Produkte und Fort- und Weiterbildungsangebote für Fachleute in der Exportkontrolle

Das Exportkontrollrecht ist ein komplexes Fachgebiet, das ein hohes Maß an Genauigkeit und Verantwortungsbewusstsein verlangt. Da Unternehmen für ihre Exportaktivitäten selbst verantwortlich sind, müssen Geschäfte genau auf ihre Genehmigungserfordernisse hin geprüft werden. Dabei spielt es eine Rolle, welche Güter an welche Unternehmen oder Personen in welchen Ländern und mit welchem Verwendungszweck geliefert werden sollen.

Wer in der Berufspraxis mit der Exportkontrolle beschäftigt ist, benötigt daher für seine Tätigkeit ein rechtskonforme Grundlage: Solides Fachwissen und Zugriff auf die rechtlichen Rahmenbedingungen aus zuverlässiger Quelle, praxisgerecht, aktuell und verständlich aufbereitetAll das bieten die Produkte und Angebote von Reguvis: Hier findet jeder vom Newcomer bis zum Fortgeschrittenen die Informationen, die in der Praxis weiterhelfen. Ob als Fort- oder Weiterbildung, Buch, E-Learning oder als Datenbank rund um die Exportkontrolle – für alle ist das richtige Medium und Arbeitsmittel verfügbar.

Alle Reguvis-Formate rund um das Fachgebiet Exportkontrolle

Praxis der US-(Re-)Exportkontrolle
Buch
Das Buch fasst für Sie die Regelungen des US-amerikanischen Exportkontrollrechts zusammen. Diese gelten im Gegensatz zu den Vorschriften der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union extraterritorial, sind also bei Geschäften außerhalb der USA, insbesondere sogenannten Re-Exporten von US-Gütern, zu befolgen. Die Missachtung der US-Exportkontrolle birgt daher auch für deutsche Unternehmen beachtliche Risiken, die neben hohen Strafzahlungen zu einem Geschäftsverlust führen können. Hinzu kommt: Die Internationalisierung von Beschaffung und Vertrieb nimmt konsequent zu und die Regelungen des US-(Re-)Exportkontrollrechts sind komplex. So kann der Einsatz von US- Gütern – seien es komplexe Vorprodukte oder bloße Handelswaren, Software oder die Verwendung spezifischer Technologien – einem Genehmigungsvorbehalt unterliegen. Gleiches gilt für Geschäfte mit auf US-Verbotslisten erfassten Personen oder gegenüber bestimmten industriellen Branchen einzelner Länder. Schlussendlich können nationalitätenspezifische Regelungen die Beschäftigung von US-Personen in Entwicklungsprozessen oder Vertriebsorganisationen beeinflussen. Die nunmehr 4. Auflage von „Praxis der US-(Re-)Exportkontrolle“ spiegelt den aktuell gültigen Stand der US-Exportkontrollregularien, reflektiert diese als Teil der (Exportkontroll-)Compliance und beleuchtet ausführlich dessen drei Kernbereiche: - Regelungen für Dual-Use-Güter (EAR – Export Administration Regulations), - Regelungen für Rüstungsgüter (ITAR – International Traffic in Arms Regulations), - Regelungen zu Embargos und Sanktionen (OFAC – Sonderbestimmungen des Office of Foreign Assets Control). Dabei werden neben rein rechtlichen Aspekten stets auch potentielle Risiken aufgezeigt und konkrete Handlungsempfehlungen gegeben. Umfassende Erläuterungen zur innerbetrieblichen Projektierung eines US-exportkontrollspezifischen Internal Compliance Programms sowie dessen strategischer und operativer Ausprägung beschließen den praxisorientierten Leitfaden.
52,00 € inkl. MwSt.
Neu
Sammlung Güterlisten - Ausgabe 2022
Buch
Die Sammlung Güterlisten enthält die aktuell geltenden Anhänge I und IV der novellierten Dual-Use-Verordnung (EU) 2021/821, die Anhänge II, III, IV und V der Anti-Folter-Verordnung (VO (EU) 2019/125) und den Anhang I der Feuerwaffen-Verordnung (VO (EG) Nr. 258/2012). Zudem enthält die Sammlung die deutsche Ausfuhrliste, neugefasst durch die Erste Verordnung zur Änderung des Außenwirtschaftsgesetzes und der Außenwirtschaftsverordnung vom 25. August 2021, die eine Anlage zur Außenwirtschaftsverordnung ist. Teil I A der Ausfuhrliste enthält die Liste mit Waffen, Munition und Rüstungsgütern. In Teil I B sind die Positionen aufgeführt, die die nationalen Ergänzungen des Anhangs I der Dual-Use-Verordnung darstellen – die früheren sog. „900er-Positionen“. Ebenso enthalten ist das Umschlüsselungsverzeichnis, da es die Positionen des Warenverzeichnisses für die Außenhandelsstatistik den entsprechenden Positionen der Dual-Use-Güterliste gegenübergestellt.
42,80 € inkl. MwSt.
