenzung wichtig, um zu entscheiden, welche Bestandteile eines Grundstücks nicht in die Wertermittlung einzubeziehen sind. Das ist auch für den Gutachter maßgebend, der den Nachweis eines niedrigeren gemeinen Werts nach § 198 BewG für Zwecke der Erbschaft-/Schenkung-/Grunderwerbsteuer führen will. Darüber hinaus sind die Abgrenzungsgrundsätze jedoch auch für andere Steuerarten maßgebend, wie beispielsweise für die Ertragsteuer, Umsatzsteuer und Gewerbesteuer sowie ggf. für Investitionszulagen. Das Webinar stellt dar, wann nach der Maßgabe des Bewertungsgesetzes eine Betriebsvorrichtung vorliegt. Die wesentlichen Regelungen ergeben sich dabei aus dem sog. Abgrenzungserlass der Finanzverwaltung. Darüber hinaus sind auch Entscheidungen der Rechtsprechung von Bedeutung, die in dem Webinar zur Veranschaulichung exemplarisch dargestellt werden. Wann: 24.10.2022, 10:00 - 11:30 Uhr Wer: Sachverständige, Gutachterausschüsse, Steuerberater, Fachanwälte für Steuerrecht und alle Interessierten Preis: Normalpreis € 99,- zzgl. MwSt. Vorzugspreis für Abonnenten: € 84,- zzgl. MwSt. Inhalte Modul 4: Abgrenzung der steuerlichen Betriebsvorrichtungen vom Grundvermögen Allgemeines a. Erhebliche Konsequenzen bei der steuerlichen Behandlung b. Steuerübergreifende Bedeutung der Abgrenzungsfragen Umfang des Grundvermögens a. Maßgeblichkeit des Bewertungsgesetzes b. Gleich lautende Ländererlasse zur Abgrenzungsfrage Abgrenzung der Betriebsvorrichtungen vom Grundvermögen a. Abgrenzungsschema b. Zusammenhang zum Gewerbe c. Wesentliche Bestandteile d. Zubehör Gebäudebegriff a. Abschließende Bestimmung der Gebäudemerkmale b. Möglichkeit des Aufenthalts von Menschen c. Schutz gegen Witterungseinflüsse durch räumliche Umschließung d. Standfestigkeit e. Feste Verbindung mit dem Grund und Boden f. Beständigkeit Beispiele aus Rechtsprechung und Verwaltung Weitere Module der Reihe Alle Module - Immobilienbewertung nach dem Bewertungsgesetz
ab 84,00 €
Webinar: Steuerliches Sachwertverfahren für Zwecke der Erbschaft-/Schenkungsteuer
Webinar
Das Webinar erläutert anschaulich, welche Regelungen im Rahmen der steuerlichen Immobilienbewertung maßgebend sind. Dazu wird die steuerliche Bewertung im Sachwertverfahren dargestellt. Wann:19.10.2022, 10:00 - 11:30 Uhr Wer: Sachverständige, Gutachterausschüsse, Steuerberater, Fachanwälte für Steuerrecht und alle Interessierten Preis: Normalpreis € 99,- zzgl. MwSt. Vorzugspreis für Abonnenten: € 84,- zzgl. MwSt. Inhalte Modul 3: Steuerliches Sachwertverfahren für Zwecke der Erbschaft-/Schenkungsteuer Allgemeines Sachwertverfahren a. Förmliches Feststellungsverfahren b. Bewertungsverfahren in Abhängigkeit der Grundstücksarten c. Berechnungsschema Ermittlung des Gebäudesachwerts a. Tabelle Regelherstellungskosten b. Jährliche Baupreisindizes c. Alterswertminderung d. Ansatz eines Mindestwert-Restwerts e. Wertzahlen f. Brutto-Grundfläche g. Änderung bei besonders werthaltigen Außenanlagen h. Rechtsprechung: „Regelmäßiger“ Mindestwertansatz im Sachwertverfahren Grenzen des Pauschalverfahrens Weitere Module der Reihe Alle Module - Immobilienbewertung nach dem Bewertungsgesetz
