Fort- und Weiterbildung im Betreuungsrecht

Reguvis ist ein Anbieter für Fort- und Weiterbildungen im Betreuungsrecht. Unsere Fort- und Weiterbildungen bieten Ihnen stets aktuelle Themen zum Betreuungsrecht und der Betreuungspraxis. Unsere namhaften Expertinnen und Experten stehen für eine hohe inhaltliche Qualität rund um die rechtliche Betreuung. Unsere Präsenz- und Online-Formate ermöglichen Ihnen den wichtigen Austausch mit unseren Referentinnen und Referenten. So erhalten Sie Antworten auf individuelle Fragen aus Ihrem Betreuungsalltag und profitieren von wertvollen Praxistipps.

Sowohl bei unserer jährlichen Tagung als auch bei Seminaren und Webinaren zum Betreuungsrecht erweitern Sie Ihr Netzwerk automatisch und tauschen sich mit Gleichgesinnten aus.

Ob Grundlagenwissen zum Betreuungsrecht oder eine intensive Schulung zu komplexen Themen wie Sozialrecht oder Datenschutz – bei uns finden Sie eine große Auswahl an spannenden Fort- und Weiterbildungen zum Betreuungsrecht.

✅ Vertrauen Sie auf Fachexpertise

Unsere Fort- und Weiterbildungsprogramme im Betreuungsrecht wurden von erfahrenen Fachexperten entwickelt.

✅ Praxisorientiertes Lernen für Ihren beruflichen Alltag

Unsere Webinare und Seminare vermitteln Ihnen nicht nur Theorie, sondern auch praxisnahe Fähigkeiten und Kenntnisse. Integrieren Sie das Erlernte direkt in Ihren beruflichen Alltag!

✅ Immer auf dem neuesten Stand

Bleiben Sie mit regelmäßigen Updates zu Gesetzesänderungen und aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.


