bav Zollforum

Steigende Komplexität im Außenhandel Komplizierter werdende Welthandelsgeschäfte, neue Zollvorschriften, gestiegene und weiter steigende Anforderungen der Genehmigungsbehörden und sensibleres Risikomanagement erfordern gut ausgebildetes Fachpersonal...

Mehr erfahren

ab 890,00 €

zzgl. MwSt. pro Teilnehmer

Normalpreis: 890,00 € zzgl. 19% MwSt. (1.059,10 € inkl. 19% MwSt.)

Allgemeine Informationen

Steigende Komplexität im Außenhandel

Komplizierter werdende Welthandelsgeschäfte, neue Zollvorschriften, gestiegene und weiter steigende Anforderungen der Genehmigungsbehörden und sensibleres Risikomanagement erfordern gut ausgebildetes Fachpersonal für die störungs- und rechtsfehlerfreie Abwicklung aller Geschäfte im Außenhandel. Zur Kernkompetenz eines professionell arbeitenden Unternehmens gehört eine gut funktionierende Zoll- und Exportkontrolle. Es genügt aber nicht, die Mitarbeiter:innen einmalig intensiv auszubilden, vielmehr muss sichergestellt sein, dass das eingesetzte Fachpersonal regelmäßig geschult wird.

Regelmäßige Schulungen unabdingbar

Zollverantwortliche und daneben alle Zollfachkräfte arbeiten im Spannungsfeld der unternehmerischen Zielvorgaben und der Anforderungen der Zoll- und Exportkontrollbehörden. Verfahrensrechtliche und materiell-rechtliche Fehler treffen dann im fiskalischen Bereich (Abgabenerhebung) zumeist das Unternehmen und gefährden somit den wirtschaftlichen Erfolg, Adressaten von Sanktionen (straf- und bußgeldrechtliche Folgen) sind hingegen fasst immer die handelnden und verantwortlichen Zollfachkräfte des Unternehmens. Die Reguvis Akademie bildet Fach- und Führungskräfte für das Zollmanagement und für die operative Zollabwicklung in der Wirtschaft mit maßgeschneiderten Programmen aus.

Rechtssicherheit durch das Zollforum

Wir bieten die Möglichkeit sich im Rahmen des bewährten bav Zollforums über die relevanten Änderungen im Bereich des Zoll- und Außenwirtschaftsrechts zu informieren.
Komplexe Änderungen werden mit Beispielfällen und Übungen in die Praxis transferiert. Die Teilnehmer:innen werden in die Lage versetzt, die für Ihre Unternehmensbereiche notwendigen Anpassungen vorzubereiten und umzusetzen.
Das Zollforum ist als Workshop konzipiert, in dem die Teilnehmer:innen aktuelle Probleme und Neuregelungen diskutieren können, um Lösungen für Anpassungen der unternehmensspezifischen Exportkontroll- und Zollorganisation zu finden.

Profitieren Sie von dem Austausch mit anderen fachkundigen Teilnehmern sowie unseren Referenten:innen. Sie können das Teilnahmezertifikat im Rahmen der Nachweispflichten gegenüber den Behörden nutzen.

Vorteile

  • Sie erhalten einen kompakten und praxisnahen Überblick zu den wichtigsten Änderungen im Bereich des Zoll- und Außenwirtschaftsrechts
  • Das Teilnahmezertifikat bescheinigt gegenüber Behörden, dass Sie Ihrer Weiterbildungspflicht nachkommen
  • Networking mit anderen qualifizierten Teilnehmern

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter der Funktionsbereiche Zoll, Außenwirtschaft, Exportkontrolle aus Industrie, Handelsunternehmen, Logistikdienstleistung, Kammern und Verbänden, Beratungsunternehmen sowie Wirtschaftsprüfungsgesellschaften.
Es sind sehr gute Zollrechtskenntnisse erforderlich.

Agenda

Planung

Die Veranstaltung findet in unseren Seminarräumen in Bremen statt. Tag 1 von 9.00 bis 17.00 Uhr, Tag 2 von 8.30 bis 12.30 Uhr.
Bringen Sie bitte einen internetfähigen Laptop mit.

bav Zollforum 04.07. – 05.07.2022 bav Zollforum 26.09. – 27.09.2022 bav Zollforum 05.12. – 06.12.2022 bav Zollforum 07.12. – 08.12.2022

Themenübersicht

Das bav Zollforum gliedert sich in vier thematische Blöcke, in denen die aktuellen Neuerungen zu den einzelnen Fachthemen strukturiert und geordnet besprochen werden. Jährlich wechselnd können sich in Abhängigkeit der aktuellen Rechtsänderungen unterschiedliche inhaltliche und damit auch zeitliche Schwerpunkte ergeben.

Block 1 – bav Zollforum: Import

  • Fortentwicklung des EU-Zollrechts
  • Aktuelle Rechtsprechung mit praktischen Auswirkungen
  • Verfahrensrechtliche Neuerungen
  • IT-Neuerungen (insbesondere bei Atl@s)
  • Änderungen der Zollnomenklatur (Zolltarif) durch jährliche Revisionen und fortlaufende Anpassungen
  • Zollwertrechtliche Änderungen

Block 2 – bav Zollforum: Export

  • Neuerungen im zollrechtlichen Ausfuhrverfahren
  • Anpassungen der Exportkontrollvorschriften
  • Anwendungsreflexe anderer (handelspolitischer) Maßnahmen (VuB) auf den Export
  • Statistische Rahmenbedingungen
  • Umsatzsteuerregelungen

Block 3 – bav Zollforum: Ursprung (WuP)

  • Nichtpräferenzieller Ursprung / Ursprungszeugnisse
  • Weitere Handelshemmnisse
  • Präferenzen
  • Neue Freihandelsabkommen
  • Zollunionsabkommen
  • Präferenznachweise und Lieferantenerklärungen

Block 4 – bav Zollforum: innerbetriebliche Organisation

  • Prozessanpassungen im Unternehmen
  • AEO
  • Verantwortlichkeiten
  • Zollprüfungen
  • Sonstige aktuelle Themen des Zollrechts
  • Diskussion von Einzelfragen der Teilnehmer:innen

Referent/innen

Dr. Ulrich Möllenhoff

Dr. Ulrich Möllenhoff leitet die Kanzlei „Möllenhoff Rechtsanwälte" und ist als Rechtsanwalt und Berater von Unternehmen zu Fragen des Außenwirtschaftsrechts, insbesondere zu Fragen der Exportkontrolle sowie des Zolls, tätig.

Volker Müller

Dipl.-Finanzwirt

ab 890,00 €

zzgl. MwSt. pro Teilnehmer

Normalpreis: 890,00 € zzgl. 19% MwSt. (1.059,10 € inkl. 19% MwSt.)