ab 84,00 €
Webinar: Steuerliches Ertragswertverfahren für Zwecke der Erbschaft-/Schenkungsteuer
Webinar
Das Webinar erläutert anschaulich, welche Regelungen im Rahmen der steuerlichen Immobilienbewertung maßgebend sind. Dazu wird die steuerliche Bewertung im Ertragswertverfahren dargestellt. Wann:18.10.2022, 10:00 - 11:30 Uhr Wer: Sachverständige, Gutachterausschüsse, Steuerberater, Fachanwälte für Steuerrecht und alle Interessierten Preis: Normalpreis € 99,- zzgl. MwSt. Vorzugspreis für Abonnenten: € 84,- zzgl. MwSt. Inhalte Modul 2: Steuerliches Ertragswertverfahren für Zwecke der Erbschaft-/Schenkungsteuer Allgemeines Ertragswertverfahren a. Förmliches Feststellungsverfahren b. Bewertungsverfahren in Abhängigkeit der Grundstücksarten c. Berechnungsschema Ermittlung des Gebäudeertragswerts a. Ermittlung der maßgebenden Miete b. Umfang in den Mietertrag einzubeziehenden Beträge c. Nicht zur Miete gehörende Zahlungen d. Voraussetzungen für den Ansatz der üblichen Miete e. Bestimmung des Jahresertrags bei Ferienwohnungen f. Ableitung der üblichen Miete aus dem Mietspiegel g. Ableitung der üblichen Miete aus dem zu bewertenden Objekt h. Wirtschaftliche Gesamtnutzungsdauer i. Gründe für eine Verlängerung der Gesamtnutzungsdauer j. Kapitalisierung des Gebäudereinertrags k. Bestimmung des Liegenschaftszinssatzes l. Ansatz des gesetzlich festgelegten Liegenschaftszinssatzes Aktuelle Fragenstellungen a. Offene Fragen zum Vorrang des gesetzlichen Liegenschaftszinssatzes gegenüber dem Grundstücksmarktbericht b. Grenzen des Pauschalverfahrens Weitere Module der Reihe Alle Module - Immobilienbewertung nach dem Bewertungsgesetz
ab 84,00 €
Webinar: Steuerliche Bewertung von unbebauten Grundstücken für Zwecke der Erbschaft-/Schenkungsteuer
Webinar
Das Webinar erläutert anschaulich, welche Regelungen im Rahmen der steuerlichen Immobilienbewertung maßgebend sind. Dazu wird die steuerliche Bewertung von unbebauten Grundstücken dargestellt. Wann:17.10.2022, 10:00 - 11:30 Uhr Wer: Sachverständige, Gutachterausschüsse, Steuerberater, Fachanwälte für Steuerrecht und alle Interessierten Preis: Normalpreis € 99,- zzgl. MwSt. Vorzugspreis für Abonnenten: € 84,- zzgl. MwSt. Inhalte Modul 1: Steuerliche Bewertung von unbebauten Grundstücken für Zwecke der Erbschaft-/Schenkungsteuer Einführung a. Steuerliche Maßgeblichkeit bei der Erbschaft-/Schenkung-/Grunderwerbsteuer b. Auswirkungen einer Bewertung c. Escape-Klausel durch Sachverständigen-Gutachten d. Umfang des Grundvermögens Begriffsbestimmungen a. Gebäudebegriff b. Abgrenzung von den Betriebsvorrichtungen c. Vorrang der steuerlichen Verfahren d. Definition der Grundstücksarten Bewertung von unbebauten Grundstücken a. Bodenrichtwerte der Gutachterausschüsse b. Maßgeblicher Grundstücksmarktbericht c. Wertbeeinflussende Merkmale d. Enge Grenzen der Modifikation von Bodenrichtwerten e. Planungsrechtliche Geschossflächenzahl f. Abweichende Grundstücksgröße g. Wertrelevante Geschossflächenzahl Grenzen des Pauschalverfahrens Weitere Module der Reihe Alle Module - Immobilienbewertung nach dem Bewertungsgesetz