Weitere Formate rund um Betreuungsrecht


Spezifische Kommunikation und unterstützte Entscheidungsfindung in der rechtlichen Betreuung
Veranstaltung
Kommunikationsanforderungen in der rechtlichen Betreuung In der aktuellen rechtlichen Betreuungspraxis sind die Begriffe Kommunikation und unterstützte Entscheidungsfindung unumgänglich für Sie als zuständige:r Betreuer:in. Sie sind mit ihren Namen und Bedeutungen fachlich vertraut, dennoch oder gerade deshalb fällt es Ihnen schwer, sie effektiv anzuwenden? Um Ihnen dabei zu helfen, haben wir diese 12-stündige Veranstaltung entwickelt. Sie ist in mehrere Einheiten aufgeteilt, um Ihnen die Integration in Ihren Arbeitsalltag zu erleichtern. Erproben Sie effektive Methoden der unterstützten Entscheidungsfindung Zunächst erlernen Sie die Grundlagen, Hintergründe und Funktionsweisen von Kommunikation und probieren gemeinsam diverse Kommunikationsmethoden aus. Anschließend beleuchten Sie diese aus der betreuungsspezifischen Sicht und reflektieren das eigene Handeln anhand zahlreicher Beispiele aus der Berufspraxis. Konflikt- und Machtmechanismen spielen hierbei ebenso eine Rolle wie die Analyse der persönlichen Haltung zu der betreuten Person und deren Themen. Nach einer kurzen Einführung zum Thema "Entscheidungen treffen" wird im weiteren Verlauf des Workshops ein besonderes Augenmerkmal auf die Methoden der unterstützten Entscheidungsfindung gelegt. In der Gruppe gehen Sie folgenden Fragestellungen nach und entwickeln gemeinsam Lösungsmöglichkeiten: Was ist unterstütze Entscheidungsfindung, warum und für wen ist das wichtig? Wie schaffe ich es, trotz der hohen Fallzahlen, die individuellen Wünsche gemeinsam mit dem betreuten Menschen herauszuarbeiten? Wie vermeide ich es, die Meinung und Wünsche von Betroffenen ggf. selbst unbewusst zu beeinflussen? Was sind die Grenzen der unterstützten Entscheidungsfindung? Sie erhalten über den gesamten Workshop hinweg viel Raum, um das eigene Handeln sowie die eigene Kommunikation zu reflektieren und Neues darüber zu lernen. Ein Skript mit Handlungsleitfäden und Checklisten rundet das Programm ab. Das sagen unsere Teilnehmer:innen „Die Tatsache dass die Referentin selbst als rechtliche Betreuerin tätig ist, brachte für uns TN den großen Nutzen, dass sie ihr fundiertes theoretisches Wissen passgenau und praxisnah vermitteln konnte. Jederzeit war es möglich Einwürfe, Rückfragen oder Ergänzungen einzubringen. Die Übungen lockerten die Webinartage auf und vertieften die Theorie. Super! Danke!“ Andreas Schnittcher, Büro für rechtliche Betreuungen
ab 369,00 €
BtPrax-Tag
Kongress/Tagung
Der BtPrax-Tag 2024 widmet sich dem Thema „Chancen und Grenzen“ im Betreuungsrecht. Als Expertin bzw. Experte in diesem Bereich stehen Sie vor der Aufgabe, rechtliche Anforderungen praxisnah umzusetzen. Sicherlich fallen Ihnen spontan zahlreiche Situationen ein, in denen Recht und Praxis zunächst nicht harmonierten und individuelle Lösungen für betreute Personen gefunden werden mussten. Die Online-Fachtagung bietet nicht nur aktuelle Beiträge, sondern auch reale Geschichten. Erfolgreiche Best Practice Beispiele werden präsentiert, um mögliche Ansätze für rechtliche, institutionelle, gesundheitliche, kulturelle und ethische Aspekte zu diskutieren. Neu: Der zweite Tagungstag ist jetzt auch einzeln buchbar Auch in diesem Jahr haben wir für Sie wieder einen bunten Blumenstrauß an Themen zusammengestellt. Am Freitag, dem 21. Juni 2024, bietet Ihnen das Programm eine facettenreiche Palette an Einblicken. Von unterstützter Entscheidungsfindung über rechtliche und ethische Betrachtungen zur Sterbehilfe bis hin zur interkulturellen Perspektive auf rechtliche Betreuung werden wichtige Aspekte aus Sicht von Praktiker:innen beleuchtet. Diese Vielfalt ermöglicht eine umfassende Diskussion und fördert ein besseres Verständnis für die Herausforderungen und Möglichkeiten zur Zusammenarbeit zugunsten der betreuten Menschen. Ganz besonders freuen wir uns, Frau Haase als Selbstvertreterin begrüßen zu dürfen, die uns allen aus Ihrer Sicht wertvolle Impulse für eine gute Zusammenarbeit zwischen betreutem und rechtlich betreuendem Menschen geben wird.
ab 199,00 €
Hilfe! Ich bin rechtliche:r Betreuer:in – Das etwas andere Seminar
Veranstaltung
Berge an Arbeit, eine 60-Stunden Woche, rund 45 betreute Personen, um über die Runden zu kommen, wenig Freizeit. Das kommt Ihnen bekannt vor? Manchmal fällt es Ihnen schwer, abzuschalten, Sie sorgen sich um das Wohl der Betreuten oder denken daran, was noch alles zu erledigen ist. Regelmäßig regen Sie sich darüber auf, dass alles immer so lange dauert und die Leistungen für Betreute einfach zu wenig sind und vielleicht kam auch Ihnen schon einmal der Gedanke „Warum mache ich das eigentlich?