Neu
Zoll- und außenwirtschaftsrechtliche Prozesse und Abläufe, sowie deren innerbetriebliche Organisation
Webinar
Jedes im Welthandel tätige Unternehmen muss sich den Heraus-forderungen stellen, die untrennbar mit dem internationalen Waren-handel verbunden sind. Dies gilt umso mehr für aufstrebende Unternehmen und den Mittelstand: Zollrecht Ausfuhr(zoll)abfertigung im Verkaufsland Einfuhr(zoll)abfertigung im Bestimmungs-/Empfangsland Außenhandel Inhalte, Form und Fluss der Dokumente wie (Handels)Rechnung, Lieferschein Außenwirtschaftsrecht Darf ich die gewünschte Ware im- bzw. exportieren? Compliance (Exportkontrolle) Länder- und personenspezifische Embargos beachten Der Käufer weiß, dass spätestens mit der Ankunft einer Ware eine Einfuhrverzollung anzustoßen ist - aber in welches Zollverfahren soll die Ware überführt werden? Bereits im frühen Stadium der Auftragsanbahnung gilt es den gesamten Prozess so zu fixieren, dass alle Möglichkeiten optimal (aus)genutzt werden. Das Ver-abreden des „passenden“ INCOTERMS ist hier sicherlich die Kür des Ganzen! Darf aber der Verkäufer diese Ware in das gedachte (Bestimmungs)-Land und/oder an den möglichen Kunden liefern? Bedarf es hierfür einer (Ausfuhr)Genehmigung? Diese Parameter wollen ebenfalls exakt geklärt sein, bevor es zur Unterzeichnung eines Vertrags oder der Quittierung einer Bestellung kommt. Wer aber kümmert sich im Unternehmen um derartige Prozesse? Der Ablauf ist unternehmensspezifisch zu untersuchen, zu organisieren und zu strukturieren - denn nur so ist sichergestellt, dass es am Ende keine bösen Überraschungen gibt! Untrennbar mit dieser Organisation ist die Frage der Haftung verbunden, beginnend in der Geschäftsleitung bis hin zur Sachbearbeiter-ebene. Wo platziere ich diese Themenbereiche in der Firma? Dass eine abteilungsübergreifende Koordination und vor allem auch Kommunikation erforderlich ist, scheint einleuchtend. Welche Abteilung aber nimmt sich dieser Themenbereiche an? „Stabs-stelle“ versus Abteilung oder doch nur lästiges Anhängsel von Versand oder Logistik? Zertifizierungen werden in Zukunft an Häufigkeit und Intensität zunehmen - wie stellt sich mein Unternehmen diesen Herausforderungen? Personalauswahl, -weiterbildung und -überwachungs-vorgaben obliegen auch haftungsrelevant der Geschäftsleitung. Wie weit muss das betroffene Unternehmen im Fall von Unstimmigkeiten Rede und Antwort stehen, welche Bußgeld- und Straf-vorschriften können hier greifen? Wann aber kommt es zur persönlichen Haftungsübernahme durch die unterschiedlichen Personalverantwortlichen wie Geschäfts-, Abteilungs-, Gruppen- oder Teamleiter/innen? Lassen sich „Zollgeschäfte“ outsourcen, bin ich dann alle Verantwortungen los? Während die Antwort auf den ersten Teil dieser Frage fast uneingeschränkt „Ja“ heißt, muss der zweite Teil umso entschiedener mit „Nein“ beantwortet werden. Die Beachtung gesetzlicher Dokumentations- und Aufbewahrungs-pflichten und -fristen will, abgestellt auf die einzelnen Rechtsbereiche eines internationalen Geschäfts, organisiert sein. Wer legt welche Informationen wo ab, wer stellt was in die EDV ein und wie lange muss archiviert werden? Derartige Fragen sollten nicht erst kurz vor dem Beginn einer Außenprüfung angegangen werden. Die Grundlagen der zoll- und außenwirtschaftsrechtlichen Prozesse werden aus Sicht / Praxis eines mittelständischen Unternehmens dargestellt, mit den Teilnehmern diskutiert und auf deren Belange eingegangen. Daraus leiten sich die organisatorisch erforderlichen Möglichkeit-en / Maßnahmen ab, die zur Vermeidung von Konsequenzen bei Nichteinhalten der relevanten Vorschriften erforderlich sind.
ab 490,00 € zzgl. MwSt.
Neu
AW NEXT 360°
Onlinepaket
Sie sind Newcomer im Außenwirtschaftsbereich oder müssen neue Aufgaben in der **Zollabwicklung** oder bei der **Exportkontrolle** übernehmen? Mit **AW NEXT 360°** erhalten Sie **Basiswissen** zu **Außenwirtschaft, Exportkontrolle und Zoll** gebündelt in einer Online-Datenbank. In unserem Rundum-sorglos-Paket liefern wir Ihnen **schnell lesbare** und **verständliche Beiträge** mit Tipps und Strategien zu Zollorganisation sowie Import & Export. Entdecken Sie dank der **innovativen Kombination** aus Fachwissen, Karriere und Networking Ihren Berufsalltag aus einem neuen 360° Blickwinkel. Sie als Zoll- oder Exportkontrollbeauftragte:r lernen nicht nur das nötige **Fachwissen,** sondern auch wichtige Entscheidungen **zielorientiert zu kommunizieren** und Ihre Position ganzheitlich zu betrachten. Der **Einblick hinter die Kulissen** unterschiedlicher Unternehmen aus der Branche zeigt Ihnen außerdem, wie Sie eigene Abläufe besser organisieren können. Durch diese Kombination lernen Sie den Außenwirtschaftsbereich ganzheitlich kennen und können Ihre **Prozesse** im Unternehmen **aktiv mitgestalten.** Egal ob Sie konzentriert etwas nachlesen möchten oder lieber in einem E-Learning **interaktiv** Ihr Wissen vertiefen wollen, die **unterschiedlichen Medienformen** der AW NEXT 360° Datenbank lassen sich in jeden Arbeitsalltag integrieren. Denn durch den **digitalen Zugriff** bleiben Sie **flexibel und ortsunabhängig.** ####Themeneinblick der AW NEXT 360° Datenbank: ##Zoll * Zollmanagement & Organisation * Zollwert * Zolltarif & Einreihung * Zollverfahren * Warenursprung und Präferenzen * Ausfuhr * Einfuhr * AEO ##Exportkontrolle * Verbote und Beschränkungen des Außenwirtschaftsrechts * Länderbeschränkungen * Personenbezogene Beschränkungen * Güterbeschränkungen * Technologietransfer * Chinesisches Exportkontrollrecht * US-(Re-)Exportkontrolle * Abkommen ##Gestalten Sie Ihre Arbeitsabläufe aktiv mit und erweitern Sie Ihren 360° Blick!
288,00 € inkl. MwSt.
Neu
Exklusiv-Update für Exportkontrollfachwirte (brav)®
Seminar
Im Bereich Exportkontrolle ist das oberste Ziel Verstöße und Zuwiderhandlungen zu vermeiden. Diese führen nicht nur zu empfindlichen Bußgeldern oder gar Freiheitsstrafen, sondern auch zu Imageschäden durch negative Pressemitteilungen. Zudem droht der Verlust von zollrechtlichen Vereinfachungen, welche für eine schnelle und reibungslose Abwicklung des Außenwirtschaftsgeschäfts unabdingbar sind. Auf qualifiziertes und kompetentes Personal in diesem Bereich können Sie somit nicht verzichten. Es genügt aber nicht, die Mitarbeiter einmalig intensiv auszubilden, vielmehr muss der Ausfuhrverantwortliche sicherstellen, dass das eingesetzte Fachpersonal regelmäßig geschult wird. Erschwerend kommt hinzu, dass das Außenwirtschaftsrecht ein schnelllebiger Themenbereich ist. Wir bieten daher exklusiv für unsere Exportkontrollfachwirte/innen (brav)® die erstklassige Möglichkeit sich im Rahmen des Exklusiv-Update-Forums über die relevanten Änderungen im Bereich des Außenwirtschaftsrechts zu informieren. Zudem werden hier die wichtigsten Neuerungen im Zollrecht erläutert. Profitieren Sie auch von dem Austausch mit anderen fachkundigen Teilnehmern sowie unseren Referenten. Sie können das Teilnahmezertifikat im Rahmen der Nachweispflichten gegenüber dem BAFA und der Zollverwaltung nutzen.
ab 680,00 € zzgl. MwSt.