ab 84,00 €
Webinar-Reihe: Immobilienbewertung nach dem Bewertungsgesetz
Webinar
Die steuerliche Immobilienbewertung für Zwecke der Erbschaft-/Schenkungsteuer richtet sich zwingend nach den Regelungen des Bewertungsgesetzes. Allerdings hat der Steuerzahler die Möglichkeit, den niedrigeren gemeinen Wert durch ein fundiertes Sachverständigengutachten nachzuweisen. Die Webinar-Reihe „Immobilienbewertung nach dem Bewertungsgesetz“ erläutert anschaulich, welche Regelungen im Rahmen der steuerlichen Immobilienbewertung maßgebend sind. Dadurch kann der Sachverständige die Wertansätze und Bewertungsgrundlagen nachvollziehen. Ferner ermöglicht dies dem Sachverständigen einen von der steuerlichen Bewertung unabhängigen Nachweis des niedrigeren gemeinen Werts durch ein Sachverständigen-Gutachten zu führen. Die konkreten Einflussmöglichkeiten eines Sachverständigen-Gutachtens werden aufgezeigt, damit die letztlich „richtige“ Steuer festgesetzt werden kann. Dazu gehört auch das Spannungsfeld der Berücksichtigung von Belastungen. Die Kriterien, die das Finanzamt bei der praktischen Prüfung von Sachverständigengutachten anzulegen hat, werden ebenfalls erläutert. Die Webinar-Reihe besteht aus 5 Modulen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Sie können jedes der 5 Module separat oder alle 5 Module zum Kompaktpreis buchen. Wann: Modul 1: 17.10.2022, von 10:00 bis 11:30 Uhr Modul 2: 18.10.2022, von 10:00 bis 11:30 Uhr Modul 3: 19.10.2022, von 10:00 bis 11:30 Uhr Modul 4: 24.10.2022, von 10:00 bis 11:30 Uhr Modul 5: 25.10.2022, von 10:00 bis 11:30 Uhr Wer: Sachverständige, Gutachterausschüsse, Steuerberater, Fachanwälte für Steuerrecht und alle Interessierten Preis: Normalpreis € 399,00 zzgl. MwSt. (Bei Einzelbuchung; Preis für das einzelne Modul: € 99,00 zzgl. MwSt.) Vorzugspreis für Abonnenten € 349,00 zzgl. MwSt. (bei Einzelbuchung, Vorzugspreis für das einzelne Modul: 84,00 zzgl. MwSt.) Inhalte Modul 1: Steuerliche Bewertung von unbebauten Grundstücken für Zwecke der Erbschaft-/Schenkungsteuer 17.10.2022, 10:00 bis 11:30 Uhr Dieses Modul erläutert anschaulich, welche Regelungen im Rahmen der steuerlichen Immobilienbewertung maßgebend sind. Dazu wird die steuerliche Bewertung von unbebauten Grundstücken dargestellt. Einführung a. Steuerliche Maßgeblichkeit bei der Erbschaft-/Schenkung-/Grunderwerbsteuer b. Auswirkungen einer Bewertung c. Escape-Klausel durch Sachverständigen-Gutachten d. Umfang des Grundvermögens Begriffsbestimmungen a. Gebäudebegriff b. Abgrenzung von den Betriebsvorrichtungen c. Vorrang der steuerlichen Verfahren d. Definition der Grundstücksarten Bewertung von unbebauten Grundstücken a. Bodenrichtwerte der Gutachterausschüsse b. Maßgeblicher Grundstücksmarktbericht c. Wertbeeinflussende Merkmale d. Enge Grenzen der Modifikation von Bodenrichtwerten e. Planungsrechtliche