“. Herausforderungen für rechtliche Betreuer:innen: Zwischen gesetzlichem Auftrag und Realität An Sie als rechtliche Betreuer:in werden in der Praxis Anforderungen gestellt, die zum Teil weit über den betreuungsrechtlichen Auftrag hinaus gehen. Die gesetzlich garantierten anderen Hilfen leisten nicht immer das, was versprochen wird oder sind nur mit sehr hohem Aufwand geltend zu machen. Sie erleben, dass rechtlich betreute Personen unterversorgt sind, ausgegrenzt werden oder nicht mitwirken (können). Die Folgen sind wachsendes Leid aller Beteiligten. In diesen Situationen erscheint Ihre eigene Rolle nicht immer als klar definiert. Vielleicht haben Sie sich auch schon einmal dabei ertappt, dass Sie das Selbstverständnis in Ihre eigene Arbeit infrage gestellt haben oder in Ihrem Umfeld auf Unverständnis gestoßen sind. Nicht selten entsteht aus diesen Situationen das Erleben von Frust, Hilflosigkeit und Ohnmacht. Einflüsse erkennen und gestalten: Persönliche Erfahrungen im Fokus In unserem interaktiv aufgebauten Seminar geht es darum, ihr objektives Wissen kritisch mit den auf Sie einwirkenden Einflüssen zu reflektieren und diese zu beeinflussen. Hierbei beleuchten Sie konkrete Situationen in den jeweiligen Betreuungsfeldern, bspw. in der Gesundheits- und Vermögenssorge und entwickeln im Team rechtlich sichere, praktische Lösungen, die Ihnen den Alltag erleichtern. Der Fachdiskurs und der Austausch der teilnehmenden Personen soll Ihnen dabei helfen, Ihr professionelles Berufsverständnis weiterzuentwickeln. Die Veranstaltung baut zum großen Teil auf Ihren Erfahrungen und Ihren Fällen auf. Das Einbringen anonymisierte Fallbeispiele ist ausdrücklich gewünscht. Gerne können Sie Ihre Fallbeispiele auch vorab einreichen. Stressfrei und kompetent: Praktische Wege zur eigenen Handlungssicherheit Neben rechtlichem Wissen und Ihren persönlichen Kompetenzen ist eine klare Rollendefinition von entscheidender Bedeutung. Im Seminar wird die theoretische Handlungskompetenz auf die von Ihnen angetroffene Praxis angewendet. Wie umfassend ist die eigene Verantwortung? Wo sind ihre Grenzen? Wie gewinne ich tatsächliche aber auch gefühlte Sicherheit in meinem eigenen Handeln? Was kann ich konkret unternehmen, um auch in komplexen Situationen möglichst stressfrei, schnell und kompetent zu reagieren?
ab 359,00 €
Psychische Erkrankungen – Grundkurs
Webinar
Für Sie als Beteiligte:r am Betreuungsverfahren ist das Wissen um die spezifischen Merkmale psychischer Krankheiten und deren Verlauf von grundlegender Bedeutung: Je mehr Sie über die medizinischen Grundlagen wissen, desto besser können Sie die Situation der betreuten Person einschätzen. Insbesondere im Rahmen der unterstützten Entscheidungsfindung ist medizinisches Know-How für die Einordnung der von der rechtlich betreuten Person geäußerten Wünsche unerlässlich. Des Weiteren ermöglicht es Ihnen, drohende erhebliche gesundheitliche Gefahren frühzeitig zu erkennen sowie ärztliche Gutachten und Empfehlungen besser zu verstehen. Behandlungsmöglichkeiten kennen und konkrete Handlungsempfehlungen ableiten Die Veranstaltung liefert Ihnen die notwendigen medizinischen Grundlagen, aus denen Sie als Betreuer:in konkrete Handlungsansätze ableiten können. Sie lernen u. a. die Krankheitsbilder der Schizophrenie, der Demenz, der affektiven Erkrankungen und der Persönlichkeitsstörungen inkl. Borderlinetyp sowie deren Behandlungsmöglichkeiten und Besonderheiten im Umgang mit erkrankten betreuten Personen kennen. Anhand konkreter Bespiele aus Ihrer Praxis diskutieren wir gemeinsam konkrete Handlungsvorschläge im Spannungsfeld zwischen Ideal und Realität. Trotz Erkrankung ein lebenswertes Leben führen – Möglichkeiten und Grenzen in der Betreuung Häufig ist die Hilfe rechtlicher Betreuung erforderlich für Menschen mit schwer chronisch verlaufenden psychischen Störungen. Hier geht es nicht nur um die Frage der medizinischen Behandlung, sondern auch um die Frage, wie die betroffenen Personen ihren Alltag erleben und mit ihrer Störung leben können. Wir wollen im Austausch mit Ihnen Ideen entwickeln und die Grenzen der rechtlichen Betreuung ausloten.
ab 359,00 €
Lohn-, Sozialleistungs- & Kontenpfändung erfolgreich abwehren
Webinar
Als Berufsbetreuer:in kommen Sie im Bereich der Vermögenssorge bei Ihrer betreuten Person häufig mit den Themen „Schulden und Zwangsvollstreckung“ in Berührung. Da Vollstreckungsmaßnahmen durch Gerichtsvollzieher häufig ergebnislos verlaufen, versuchen Gläubiger:innen, das Zahlungskonto „leerzuräumen“ und den Lohn sowie Sozialleistungen oder im Wege der Doppelpfändung („kumulativ!“) zu pfänden. Als Berufsbetreuer:in mit Forderungen taktisch umgehen In der Veranstaltung erlangen Sie die erforderlichen systematischen Kenntnisse, um die Bedeutung eines vollstreckungsrechtlichen Zugriffs auf Lohn und ein Zahlungskonto richtig einschätzen und gegebenenfalls kenntnisreich abwehren zu können. Des Weiteren erhalten Sie Tipps zu den Reaktionsmöglichkeiten bei der Pfändung von laufenden oder einmaligen Sozialleistungen Ihrer betreuten Person.
ab 219,00 €
Vermittlung anderer Hilfen und erweiterte Unterstützung nach dem BtOG
Webinar