Web Based Training: Jahresupdate Zoll- und Außenwirtschaftsrecht 2022
E-Learning
Erfahren Sie in einem WBT gebündelt, was 2022 wichtig ist und welche Neuerungen auf Sie zukommen! Auch in diesem Jahr geht es mit zahlreichen Neuerungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht weiter. Und oft steht die genaue Umsetzung der Änderungen noch gar nicht fest! Erfahren Sie gebündelt im WBT Jahresupdate Zoll- und Außenwirtschaftsrecht 2022 beispielsweise alles Notendige über die Revision des Harmonisierten Systems (HS), die neue EU-Dual-Use-Verordnung, aktuelle Embargos und die Änderungen bei den Präferenzabkommen. Lernen Sie in diesem Online-Training alle Änderungen kennen und erfahren Sie mehr über die Hintergründe und Auswirkungen auf die Praxis! Schulungsinhalte u.a: Gegenüberstellung der geänderten Warennummern/Auswirkungen Präferenzabkommen der EU Aktuelles zu Lieferantenerklärungen Das elektronische Ursprungszeugnis Embargoländer Auswirkungen der neuen EU-Dual-Use-Verordnung Neue Codierungen in den Zollanmeldungen Auswirkungen des Brexit Entwicklungen in der Intrahandelsstatistik und vieles mehr Dauer: Ca. 100 Minuten
ab 89,00 € zzgl. MwSt.
Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik - Ausgabe 2022
CD-ROM
Das in Kooperation mit dem Statistischen Bundesamt DESTATIS herausgegebene Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik bildet die Grundlage zur Bestimmung von statistischen Warennummern. Unternehmen, die am grenzüberschreitenden Warenverkehr teilnehmen, sind verpflichtet ihre Ware zum Zwecke der Außenhandels- und Intrastat-Statistik numerisch zu codieren. Anhand dieser Nomenklatur können bspw. Verbote und Beschränkungen bei der Ein- oder Ausfuhr sowie Abgabensätze abgeleitet werden. Die Daten entsprechen den Codes der Kombinierten Nomenklatur (KN) der Europäischen Gemeinschaft und werden jährlich gemäß den durch die Verordnung (VO) der Kommission der Europäischen Union rechtswirksam festgelegten Änderungen überarbeitet. In der Neuauflage des Warenverzeichnisses werden die Änderungen der Nomenklatur zum 1. Januar berücksichtigt. Ergänzend werden Anmerkungen und Erläuterungen gemäß Verfügbarkeit im TARIC/EZT zum Zeitpunkt der Erstellung des Warenverzeichnisses berücksichtig. Zielgruppe: Wirtschaftsbeteiligte, die sich mit den Themen Zoll, Umsatz- und Verbrauchssteuer sowie mit Statistiken des Warenverkehrs (Intrahandel mit Mitgliedstaaten der Europäischen Union / Extrahandel mit Drittländern befassen.
45,00 € inkl. MwSt.
Web Based Training: Grundlagenwissen Sanktionslistenprüfung
E-Learning
Versäumen Sie nicht im Rahmen Ihrer Außenhandelsgeschäfte die Sanktionslisten zu prüfen. Dieses WBT vermittelt Ihnen die Grundlagen zur Einschränkung des freien Wirtschaftsverkehrs und Ausnahmen davon. Sanktionen und Embargos werden erklärt sowie der Prozess der Sanktionsumsetzung und die bereitstellung von Sanktionsinformationen. Des weiteren geht das WBT auch auf strafrechtliche und ordnungswidrigkeitenrechtliche Folgen ein. Schulungsinhalte u.a.: Prinzip des freien Wirtschaftsverkehrs in Deutschland Einschränkungen des freien Wirtschaftsverkehrs Sanktionen und Embargos Initiatoren von Sanktionsmaßnahmen Der Prozess der Sanktionsumsetzung innerhalb der EU Die Bereitstellung von Sanktionsinformationen Strafrechtliche und ordnungswidrigkeitenrechtliche Folgen Durchführung und Ergebnis der Sanktionslistenprüfung Sanktionslistenüberprüfung von Bewerbern und Mitarbeitern Dauer: Ca. 60 Minuten
ab 89,00 € zzgl. MwSt.
Exportkontrolle für Spezialisten
Webinar
Die Exportkontrolle hat eine zentrale Bedeutung im Außenhandel. Die Führung eines Unternehmens hat durch geeignete organisatorische Maßnahmen sicherzustellen, dass entsprechende Vorschriften aus dem Außenwirtschaftsrecht eingehalten werden. Bei Verstößen gegen Exportkontrollvorschriften drohen empfindliche Bußgelder und Strafen, die persönlich gegenüber den handelnden Personen und -bei Organisationsmängeln- auch immer gegenüber der Geschäftsleitung verhängt werden. Zusätzlich drohen die Bruttoerlösabschöpfung und ein beträchtlicher Image-Schaden für das Unternehmen. Um all das zu vermeiden, benötigt ein Unternehmen fachkundiges Personal. Durch dieses Training vertiefen Sie Ihr bereits vorhandenes Wissen im Themenbereich Exportkontrolle und lernen komplexere Sachverhalte zu lösen und wie Sie sich im Falle eines Verstoßes verhalten.
ab 520,00 € zzgl. MwSt.
Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik - Ausgabe 2022
Buch
Zum Jahr 2022 wurde das international gültige "Harmonisierte System zur Bezeichnung und Codierung der Waren" (HS) überarbeitet. Da dieses in Deutschland, bis zur Ebene der sechsstelligen HS-Unterpositionen, die Grundlage für das Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik bildet, enthält dessen diesjährige Ausgabe eine Vielzahl geänderter und neuer Warennummern bzw. Warenbezeichnungen. Das "Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik" dient der Klassifizierung der Waren für den Export, aber auch für die Intrahandels-Statistik. Unternehmen, die am grenzüberschreitenden Warenverkehr teilnehmen, unterliegen dem Erfordernis, ihre Waren in die passende „statistische Warennummer“ einzureihen und diese in INTRASTAT-Meldungen oder Ausfuhranmeldungen anzugeben. Mit Hilfe dieser Klassifizierung wird die Statistik des Warenverkehrs mit den Mitgliedstaaten der Europäischen Union (Intrahandel) und mit den Drittländern (Extrahandel) erstellt und ist damit die Grundlage für die Darstellung von Außenhandelsergebnissen. In der Neuauflage des Warenverzeichnisses werden die Änderungen zum 1. Januar 2022 berücksichtigt.
38,00 € inkl. MwSt.
Grundlagen der Exportkontrolle
Webinar
Die Exportkontrolle hat eine zentrale Bedeutung im Außenhandel. Die Führung eines Unternehmens hat durch geeignete organisatorische Maßnahmen sicherzustellen, dass entsprechende Vorschriften aus dem Außenwirtschaftsrecht eingehalten werden. Bei Verstößen gegen Exportkontrollvorschriften drohen empfindliche Bußgelder und Strafen, die persönlich gegenüber den handelnden Personen und –bei Organisationsmängeln- auch immer gegenüber der Geschäftsleitung verhängt werden. Zusätzlich drohen die Bruttoerlösabschöpfung und ein beträchtlicher Image-Schaden für das Unternehmen. Um all das zu vermeiden, benötigt ein Unternehmen fachkundiges Personal. Durch dieses Training erhalten Sie fundiertes Fachwissen im Themenbereich Exportkontrolle und lernen, dieses in Ihrer täglichen Arbeit umzusetzen.
ab 490,00 € zzgl. MwSt.