Geschossflächenzahl f. Abweichende Grundstücksgröße g. Wertrelevante Geschossflächenzahl Grenzen des Pauschalverfahrens Modul 2: Steuerliches Ertragswertverfahren für Zwecke der Erbschaft-/Schenkungsteuer 18.10.2022, 10:00 bis 11:30 Uhr Dieses Modul erläutert anschaulich, welche Regelungen im Rahmen der steuerlichen Immobilienbewertung maßgebend sind. Dazu wird die steuerliche Bewertung im Ertragswertverfahren dargestellt. Allgemeines Ertragswertverfahren a. Förmliches Feststellungsverfahren b. Bewertungsverfahren in Abhängigkeit der Grundstücksarten c. Berechnungsschema Ermittlung des Gebäudeertragswerts a. Ermittlung der maßgebenden Miete b. Umfang in den Mietertrag einzubeziehenden Beträge c. Nicht zur Miete gehörende Zahlungen d. Voraussetzungen für den Ansatz der üblichen Miete e. Bestimmung des Jahresertrags bei Ferienwohnungen f. Ableitung der üblichen Miete aus dem Mietspiegel g. Ableitung der üblichen Miete aus dem zu bewertenden Objekt h. Wirtschaftliche Gesamtnutzungsdauer i. Gründe für eine Verlängerung der Gesamtnutzungsdauer j. Kapitalisierung des Gebäudereinertrags k. Bestimmung des Liegenschaftszinssatzes l. Ansatz des gesetzlich festgelegten Liegenschaftszinssatzes Aktuelle Fragenstellungen a. Offene Fragen zum Vorrang des gesetzlichen Liegenschaftszinssatzes gegenüber dem Grundstücksmarktbericht b.Grenzen des Pauschalverfahrens Modul 3: Steuerliches Sachwertverfahren für Zwecke der Erbschaft-/Schenkungsteuer 19.10.2022, 10:00 bis 11:30 Uhr Ab dem 1.1.2016 hat der Gesetzgeber das Sachwertverfahren des Bewertungsgesetzes vollständig angepasst und neue Regelherstellungskosten vorgegeben. Dabei ist eine verbindliche Bindung an den Baupreisindex eingeführt worden, der jährlich vom Bundesfinanzministerium im Bundessteuerblatt zu veröffentlichen ist. Dieses Modul erläutert anschaulich, welche Regelungen im Rahmen der steuerlichen Immobilienbewertung maßgebend sind. Dazu wird die steuerliche Bewertung im Sachwertverfahren dargestellt. 1.Allgemeines Sachwertverfahren a. Förmliches Feststellungsverfahren b. Bewertungsverfahren in Abhängigkeit der Grundstücksarten c. Berechnungsschema Ermittlung des Gebäudesachwerts a. Tabelle Regelherstellungskosten b. Jährliche Baupreisindizes c. Alterswertminderung d. Ansatz eines Mindestwert-Restwerts e. Wertzahlen f. Brutto-Grundfläche g. Änderung bei besonders werthaltigen Außenanlagen h. Rechtsprechung: „Regelmäßiger“ Mindestwertansatz im Sachwertverfahren Grenzen des Pauschalverfahrens Modul 4: Abgrenzung der steuerlichen Betriebsvorrichtungen vom Grundvermögen 24.10.2022, 10:00 bis 11:30 Uhr Die im Steuerrecht erforderliche Abgrenzung der Betriebsvorrichtungen vom Grundvermögen ist in mehrfacher Hinsicht von Bedeutung. In erster Linie ist die Abgrenzung wichtig, um zu entscheiden, welche Bestandteile eines Grundstücks nicht in die Wertermittlung einzubeziehen sind. Das ist auch für den Gutachter maßgebend, der den Nachweis eines niedrigeren gemeinen Werts nach § 198 BewG für Zwecke der Erbschaft-/Schenkung-/Grunderwerbsteuer