Sie sind ein wichtiger Bestandteil im Betreuungsrecht und betreffen alle Beteiligten: Andere Hilfen. Doch was ist damit gemeint und wie werden sie erfolgreich vermittelt? Als Mitarbeiter:in einer Betreuungsbehörde haben Sie gemäß §8, 11 BtOG zu prüfen, ob anstelle einer Betreuung nicht auch andere Hilfen als Unterstützung ausreichend sein können. Sie unterbreiten entsprechende Beratungs- und Unterstützungsangebote und tragen Sorge dafür, dass Ansprüche erkannt und Leistungsanträge gestellt werden. Unsere Veranstaltung bereitet Sie gut auf diese anspruchsvolle Aufgabe vor und vermittelt Ihnen wertvolle Impulse und das notwendige Handwerkszeug. Das ist schön und gut, doch wie ist das, wenn die Vermittlung an andere Hilfen nicht ausreichen? Dann kommt das erweiterte Unterstützungsangebot zum Tragen (§ 11 Abs. 3, 4 BtOG) und Sie als Mitarbeiter:in eines Betreuungsvereines oder als Berufsbetreuer:in ins Spiel. Da die Delegation der erweiterten Unterstützung an Betreuungsvereine und selbständig berufliche Betreuer:innen möglich ist, entsteht für Sie abseits des gerichtlichen Verfahrens eine neue Verdienstmöglichkeit. In unserem Webinar erfahren Sie, wie das Verfahren zur Vermittlung anderer Hilfen bei den Betreuungsbehörden abläuft und was die erweiterte Unterstützung darüber hinaus darstellt. Sie sind gem. § 1821 Abs. 6 BGB auch angehalten, bereits betreuten Menschen „andere Hilfen“ zur Wiederherstellung ihrer rechtlichen Handlungsfähigkeit zu erschließen und dadurch die Aufhebung der Betreuung potenziell möglich zu machen. Dieser Einblick kann Ihnen daher abseits von Sachkundemodulen wertvolle Tipps geben.
ab 159,00 €
Unterbringung und freiheitsentziehende Maßnahmen
Webinar
Sie sind rechtliche:r Betreuer:in und stellen sich zum Thema Unterbringung und freiheitsentziehende Maßnahmen (FEM) unter anderem folgende Fragen?: Was sind die wichtigsten rechtlichen Aspekte, die bei freiheitsentziehenden Maßnahmen zu beachten sind? Welche konkreten Pflichten und Verantwortlichkeiten habe ich als Betreuer oder Betreuerin gemäß dem geltenden Gesetz? Wie unterscheiden sich die Arten der Unterbringung? Welche Schritte sind im Genehmigungsverfahren für die Unterbringung erforderlich und welche rechtlichen Voraussetzungen müssen erfüllt sein? Welche Möglichkeiten habe ich, wenn ich rechtliche Schritte einleiten muss, um die Interessen des betreuten Menschen zu schützen, insbesondere in Eilverfahren? Auf diese und weitere Fragen möchten wir Ihnen in unserer Veranstaltung Antworten geben. Unser erfahrener Referent stattet Sie mit allen erforderlichen Informationen aus und gibt Ihnen Werkzeuge und Handlungsempfehlungen an die Hand, um die Interessen des betreuten Menschen zu wahren und eine eigene Haftung zu vermeiden.
ab 399,00 €
Erbrecht für Betreuer:innen – Vertiefungskurs
Webinar
Der Erbfall im Rahmen der rechtlichen Betreuung stellt Sie als Betreuer:in stets vor eine Vielzahl von rechtlichen und praktischen Herausforderungen. Dies gilt insbesondere bei schwierigen Nachlässen, wenn die betreute Person Teil einer Erbengemeinschaft ist oder über ihre Beteiligung am Nachlass Testamentsvollstreckung angeordnet ist. Gut aufgestellt in Sachen Erbengemeinschaft, Sozialleistungen und Haftung Auf die Veranstaltung „Erbrecht für Betreuer:innen – Grundlagenkurs“ aufbauend, vermittelt Ihnen der Vertiefungskurs das notwendige Fach- und Handlungswissen in den Bereichen Erbengemeinschaft, Erbenhaftung und Testamentsvollstreckung. Des Weiteren erfahren Sie, wie sich Erbschaften auf den Sozialleistungsbezug nach der Bürgergeldreform 2023 auswirken. Unser erfahrener Referent – selbst Fachanwalt für Erbrecht und Sozialrecht – stattet Sie mit allen erforderlichen Informationen, Werkzeugen und Handlungsempfehlungen aus, um die Interessen des betreuten Menschen zu wahren und eine eigene Haftung zu vermeiden.
ab 169,00 €
Klarheit schaffen im Berichtswesen
Webinar
Als (rechtliche:r) Betreuer:in sind Sie verpflichtet, das Betreuungsgericht regelmäßig schriftlich über Ihre Arbeit mit Ihrer betreuten Person zu informieren. Bei der Erstellung von Anfangs-, Jahres- und Schlussberichten haben Sie eine Vielzahl an Anforderungen zu beachten. Doch was bedeuten diese für Ihre tägliche Arbeit im betreuungsrechtlichen Alltag? Werfen Sie gemeinsam mit uns einen Blick in die Praxis, denn es gibt an vielen Stellen Erläuterungsbedarf. Kennen Sie das? Sie fragen sich, wie die einzelnen inhaltlichen Vorgaben in den unterschiedlichen Berichtstypen zu verstehen sind? welche Änderungen sich konkret für betreuungsgerichtliche Genehmigungsverfahren oder in der Vermögenssorge ergeben wie Sie angewandte Maßnahmen der unterstützten Entscheidungsfindung verständlich und zeitsparend darstellen oder wie die Verfahren bei Beendigung der Betreuung abzuwickeln sind? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Anforderungen und Bewältigungsstrategien Basierend auf ihren Erfahrungen aus der betreuungsgerichtlichen Praxis und umfassenden Kenntnissen über die Entwicklungen und Motive des Betreuungsrechts gibt die Referentin Ihnen einen Überblick über die gesetzlichen Regelungen und ihre Motive. Des Weiteren erhalten Sie Tipps für praktikable Umsetzungsmöglichkeiten anhand von Praxisbeispielen. Hierbei stehen insbesondere Ihre konkreten Fragen und Fallbeispiele im Vordergrund, die gemeinsam erörtert werden.
ab 99,00 €