Essentials of export control (China) for decisions makers
Webinar
Violations against export control regulations lead to delicate fines and penalties which are personally imposed on the persons involved and the managing directors. Your are faced with gross revenue skimming as well as a severe image damage for your company. In this webinar you get the basic facts about the Chinese export control regulations and the typical red flags for risks. You will understand how the Chinese export control regulation affects European companies. You learn the key elements for your company’s internal organization and contracts. After this webinar you will be able to identify risks and decide on further steps. This webinar is held in english language. Time: 2 hours. Your questions are very welcome. Please send them to us 2 weeks prior to the webinar and they will be discussed in the webinar. The webinar fee includes: Certificate of participation Comprehensive lecture documents
ab 299,00 € zzgl. MwSt.
Essentials of export control (USA) for decisions makers
Webinar
Violations against export control regulations lead to delicate fines and penalties which are personally imposed on the persons involved and the managing directors. Your are faced with gross revenue skimming as well as a severe image damage for your company. In this webinar you get the basic facts about the US-(re-)export control regulations and the typical red flags for risks. You will understand how the US-re-export control regulation affects European companies. You learn the key elements for your company’s internal organization and contracts. After this webinar you will be able to identify risks and decide on further steps. This webinar is held in english language. Time: 2 hours. Your questions are very welcome. Please send them to us 2 weeks prior to the webinar and they will be discussed in the webinar. The webinar fee includes: Certificate of participation Comprehensive lecture documents
ab 299,00 € zzgl. MwSt.
Essentials of export control (DE/EU) for decision makers
Webinar
Violations against export control regulations lead to delicate fines and penalties. These fines and penalties are primarily personally imposed, specially if the violation is based on unsufficient organisation. But also the company can be affected. Regardless of legal liability your are faced with an image damage. In this webinar you get the essentials and systematic about the German and EU export control regulations and the typical red flags for risks in daily practice. You learn the key elements for your company’s internal organization and contracts. After this webinar you will be able to identify risks and decide on further steps. This webinar is held in english language. Time: 2 hours. Your questions are very welcome. Please send them to us 2 weeks prior to the webinar and they will be discussed (if there are not to complex and individual cases). The webinar fee includes: Certificate of participation Comprehensive lecture documents
ab 299,00 € zzgl. MwSt.
Exportkontrolle für Spezialisten Köln
Seminar
Die Exportkontrolle hat eine zentrale Bedeutung im Außenhandel. Die Führung eines Unternehmens hat durch geeignete organisatorische Maßnahmen sicherzustellen, dass entsprechende Vorschriften aus dem Außenwirtschaftsrecht eingehalten werden. Bei Verstößen gegen Exportkontrollvorschriften drohen empfindliche Bußgelder und Strafen, die persönlich gegenüber den handelnden Personen und –bei Organisationsmängeln- auch immer gegenüber der Geschäftsleitung verhängt werden. Zusätzlich drohen die Bruttoerlösabschöpfung und ein beträchtlicher Image-Schaden für das Unternehmen. Um all das zu vermeiden, benötigt ein Unternehmen fachkundiges Personal. Durch dieses Training vertiefen Sie Ihr bereits vorhandenes Wissen im Themenbereich Exportkontrolle und lernen komplexere Sachverhalte zu lösen und wie Sie sich im Falle eines Verstoßes verhalten. Organisatorisches Bis zwei Wochen vor Seminarbeginn können Sie Themen, fachliche Fragestellungen und Probleme einreichen, die im Forum -ggf. in kleinem Kreis- behandelt werden. In der Seminargebühr enthalten Umfangreiche Seminarunterlagen Teilnahmezertifikat Seminarverpflegung gem. den aktuell geltenden Bestimmungen der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierung mit dem Coronavirus (ergänzend CoronaSchVO NRW) (Getränke, Mittagessen und weitere Pausenverpflegung)
ab 520,00 € zzgl. MwSt.
12. Thementag Außenwirtschaft 2022
Kongress/Tagung
Komplizierter werdende Welthandelsgeschäfte, Sanktionen und Embargos, neue Zollvorschriften, gestiegene und weiter steigende Anforderungen der Zollbehörden an die funktionierende Zoll- und Exportkontrollorganisation der Wirtschaftsbeteiligen und sensibleres Risikomanagement erfordern gut ausgebildetes Fachpersonal für die störungs- und fehlerfreie Abwicklung aller Außenhandelsgeschäfte. Dazu gehört auch die regelmäßige Weiterbildung. Der diesjährige Thementag Außenwirtschaft in Köln steht unter dem Motto: Experten referieren - Praktiker diskutieren. Unser umfangreiches Update hält Sie über aktuelle Neuentwicklungen im Bereich Außenwirtschaft auf Stand. Traditionell laden wir Sie bereits am Vorabend zu einer geführten Brauhaustour durch die Kölner Altstadt ein. Am Veranstaltungstag stehen am Vormittag und zum Abschluss die aktuellen Entwicklungen im Außenhandels-, Zoll- und Exportkontrollrechts im Fokus. Dazwischen können Sie aus insgesamt sechs verschiedenen Themenworkshops die für Sie relevanten Inhalte wählen. Zentraler Bestandteil der Veranstaltung ist das branchenübergreifende Netzwerken. Beim Thementag Außenwirtschaft handelt es sich um eine Kooperationsveranstaltung zwischen der Reguvis Akademie GmbH und der Reguvis Fachmedien GmbH. Ihre Anmeldedaten werden aus organisatorischen Gründen von beiden Unternehmen verwendet. Für Ausstellungs- und Sponsorenmöglichkeiten sprechen Sie gerne unseren Kollegen André Fischer an. (Email: andre.fischer@reguvis.de; Telefon: 0221 97 668 - 343)
ab 479,00 € zzgl. MwSt.
Exportkontrolle bei Technologietransfer
Webinar
Neben Waren gehören auch Technologie und Software zu den exportkontrollrechtlich reglementierten Gütern. Da hier selten ein physischer Export stattfindet, sondern eine digitale Übertragung oder die Technologievermittlung in Form technischer Dienstleistung oder Beratung, ist die Exportkontrolle schwer im Unternehmen umzusetzen. Doch Verstöße sind so verheerend wie beim klassischen Warenexport. In diesem Webinar lernen Sie das benötigte Spezialwissen kennen, um rechtssicher Technologie und Software vermitteln und Prozesse in Ihrem Unternehmen implementieren zu können. Organisatorisches Sie benötigen einen internetfähigen Rechner/Laptop, von dem Sie das Training verfolgen können. Sie erhalten vor Beginn des Webinars von uns den Link und die Zugangsdaten zur Teilnahme am Webinar (vorzugsweise über den Browser Google Chrome). Durch Klicken auf diesen Link einige Minuten vor Beginn des Webinars wählen Sie sich ein und gelangen in einen virtuellen Warteraum. Sobald die Übertragung von unserem Organisator gestartet wird, nehmen Sie automatisch daran teil. Eine gute Internetverbindung ist Voraussetzung! Wir weisen Sie darauf hin, dass Ihre Email-Adresse an den Anbieter (Vorzugsweise ZOOM) des Online-Trainings weitergegeben wird, damit eine Anmeldung zu Training möglich ist. In der Webinargebühr ist enthalten: Teilnahmezertifikat Umfangreiche Vortragsunterlagen
ab 350,00 € zzgl. MwSt.