führen will. Darüber hinaus sind die Abgrenzungsgrundsätze jedoch auch für andere Steuerarten maßgebend, wie beispielsweise für die Ertragsteuer, Umsatzsteuer und Gewerbesteuer sowie ggf. für Investitionszulagen. Dieses Modul stellt dar, wann nach der Maßgabe des Bewertungsgesetzes eine Betriebsvorrichtung vorliegt. Die wesentlichen Regelungen ergeben sich dabei aus dem sog. Abgrenzungserlass der Finanzverwaltung. Darüber hinaus sind auch Entscheidungen der Rechtsprechung von Bedeutung, die in dem Seminar zu Veranschaulichung exemplarisch dargestellt werden. Allgemeines a. Erhebliche Konsequenzen bei der steuerlichen Behandlung b. Steuerübergreifende Bedeutung der Abgrenzungsfragen Umfang des Grundvermögens a. Maßgeblichkeit des Bewertungsgesetzes b. Gleich lautende Ländererlasse zur Abgrenzungsfrage Abgrenzung der Betriebsvorrichtungen vom Grundvermögen a. Abgrenzungsschema b. Zusammenhang zum Gewerbe c. Wesentliche Bestandteile d. Zubehör Gebäudebegriff a. Abschließende Bestimmung der Gebäudemerkmale b. Möglichkeit des Aufenthalts von Menschen c. Schutz gegen Witterungseinflüsse durch räumliche Umschließung d. Standfestigkeit e. Feste Verbindung mit dem Grund und Boden f. Beständigkeit Beispiele aus Rechtsprechung und Verwaltung Modul 5: Anforderungen an den Nachweis des niedrigeren gemeinen Werts bei der steuerlichen Grundbesitzbewertung 25.10.2022, 10:00 bis 11:30 Uhr Die steuerliche Immobilienbewertung für Zwecke der Erbschaft-/Schenkungsteuer richtet sich zwingend nach den Regelungen des Bewertungsgesetzes. Diese enthalten eine Vielzahl von Pauschalierungen, so dass die Streubreite der Ergebnisse entsprechend ausfällt. Bei Überbewertungen haben die Steuerzahler allerdings die Möglichkeit, den niedrigeren gemeinen Wert durch ein fundiertes Sachverständigengutachten nachzuweisen. Das Webinar erläutert in einem einführenden Überblick, welche Regelungen im Rahmen der steuerlichen Immobilienbewertung maßgebend sind. Anschließend werden die vom Gesetzgeber vorgesehenen konkreten Einflussmöglichkeiten eines Sachverständigengutachtens aufgezeigt, damit die letztlich „richtige“ Steuer festgesetzt werden kann. Dazu gehört auch die Frage, wie das Finanzamt mit Belastungen durch ein Nießbrauchsrecht umgeht. Die Kriterien, die das Finanzamt bei der praktischen Prüfung von Sachverständigengutachten anzulegen hat, werden ebenfalls erläutert. Sie möchten nur einzelne Module der Reihe buchen? Modul 1 - Steuerliche Bewertung von unbebauten Grundstücken für Zwecke der Erbschaft-/Schenkungsteuer Modul 2 - Steuerliches Ertragswertverfahren für Zwecke der Erbschaft-/Schenkungsteuer Modul 3 - Steuerliches Sachwertverfahren für Zwecke der Erbschaft-/Schenkungsteuer Modul 4 - Abgrenzung der steuerlichen Betriebsvorrichtungen vom Grundvermögen Modul 5 - Anforderungen an den Nachweis des niedrigeren gemeinen Werts bei der steuerlichen Grundbesitzbewertung Preis für das einzelne Modul: € 99,00 zzgl. MwSt.(Vorzugspreis für Abonnente für das einzelne Modul: € 84,00 zzgl. MwSt.)