Weitere Themen rund um Betreuungsrecht, Familienrecht und Soziales

Was erwartet Sie in Fort- und Weiterbildungen im Bereich Betreuungsrecht?

Neben unserer jährlichen Tagung BtPrax-Tag, bieten wir eine Vielzahl an Webinaren und Seminaren zum Thema Betreuungsrecht. Unser Angebot an Fort- und Weiterbildung haben wir hinsichtlich der Betreuungsrechtsreform 2023 erweitert. Dieses ist u.a. speziell auf den Bedarf von Berufsbetreuer:innen, sowie von Mitarbeiter:innen in Betreuungsbehörden und Betreuungsvereinen ausgerichtet. 

Ebenso decken wir Spezialthemen der Betreuungspraxis wie z.B. Erbrecht, Sozialrecht, Psychiatrische Grundlagen und Unterbringungsrecht, ab.

  • Die Betreuungsrechtsreform 2023
    • Grundlagen für Berufsbetreuer:innen
    • Neuerungen für Betreuungsbehörden (BtOG)
    • Wissen für Betreuungsvereine
    • Neues aus der Rechtspflege
  • Betreuerwissen Sozialrecht
  • Betreuerwissen Erbrecht
  • Betreuerwissen Psychiatrische Grundlagen
  • Betreuerwissen Unterbringung und freiheitsentziehende Maßnahmen
  • Datenschutz für die Betreuungspraxis

Alle unsere Fort- und Weiterbildungen werden von Experten und Expertinnen im Betreuungsrecht geplant und durchgeführt.

Inhouse Schulungen für individuelle oder firmenspezifische Bedürfnisse: Jetzt Termin vereinbaren!
AGB, Datenschutz und Widerrufsrecht *
Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.
Vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir haben Ihre Anfrage erhalten und werden uns so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!


Melden Sie sich für unseren kostenfreien Reguvis Newsletter an. Sie erhalten regelmäßig passende Veranstaltungshinweise, Fachinformationen und Expertenwissen. Nach der Anmeldung können Sie Ihre persönlichen Interessensgebiete hinterlegen und jederzeit ändern.


REGUVIS NEWSLETTER

Jetzt hier kostenfrei anmelden