US-(Re-)Exportkontrolle für Spezialisten
Seminar
Im Grundsätzlichen ähneln die Vorgaben der USA den Regelungen, die für deutsche Unternehmen gelten. Allerdings beanspruchen die USA eine weltweite Geltung ihrer Exportbeschränkungen. Somit ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Nicht-US-Unternehmen sich mit diesen Vorschriften auseinandersetzen müssen, zumal die Vereinigten Staaten Rechtsverstöße auch außerhalb ihres Territoriums verfolgen und hier empfindliche Strafen drohen. Aktuelle Beispiele aus der Tagespresse zeigen, dass damit sogar Unternehmen komplett vom US-Markt abgeschnitten werden können. Unsere Experten vermitteln Ihnen die vertieften Kenntnisse, die Sie für die Prüfung der US-(Re-)Exportkontrollbestimmungen benötigen. Mit praxisnahen Beispielen werden die EAR-Vorschriften veranschaulicht. Im Fokus des Seminars stehen zudem die Embargovorschriften sowie Tipps für die Umsetzung im Unternehmen. Daneben informiert dieses Seminar über die Hilfestellungen, die bei der Umsetzung der Rechtsvorschriften im Unternehmen wertvoll sind. Das Seminar geht zudem auf die chinesischen Exportkontrollbestimmungen ein, die seit Dezember 2020 gelten und sich nach und nach formen. Welche weiteren Risiken für Ihr Unternehmen bestehen und wie Sie sich darauf vorbereiten können, erfahren Sie in unserem Seminar. Organisatorisches Bis zwei Wochen vor Seminarbeginn können Sie Themen, fachliche Fragestellungen und Probleme einreichen, die im Forum -ggf. in kleinem Kreis- behandelt werden. In der Seminargebühr enthalten Umfangreiche Seminarunterlagen Teilnahmezertifikat Seminarverpflegung gem. den aktuell geltenden Bestimmungen der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierung mit dem Coronavirus (ergänzend CoronaSchVO NRW) (Getränke, Mittagessen und weitere Pausenverpflegung)
ab 590,00 € zzgl. MwSt.
Grundlagen der US-(Re-)Exportkontrolle
Seminar
Das US-(Re-)Exportkontrollrecht befasst sich vorrangig mit den Exporten aus den USA. Daneben enthält es allerdings auch Vorgaben für die Ausfuhren aus Drittländern (=Reexport), wenn es sich bei den exportierenden Gütern um sogenannte „US-Güter“ handelt. Dies ist schon der Fall, wenn die ausländischen Waren US-Vormaterialien bis zu einem bestimmten Prozentsatz enthalten (=“de-minimis“) oder Waren unter Verwendung von US-Software bzw. US-Technologie produziert werden. Somit sehen die US-Behörden die Anwendung des US-(Re-)Exportkontrollrechts weltweit, was als extraterritoriale Anwendung bezeichnet wird. Bedingt durch die international abgestimmten Güterlisten durch die vier großen Exportkontrollregimes ähneln die Güterlisten der USA teilweise denen der Europäischen Union, beispielsweise die EG-Dual-Use-Verordnung. Allerdings sehen die US-Regularien deutlich mehr nationale Genehmigungsvorbehalte vor. Ferner ist auch die Auffassung des Zuständigkeitsbereichs der US-Behörden abweichend von der gängigen Handhabe in Europa: In diesem Seminar werden Ihnen die Grundlagen des US-(Re-)Exportkontrollrechts vermittelt. Sie lernen zu prüfen, inwieweit Ihr Unternehmen vom US-Recht betroffen ist. Viele Beispiele und Übungsaufgaben unterstützen bei der praktischen Umsetzung im Unternehmen. Organisatorisches Bis zwei Wochen vor Seminarbeginn können Sie Themen, fachliche Fragestellungen und Probleme einreichen, die im Forum -ggf. in kleinem Kreis- behandelt werden. In der Seminargebühr enthalten Umfangreiche Seminarunterlagen Teilnahmezertifikat Seminarverpflegung gem. den aktuell geltenden Bestimmungen der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierung mit dem Coronavirus (ergänzend CoronaSchVO NRW) (Getränke, Mittagessen und weitere Pausenverpflegung)
ab 540,00 € zzgl. MwSt.
Handel mit Embargoländern
Webinar
Embargos sind Wirtschaftssanktionen, die oftmals als politisches Druckmittel gegen Personen, Gruppierungen oder Staaten eingesetzt werden. Durch die Verhängung von Embargomaßnahmen können Unternehmen in den Fokus der Exportkontrolle geraten, auch wenn sie keine kritischen Güter wie Dual-Use-Güter oder Rüstungsgüter exportieren. Embargos schließen jedoch den Handel mit und technische Unterstützung von betroffenen Ländern nicht aus. Verstöße werden mit empfindlichen Bußgeldern oder Strafen geahndet, sodass eine fachkundige Einzelfallprüfung im Handel mit Embargos unerlässlich ist. Durch diese Veranstaltung erhalten Sie die Grundlagen für den rechtssicheren Handel mit Embargoländer.
ab 350,00 € zzgl. MwSt.
Sanktionslistenprüfung
Webinar
Durch die Embargoregelungen der EU werden gegen bestimmte Personen und Organisationen Finanzsanktionen verhängt. Diese verbieten es, den gelisteten Personen und Organisationen Vermögenswerte jeglicher Art zukommen zu lassen. Zur Einhaltung dieser Vorgaben stehen den Unternehmen Sanktionslisten zur Verfügung, die von den Unternehmen eigenverantwortlich geprüft werden. Ein Verstoß gegen die Sanktionslisten kann erhebliche strafrechtliche Konsequenzen zur Folge haben. Durch diese Veranstaltung erhalten Sie eine Übersicht über die zu prüfenden Sanktionslisten der EU und lernen Ihr Wissen im täglichen Berufsleben optimal anzuwenden. Organisatorisches Sie benötigen einen internetfähigen Rechner/Laptop, von dem Sie das Training verfolgen können. Sie erhalten vor Beginn des Webinars von uns den Link und die Zugangsdaten zur Teilnahme am Webinar (vorzugsweise über den Browser Google Chrome). Durch Klicken auf diesen Link einige Minuten vor Beginn des Webinars wählen Sie sich ein und gelangen in einen virtuellen Warteraum. Sobald die Übertragung von unserem Organisator gestartet wird, nehmen Sie automatisch daran teil. Eine gute Internetverbindung ist Voraussetzung! Wir weisen Sie darauf hin, dass Ihre Email-Adresse an den Anbieter (Vorzugsweise ZOOM) des Online-Trainings weitergegeben wird, damit eine Anmeldung zu Training möglich ist. In der Webinargebühr ist enthalten: Teilnahmezertifikat Umfangreiche Vortragsunterlagen
ab 129,00 € zzgl. MwSt.