ab 349,00 €
Webinar Grundsteuerreform
Webinar
Von der Grundsteuerreform 2020 ist jeder betroffen. Egal, ob Eigentümer oder Mieter. Die Grundsteuerreform 2020 verlangt neue Bemessungsgrundlagen für sämtliche wirtschaftliche Einheiten. Das bedeutet, es müssen bundesweit rd. 100.000.000 Steuerbescheide erstellt und auf Richtigkeit überprüft werden. Das Webinar erläutert die Notwendigkeit der Reform sowie das konkrete wertabhängige Gesetz des BMF. Die vom Steuerzahler zu erklärenden Daten werden ebenso wie die daraus resultierenden Berechnungsschritte im Ertragswert- und Sachwertverfahren einschließlich der Bewertung von unbebauten Grundstücken dargestellt. Ferner zeigt das Webinar mit anschaulichen Praxisfällen auf, welche Belastungen künftig auf Bürgerinnen und Bürger zukommt. Zusätzlich wird auch die Bedeutung und die konkrete Umsetzung der aktuellen Länderöffnungsklausel erläutert und in welchen Ländern sie genutzt werden soll. Ihre individuellen Fragen werden im Anschluss gerne durch den Referenten Diplom-Finanzwirt Wilfried Mannek beantwortet. Wann: 27.10.2022, 10:00 bis 11:30 Uhr Wer: Sachverständige, Gutachterausschüsse, Steuerberater, Fachanwälte für Steuerrecht und alle Interessierten Was: Das Webinar erläutert die Notwendigkeit der Reform sowie das konkrete wertabhängige Gesetz des BMF. Preis: 99,-€ zzgl. MwSt. Normalpreis / 84,- € zzgl. MwSt. Vorzugspreis für Abonnenten
ab 84,00 €
Webinar: Suchmaschinenmarketing für Sachverständige (Modul 3)
Webinar
Für Sachverständige ist eine Präsenz in den digitalen Medien unentbehrlich. Die Informationsrecherche erfolgt heute fast ausschließlich über das Internet. In den letzten 12 Monaten wurden die Begriffe „Bausachverständiger“ und „Kfz-Gutachten“ jeweils über 120.000-mal deutschlandweit über Google recherchiert. In unserer Webinar-Reihe „Online-Marketing für Sachverständige“ informiert der Referent Kim Weinand — Autor des gleichnamigen Buches, EDV-Sachverständiger sowie Online-Marketing-Manager — über die wichtigsten Möglichkeiten der Internetwerbung für Sachverständige und über die wesentlichen Aspekte, die es bei der Website-Erstellung zu berücksichtigen gilt. Die Webinar-Reihe gliedert sich in drei Module, die sich jeweils einem Themenschwerpunkt widmen. Alle drei Module sind jeweils separat oder zusammen als Kompaktangebot buchbar. MODUL 3: Suchmaschinenmarketing für Sachverständige Wann: 30.11.2022 | 10:00 - 11:30 Uhr Wer: Sachverständige und alle Interessierten Was: Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung (Begriffsdefinition und Abgrenzung), SEO (organische Listung in den Suchergebnissen), SEA (bezahlte Werbeanzeigen bei Google & Co.), Tools (Internetanwendungen zur Unterstützung Ihrer Werbetätigkeit – Beispielsweise „Google Search-Console“, „Google Ads“, „Google Analytics“) Preis: € 99,- zzgl. MwSt. (Kompaktpreis für alle drei Module: € 249,- zzgl. MwSt.) WEITERE MODULE DER REIHE Modul 1 - Online-Marketing für Sachverständige - Online Marketing Basics [Modul 2: Online-Marketing für Sachverständige - Website Erstellung](https://shop.reguvis.de/webinar/webinar-online-marketing-basics-modul-2-website-erstellung-fur-sachverstandige/ Alle Module (1-3) Online-Marketing für Sachverständige Technische Vorraussetzungen für Zoom finden Sie unten unter Hinweise.