Klassifizierung nach den Güterlisten (EU, DE, US)
Seminar
Bei Verstößen gegen Exportkontrollvorschriften drohen empfindliche Bußgelder und Strafen, die persönlich gegenüber den handelnden Personen und –bei Organisationsmängeln- auch immer gegenüber der Geschäftsleitung verhängt werden. Ein Bestandteil der Exportkontrolle ist das Klassifizieren von Gütern, also die Prüfung, ob ein Gut von Listen genehmigungspflichtiger Güter erfasst ist. Die Schwierigkeit besteht darin, den Aufbau und die Spezifikationen in den Listen zu kennen und zu verstehen. Durch diese Veranstaltung lernen Sie den Umgang mit den drei wichtigsten Güterlisten der EU, Deutschlands und der USA und wie Sie Ihr Wissen im täglichen Berufsleben optimal einsetzen. Organisatorisches Bis zwei Wochen vor Seminarbeginn können Sie Themen, fachliche Fragestellungen und Probleme einreichen, die im Forum -ggf. in kleinem Kreis- behandelt werden. In der Seminargebühr enthalten Umfangreiche Seminarunterlagen Teilnahmezertifikat Seminarverpflegung gem. den aktuell geltenden Bestimmungen der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierung mit dem Coronavirus (ergänzend CoronaSchVO NRW) (Getränke, Mittagessen und weitere Pausenverpflegung)
ab 520,00 € zzgl. MwSt.
Exportkontrolle für Spezialisten Bremen
Seminar
Die Exportkontrolle hat eine zentrale Bedeutung im Außenhandel. Die Führung eines Unternehmens hat durch geeignete organisatorische Maßnahmen sicherzustellen, dass entsprechende Vorschriften aus dem Außenwirtschaftsrecht eingehalten werden. Bei Verstößen gegen Exportkontrollvorschriften drohen empfindliche Bußgelder und Strafen, die persönlich gegenüber den handelnden Personen und –bei Organisationsmängeln- auch immer gegenüber der Geschäftsleitung verhängt werden. Zusätzlich drohen die Bruttoerlösabschöpfung und ein beträchtlicher Image-Schaden für das Unternehmen. Um all das zu vermeiden, benötigt ein Unternehmen fachkundiges Personal. Durch dieses Training vertiefen Sie Ihr bereits vorhandenes Wissen im Themenbereich Exportkontrolle und lernen komplexere Sachverhalte zu lösen und wie Sie sich im Falle eines Verstoßes verhalten. Organisatorisches Bis zwei Wochen vor Seminarbeginn können Sie Themen, fachliche Fragestellungen und Probleme einreichen, die im Forum -ggf. in kleinem Kreis- behandelt werden. In der Seminargebühr enthalten Umfangreiche Seminarunterlagen Teilnahmezertifikat Seminarverpflegung gem. den aktuell geltenden Bestimmungen der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierung mit dem Coronavirus (ergänzend CoronaSchVO NRW) (Getränke, Mittagessen und weitere Pausenverpflegung)
ab 520,00 € zzgl. MwSt.
Exportkontrolle für Praktiker
Buch
„Exportkontrolle für Praktiker“ erläutert die Grundlagen der Exportkontrolle in für Einsteiger verständlicher Sprache mit großer Praxisnähe! Das notwendige Fachwissen für den Einstieg und die Arbeit in der Exportkontrollstelle wird kompakt vermittelt – ohne sich in komplexen Teilthemen zu verlieren! Die Mischung aus praxisnahem Basiswissen und Informationen, die für den Berufsalltag wichtig sind, sind ideal für Neu- und Quereinsteiger! Schwerpunkt des Buches sind die Grundlagen der Exportkontrolle, Verbote und Beschränkungen beim Export, verschiedene Antragsverfahren und deren Besonderheiten sowie die innerbetriebliche Organisation der Exportkontrolle in Ihrem Unternehmen. Die Exportkontrolle ist ein Themenbereich, der anspruchsvoll ist, mit hoher Verantwortung einhergeht und längerer Einarbeitung bedarf. Zu diesem Zweck bietet das vorliegende Buch eine Vielzahl von Aufgaben mit Lösungen. Die konkrete inhaltliche Ausgestaltung der Aufgaben und Lösungen macht das Buch zu einem nützlichen Begleiter. Zudem unterstützen zahlreiche Schaubilder die Inhalte anschaulich und bereiten diese leicht verständlich auf. Kurz: Ein Lehrbuch für Praktiker!
48,00 € inkl. MwSt.
Praxis der Exportkontrolle
Buch
Bei der praktischen Umsetzung der Exportkontrollvorschriften stoßen Unternehmen auf unterschiedliche Schwierigkeiten. Mit „Praxis der Exportkontrolle“ gibt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) eine Schritt-für-Schritt-Anleitung heraus. Diese hilft, betriebsinterne Abläufe so zu gestalten, dass Risiken im Außenwirtschaftsverkehr erkannt, Probleme bei der Bearbeitung von Exportgeschäften gelöst und Exporte letztendlich verantwortlich abgewickelt werden können. Mit der 4. Auflage wurde das Buch vollständig überarbeitet und neu strukturiert (inklusive Exkurs zur EG Dua-use Novelle). Wichtigster Schwerpunkt bleiben die Grundlagen der Exportkontrolle, die Betriebsorganisation sowie Checklisten und Hinweise für die rechtssichere Umsetzung der Exportkontrolle im Unternehmen. Ebenso erhalten Sie wichtige Hinweise auf Red Flags und strafrechtliche Folgen bei Verstößen. Neu enthalten ist der zunehmend an Bedeutung gewinnende Themenkomplex „Exportkontrolle und Banken“. Auch für Banken, obwohl sie selbst keine Güter exportieren, bestehen zahlreiche wichtige Berührungspunkte mit dem Außenwirtschafts- und Sanktionsrecht, die eine sorgfältige Prüfung des eigenen Handelns erfordern. In der Neuauflage von „Praxis der Exportkontrolle“ erhalten Sie wertvolle Tipps, die Sie unbedingt im Umgang mit Banken beachten sollten.
52,00 € inkl. MwSt.
Die neue EU-Marktüberwachungsverordnung
Buch
Mit der neuen Marktüberwachungsverordnung wird sich das europäische Produktsicherheitsrecht 2021 grundlegend verändern. Sie tritt am 1.1. bzw. 16.7.2021 in Kraft. Gerade vor dem Hintergrund des zunehmenden Online-Handels und der immer komplexeren globalen Lieferketten werden eine effektive Marktüberwachung und Zollkontrolle zu zentralen Voraussetzungen eines fairen Wettbewerbs im europäischen Binnenmarkt. Die EU-Marktüberwachungsverordnung ist jedoch nicht nur für die Marktüberwachungsbehörden relevant; sie hebt darüber hinaus neue Aufgaben bzw. Pflichten für ganz unterschiedliche Wirtschaftsakteure aus der Taufe, die zum Teil bislang – wie insbesondere die Fulfilment-Dienstleister – vom europäischen Produktsicherheitsrecht noch gar nicht ausdrücklich erfasst wurden. In diesem Zusammenhang geht es insbesondere um neue Pflichten von in der EU ansässigen Wirtschaftsakteuren bezüglich der EU-Konformitätserklärung und der technischen Unterlagen, die Meldung risikobehafteter Produkte und das Ergreifen geeigneter Maßnahmen zum Zwecke der Marktkorrektur. Praktisch wichtig ist im Übrigen auch die Reform der behördlichen Informations- und Kommunikationsysteme wie z.B. RAPEX, die im Ergebnis zu einer wirksameren Ausgestaltung führen soll. .
39,80 € inkl. MwSt.
Web Based Training: US-(Re-)Exportkontrolle: Wer muss die EAR beachten?
E-Learning
Jedes Unternehmen muss sich fragen, ob seine Geschäfte einen US-Bezug aufweisen, denn auch nicht-amerikanische Unternehmen kommen mit den Regelungen der US-(Re-)Exportkontrolle in Berührung. Diese kann darin bestehen, dass US-Güter ge- oder verkauft oder weiterverarbeitet werden oder Handel mit US-Personen getrieben wird. Dieses WBT vermittelt die Hintergründe und Ziele des US-Exportkontrollrechts sowie die dazugehörigen Begriffe und Grundzüge. Sie erfahren, in welchem Bezug Sie zum US-Recht stehen und erhalten Erläuterungen zum Prozess der Prüfung und erfahren, welche Hilfsmittel Sie heranziehen können. Schulungsinhalte u.a.: Warum gibt es Exportkontrollen Ziel der Exportkontrolle Begriffe der Exportkontrolle (EU und USA) Ausfuhr, Verbringung, Reexport Bezugsfaktoren zum US-Recht Prüfung: Subject to the EAR ? US-Person? US-Produkt? Hilfsmittel zur Bestimmung US-Person/US-Produkt? Nach der Prüfung Dauer: ca. 90 Minuten
ab 139,00 € zzgl. MwSt.
Web Based Training: Sicherer Umgang mit der Exportkontrolle!
E-Learning
Sensibilisieren Sie alle Mitarbeitenden in Ihrem Unternehmen für das Thema Exportkontrolle Exportkontrolle geht Jeden im Unternehmen an – warum das so ist, vermittelt diese Schulung. Das Web Based Training erklärt die Grundlagen der Exportkontrolle, die Grundzüge von Regelungen und wichtige Begrifflichkeiten. Es richtet sich an Teammitglieder oder Mitarbeitende im Haus, die von der Akquisition bis zur Abwicklung in Exportaufträge eingebunden sind. Das Training macht deutlich, warum und wann die Exportkontrollstelle in die Auftragsabwicklung einzubinden ist. Nur so können Sie als Exportkontrollbeauftragter Ihren Aufgaben reibungslos nachkommen. Schulungsinhalte u.a.: Exportkontrolle: Wozu? Die Freiheit und die Beschränkungen des Außenhandels Handlungen und Tätigkeiten im Außenwirtschaftsverkehr Die Organisation und das Handbuch der Exportkontrolle Die vier Prüfaspekte der Exportkontrolle Was versteht man unter Gütern und Dual-Use-Gütern Was versteht man unter Ausfuhr und Verbringung? Welche Verbote, Beschränkungen und Genehmigungspflichten gibt es? Was passiert bei Verstößen? Übungen Dauer: ca. 45 Minuten
ab 59,00 € zzgl. MwSt.
Web Based Training: Arbeits- und Organisationsanweisung für die Exportkontrolle
E-Learning
Von exportierenden Unternehmen wird erwartet, dass sie über eine funktionierende Exportkontroll-Organisation verfügen. Das Vorhandensein eines solchen internen Compliance-Programms (ICP) spiegelt sich im Arbeits- und Organisationshandbuch wider. Dieses WBT beinhaltet Definitionen, Zuständigkeiten, Arbeitsabläufe sowie Prüfschritte und zeigt darüber hinaus den Behörden bei Zuverlässigkeitsprüfungen die individuelle Umsetzung der Exportkontrollvorschriften – angepasst auf die Unternehmensstruktur – auf. Mit diesem WBT erhalten Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit notwendigen Inhalten, Formulierungsvorschläge dienen dabei als wertvolle Orientierung. Darüber hinaus erhalten Sie praxisorientierte Hinweise zur notwendigen Individualisierung Ihrer AuO. Auf diese Weise erarbeiten Sie sich Ihre individuelle Arbeits- und Organisationsanweisung, mit der Sie die Exportkontrolle in Ihrem Unternehmen sicher managen! Schulungsinhalte u.a.: Leitfaden mit praxisorientierten Tipps zur Erarbeitung oder Optimierung eines Arbeits- und Organisationshandbuches Rechtsübergreifende Erläuterungen, die zur Errichtung oder zur Erhaltung eines angemessenen Compliance-Management-Systems (CMS) in der Exportkontrolle erforderlich sind Praxisrelevante, individualisierbare Formulierungsvorschläge für die Erstellung einer eigenen Arbeits- und Organisationsanweisung, passend zur jeweiligen innerbetrieblichen Situation Dauer: ca. 150 Minuten
ab 139,00 € zzgl. MwSt.
AW NEXT
Online
Das Magazin AW NEXT ist wie die gesamte AW NEXT-Reihe speziell für Neu- und Quereinsteiger konzipiert und verfolgt das konsequente Ziel, den Berufseinstieg in die Welt von Zoll- und Außenwirtschaftsrecht zu erleichtern. Das für die Praxis notwendige Wissen wird einfach, verständlich und praxisnah vermittelt, so dass Sie konkrete Unterstützung und Hilfsmittel an die Hand bekommen. Sie finden im Magazin neben Fachartikeln auch praktische Beispiele, aktuelle Meldungen, Tipps zur Umsetzung im Unternehmen sowie Erfahrungsberichte und Interviews.
169,00 € inkl. MwSt.
Web Based Training: Embargos und Sanktionslistenprüfung
E-Learning
Das Rund-um-Paket zum Thema Embargos und Sanktionslistenprüfung: In diesem WBT werden alle Aspekte internationaler Wirtschaftssanktionen erklärt und beleuchtet. Dabei wird zunächst auf die Grundbegriffe und die politische Entwicklung eingegangen, so dass auch Neulingen der Einstieg ins Thema gelingt. Viele Praxistipps und aktuelle Informationen runden das WBT ab: Sie erfahren u.a. wie Sie die gesetzlichen Regelungen in der Praxis umsetzen, mit welchen Konsequenzen Sie bei Verstößen rechnen und welche Compliance Voraussetzungen Sie einhalten müssen. Der Handel mit Russland wird im Grundsätzlichen beleuchtet! Schulungsinhalte u.a.: Grundbegriffe Sanktionen Ursprung von Sanktionen + Exkurs zum US-Sanktionsrecht Verschiedene Formen von Wirtschaftssanktionen Konsequenzen bei Sanktionsverstößen und Compliance Voraussetzungen Rechtsschutz gegen die Aufnahme in den Sanktionslisten Sanktionen – Handel mit Russland Dauer: Ca. 120 Minuten
ab 199,00 € zzgl. MwSt.