ab 99,00 €
Webinar: Online-Marketing Basics (Modul 2) Website-Erstellung für Sachverständige
Webinar
Für Sachverständige ist eine Präsenz in den digitalen Medien unentbehrlich. Die Informationsrecherche erfolgt heute fast ausschließlich über das Internet. In den letzten 12 Monaten wurden die Begriffe „Bausachverständiger“ und „Kfz-Gutachten“ jeweils über 120.000-mal deutschlandweit über Google recherchiert. In unserer Webinar-Reihe „Online-Marketing für Sachverständige“ informiert der Referent Kim Weinand — Autor des gleichnamigen Buches, EDV-Sachverständiger sowie Online-Marketing-Manager — über die wichtigsten Möglichkeiten der Internetwerbung für Sachverständige und über die wesentlichen Aspekte, die es bei der Website-Erstellung zu berücksichtigen gilt. Die Webinar-Reihe gliedert sich in drei Module, die sich jeweils einem Themenschwerpunkt widmen. Alle drei Module sind jeweils separat oder zusammen als Kompaktangebot buchbar. MODUL 2: Website-Erstellung für Sachverständige Wann: 23.11.2022 , 09:00 - 10:30 Uhr Wer: Sachverständige und alle Interessierten Was: Nutzungsverhalten der Internetnutzer (mobile first), Usability (Mehrwert für Besucher ist mehr wert für den Geschäftserfolg), Findability (suchen und gefunden werden), Webanalyse (die wichtigsten Werte im Überblick), Websitesysteme und Tools (ein kurzer Überblick) Preis: € 99,- zzgl. MwSt. (Kompaktpreis für alle drei Module: € 249,- zzgl. MwSt.) WEITERE MODULE DER REIHE Alle Module (1-3) Online-Marketing für Sachverständige Modul 1 - Online-Marketing für Sachverständige - Online Marketing Basics Modul 3 - Online-Marketing für Sachverständige - Suchmaschinenmarketing Technische Vorraussetzungen für Zoom finden Sie unten unter Hinweise.
ab 99,00 €
Webinar: Online-Marketing Basics (Modul 1): Was ist Onlinemarketing? Was kann Online-Marketing für Sachverständige leisten?
Webinar
Für Sachverständige ist eine Präsenz in den digitalen Medien unentbehrlich. Die Informationsrecherche erfolgt heute fast ausschließlich über das Internet. In den letzten 12 Monaten wurden die Begriffe „Bausachverständiger“ und „Kfz-Gutachten“ jeweils über 120.000-mal deutschlandweit über Google recherchiert. In unserer Webinar-Reihe „Online-Marketing für Sachverständige“ informiert der Referent Kim Weinand — Autor des gleichnamigen Buches, EDV-Sachverständiger sowie Online-Marketing-Manager — über die wichtigsten Möglichkeiten der Internetwerbung für Sachverständige und über die wesentlichen Aspekte, die es bei der Website-Erstellung zu berücksichtigen gilt. Die Webinar-Reihe gliedert sich in drei Module, die sich jeweils einem Themenschwerpunkt widmen. Alle drei Module sind jeweils separat oder zusammen als Kompaktangebot buchbar. MODUL 1: Online-Marketing Basics: Was ist Onlinemarketing? Was kann Online-Marketing für Sachverständige leisten? Wann: 16.11.2022, 09:00 - 10:30 Uhr Wer: Sachverständige und alle Interessierten Was: Internetnutzung (Nutzungs- und Surfverhalten der Deutschen), Zielgruppenansprache (Targeting), die wichtigsten Kanäle, Webanalyse & -auswertung Preis: € 99,- zzgl. MwSt. (Kompaktpreis für alle drei Module: € 249,- zzgl. MwSt.) WEITERE MODULE DER REIHE Sie möchten nur einzelne Module der Reihe buchen? Alle Module (1-3) Online-Marketing für Sachverständige [Modul 2: Online-Marketing für Sachverständige - Website Erstellung](https://shop.reguvis.de/webinar/webinar-online-marketing-basics-modul-2-website-erstellung-fur-sachverstandige/ Modul 3 - Online-Marketing für Sachverständige - Suchmaschinenmarketing Technische Vorraussetzungen für Zoom finden Sie unten unter Hinweise.
ab 99,00 €
Webinar-Reihe: Online-Marketing für Sachverständige
Webinar
Für Sachverständige ist eine Präsenz in den digitalen Medien unentbehrlich. Die Informationsrecherche erfolgt heute fast ausschließlich über das Internet. In den letzten 12 Monaten wurden die Begriffe „Bausachverständiger“ und „Kfz-Gutachten“ jeweils über 120.000-mal deutschlandweit über Google recherchiert. In unserer Webinar-Reihe „Online-Marketing für Sachverständige“ informiert der Referent Kim Weinand — Autor des gleichnamigen Buches, EDV-Sachverständiger sowie Online-Marketing-Manager — über die wichtigsten Möglichkeiten der Internetwerbung für Sachverständige und über die wesentlichen Aspekte, die es bei der Website-Erstellung zu berücksichtigen gilt. Die Webinar-Reihe gliedert sich in drei Module, die sich jeweils einem Themenschwerpunkt widmen. Alle drei Module sind jeweils separat oder zusammen als Kompaktangebot buchbar. MODUL 1-3: Online-Marketing für Sachverständige Wann: 16. + 23. + 30.11.2022 Wer: Sachverständige und alle Interessierten Was: Modul 1: Online-Marketing Basics: Was kann Online-Marketing für Sachverständige leisten? Internetnutzung (Nutzungs- und Surfverhalten der Deutschen), Zielgruppenansprache (Targeting), die wichtigsten Kanäle, Webanalyse & -auswertung Modul 2: Website-Erstellung für Sachverständige - Nutzungsverhalten der Internetnutzer (mobile first), Usability – Mehrwert für Besucher ist mehr wert für den Geschäftserfolg, Findability – Suchen und gefunden werden, Webanalyse – Die wichtigsten Werte im Überblick, Websitesysteme und Tools – Ein kurzer Überblick Modul 3: Suchmaschinenmarketing für Sachverständige - Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung – Begriffsdefinition und Abgrenzung, SEO – Organische Listung in den Suchergebnissen, SEA – Bezahlte Werbeanzeigen bei Google & Co., Tools (Internetanwendungen zur Unterstützung Ihrer Werbetätigkeit – Beispielsweise „Google Search-Console“, „Google Ads“, „Google Analytics“) Kompaktpreis: € 249,- zzgl. MwSt. (Preis pro einzelnem Modul: € 99,- zzgl. MwSt.) Sie möchten nur einzelne Module der Reihe buchen? Modul 1 - Online-Marketing für Sachverständige - Online Marketing Basics Modul 2: Online-Marketing für Sachverständige - Website Erstellung Modul 3 - Online-Marketing für Sachverständige - Suchmaschinenmarketing Technische Vorraussetzungen für Zoom finden Sie unten unter Hinweise.
ab 249,00 €

Weitere Themen rund um Immobilen

Was erwartet Sie bei den Fort- und Weiterbildungen im Bereich Immobilien?

Reguvis bieten Ihnen fundierte Weiterbildungen im Immobilienbereich, die für die Wertermittlung unerlässlich sind. So sind Sie bestens mit dem aktuellen und rechtlichen Know-how gewappnet. Sie erhalten wertvolle Praxistipps, damit Sie das erworbene Wissen direkt in Ihrem Alltag anwenden können.

Für Ihre berufliche Arbeit finden Sie hier alle relevanten Themen aus dem Immobilienbereich wie z.B.

  • Immobilienbewertung nach dem Bewertungsgesetz
  • Vergleichswertverfahren im Überblick
  • Grundsteuerreform
  • Beleihungswertermittlung
  • Informationsbeschaffung zur Erstattung von Verkehrswertgutachten
  • Webinar-Reihen zu verschiedenen Themen aus dem Bereich der Spezialimmobilien

Jedes Jahr bietet der Kölner Wertermittlertag Immobilien-Sachverständigen die Möglichkeit, sich fachlich mit namhaften Referentinnen und Referenten rund um das Thema Wertermittlung bzw. Immobilienbewertung auszutauschen.

Unsere Immobilien-Seminare bieten wir als Präsenz-, Hybrid- oder als Online-Veranstaltung an.

An wen richten sich unsere Immobilien-Seminare und Immobilien-Webinare?

Unser Fort- und Weiterbildungsangebot zum Thema Immobilien richtet sich an Immobiliensachverständige, Mitglieder von Gutachterausschüssen, Bewertungssachverständige in Kreditinstituten und Versicherungen, Wirtschaftsprüfer:innen, Rechtsanwält:innen, Notar:innen, Steuerberater:innen sowie angehende Sachverständige im Immobilienbereich.