Workbook Arbeits- und Organisationsanweisung für die Exportkontrolle
Buch
Von exportierenden Unternehmen wird erwartet, dass sie über eine funktionierende Exportkontroll-Organisation verfügen. Das Vorhandensein eines solchen internen Compliance-Programms (ICP) spiegelt sich im Arbeits- und Organisationshandbuch wider. Dieses Workbook beinhaltet Definitionen, Zuständigkeiten, Arbeitsabläufe sowie Prüfschritte und zeigt darüber hinaus den Behörden bei Zuverlässigkeitsprüfungen die individuelle Umsetzung der Exportkontrollvorschriften – angepasst auf die Unternehmensstruktur – auf. Doch: Welche Inhalte und Strukturen werden dabei erwartet? Mit diesem Workbook erhalten Exportkontrollbeauftragte für die Erstellung einer Arbeits- und Organisationsanweisung (AuO) eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit notwendigen Inhalten sowie Hinweise zu Besonderheiten bzgl. der Produkte, Lieferländer oder Geschäftspartner des Unternehmens, auf die besonderes Augenmerk gelegt werden muss. Formulierungsvorschläge, die Ihnen als Download zur Verfügung stehen, dienen dabei als wertvolle Orientierung. Darüber hinaus erhalten Sie praxisorientierte Hinweise zur notwendigen Individualisierung Ihrer AuO. Auf diese Weise erarbeiten Sie sich mit dem Workbook und den digitalen Mustern Ihre individuelle Arbeits- und Organisationsanweisung, mit der Sie die Exportkontrolle in Ihrem Unternehmen sicher managen! Machen Sie Ihre Organisation effizient – regeln Sie alles Notwendige, doch nicht mehr als das Erforderliche!
89,00 € inkl. MwSt.
Der Ausfuhrverantwortliche
Buch
Nach den Grundsätzen der Bundesregierung benötigen nahezu alle Unternehmen, die gelistete Güter exportieren, einen Ausfuhrverantwortlichen. Dies gilt insbesondere für die Ausführer von Dual-use-Gütern. Als Geschäftsführer eines exportierenden Unternehmens – und somit als Ausfuhrverantwortlicher – tragen Sie ein hohes persönliches Risiko. Bei Verstößen gegen das Außenwirtschaftsrecht drohen Ihnen einschneidende strafrechtliche Konsequenzen, deren außerstrafrechtliche Folgen im schlimmsten Fall bis zur persönlichen Existenzvernichtung reichen. Das Buch dient als wertvolles Arbeitsmittel für den vom Ausfuhrverantwortlichen benannten Exportkontrollbeauftragten. In der 6. Auflage werden viele Fragen der Exportkontrolle beantwortet, die sich in den letzten Jahren angehäuft haben. Das Werk musste um über 160 Beiträge zu Fragen des Außenwirtschaftsrechts ergänzt werden.
48,00 € inkl. MwSt.
AW-Prax/Zoll-Profi Kombination Online
Onlinepaket
Der wirtschaftliche Erfolg eines exportierenden Unternehmens hängt wesentlich davon ab, dass der grenzüberschreitende Warenverkehr schnell, sicher und reibungslos abgewickelt wird. In kaum einem anderen Bereich Ihres Unternehmens ändern sich Rechtsvorschriften schneller als im Export. Topaktuelle und rechtlich zuverlässige Informationen sind unerlässlich, um auf neue gesetzliche Vorgaben schnell und gesetzeskonform reagieren zu können. Mit dem Kombinationsangebot unserer Zeitschriften bleiben Sie stets am Puls der Zeit! Das Paket umfasst das Abonnement der Zeitschriften AW-Prax und Der Zoll-Profi! . - Die „AW-Prax“ bereitet das Außenwirtschafts- und Zollrecht monatlich kompetent und praxisnah für Sie auf. So wissen Sie, welche Rechtsänderungen auf Sie zukommen und welche Konsequenzen daraus für Ihre tägliche Arbeit zu ziehen sind. - Zuverlässige und aktuelle Informationen und vor allem konkrete Hilfestellungen für die Praxis bietet Ihnen der „Der Zoll-Profi!“. Hier finden Sie Monat für Monat Praktikerinformationen aus den Bereichen Export, Import und Steuern. Jetzt als attraktives Online-Abonnement: Online-Ausgabe der Hefte, Archiv-Zugriff und monatlich das Printheft - unser Kombi-Angebot für Sie!
452,00 € inkl. MwSt.
Praxishandbuch Transport
Buch
Jeder Transport, ob national oder grenzüberschreitend, berührt eine kaum noch zu überblickende Anzahl an gesetzlichen Vorschriften aus den Bereichen des Zivilrechts, des öffentlichen Rechts und auch des Strafrechts. Die Beachtung der sich aus den gesetzlichen Bestimmungen ergebenden Pflichten stellt eine große Herausforderung dar. Dabei führen kleine Unaufmerksamkeiten oder Fehler schnell zu enormen Schadensersatzansprüchen, steuerlichen Folgen und auch strafrechtlichen Konsequenzen. Mit der 2. vollständig aktualisierten und erweiterten Auflage des Praxishandbuchs Transport werden in einem einzigen Werk sämtliche für den Transport von Waren (Straße, Luft, Seeweg) einschlägigen Vorschriften übersichtlich dargestellt und kompetent erklärt. Das Praxishandbuch ist daher ein Muss für alle Mitarbeiter, Führungskräfte und Juristen von Unternehmen, Speditionen, Frachtführern, Versicherungen sowie Rechtsanwälte und Steuerberater, die in ihrer täglichen Praxis mit Vorschriften aus dem Transport-, Versicherungs-, Zoll-, Exportkontroll-, Steuer- und Strafrecht konfrontiert werden.
79,00 € inkl. MwSt.
Der Zoll-Profi! Online
Online
Sowohl als Spezialist als auch als Allrounder suchen Sie im Berufsalltag eine Vielzahl von Informationen und setzen diese im Unternehmen um. Darüber sind Sie verpflichtet, ständige Änderungen, Aktualisierungen und neue Vorschriften zu beachten. Sie müssen immer den Überblick behalten, Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden und schnell reagieren. Wenn Sie Fehler machen, z. B. bei der Einhaltung von Rechtsvorschriften, beim Ausfüllen von Zollformularen oder bei unwissentlichen Verstößen gegen Ausfuhrbestimmungen, können die Konsequenzen für Sie und Ihr Unternehmen äußerst schmerzhaft sein. Was Sie brauchen, sind zuverlässige und aktuelle Informationen und vor allem konkrete Hilfestellungen und genau das bietet Ihnen der Infodienst Der Zoll-Profi!
166,90 € inkl. MwSt.