Zeige alle Kategorien

Präferenzfachwirt:in

Werden Sie geprüfte Fachkraft für Warenursprungs- und Präferenzrecht (WuP).

Mehr erfahren

6.543,81 €

inkl. 19% MwSt.
Ab 5.499,00 €
zzgl. MwSt. pro Teilnehmer:in
Normalpreis: 5.499,00 € zzgl. 19% MwSt. (6.543,81 € inkl. 19% MwSt.)

Allgemeine Informationen

Die Medien erzählen Ihnen von neuen Freihandelsabkommen und dass damit nun alles ganz leicht und kostengünstig ist. Ihr Einkauf soll im Drittland möglichst günstig Material beschaffen, Ihr Schraubenlieferant aus dem Nachbardorf kennt das Ursprungsland nicht, während Ihr Kunde auf Lieferantenerklärungen mit EU-Präferenzursprung besteht. Und Sie sollen alles unter einen Hut bekommen, um den Kunden und die Unternehmensleitung zufrieden zu stellen. Schnell wird Ihnen bewusst, dass im Themenbereich Warenursprung und Präferenzen nichts leicht ist. Und kostengünstig wird es nur, wenn Sie sich im Detail auskennen und Ihre Produktions- und Handelsketten beeinflussen können.

Basiswissen legt den Grundstein für Ihren Erfolg

Eine grundlegende Überlegung zu Beginn ist: Geht es um den nicht-präferenziellen oder den präferenziellen Ursprung? Denn die Rechtsgrundlagen und somit die Systematik, Anforderungen und Nachweise unterscheiden sich voneinander. In der ersten Woche unseres Zertifikatslehrgang zum Präferenzfachwirt:in lernen Sie umfangreich das Basiswissen als Ausgangspunkt für die praxisorientierte Vertiefung im Anschluss.

Praktisches Fachwissen macht Sie zur wertvollen Arbeitskraft

Um bei der zollrechtlichen Abwicklung einer Ware die Einfuhrabgaben zu reduzieren bzw. vollständig zu sparen, ist im Handel zwischen Vertragsstaaten eines Präferenzabkommens ein Präferenznachweis vorzulegen. Der Absender kann diesen Präferenznachweis (z.B. EUR.1 oder Ursprungserklärung auf der Rechnung) nur ausstellen, muss seine Ware nachweislich bestimmte Kriterien erfüllt. Da Sie mit Ihrem Unternehmen oft an verschiedenen Positionen der Lieferkette stehen, lernen Sie in unserem Kurs u.a. mit diesen Herausforderungen umzugehen:

  • Wie konsolidieren Sie die verschiedenen Ursprungskriterien der unterschiedlichen Abkommen?
  • Wie behandeln Sie Waren mit fehlenden oder oft wechselnden Ursprungsangaben?
  • Wie erfüllen Sie die Anforderung Ihres Kunden, ausschließlich EU-Präferenzware zu liefern und trotzdem im Drittland kostengünstig einzukaufen?

In unserem Zertifikatskurs „Präferenzfachwirt:in“ lernen Sie auf hohem Niveau umfassende Kenntnisse im komplexen Warenursprungs- und Präferenzrecht und entwickeln sich zur Fachkraft.

Vorteile

  • Sie sind nach dem Kurs in der Lage selbständig und rechtssicher ein unternehmensspezifisches Präferenzkalkulationssystem passgenau zu entwickeln, einzuführen und zu kontrollieren.
  • Sie können im Anschluss sowohl für wiederkehrende Fälle als auch Einzelfälle unter Beachtung der Anforderungen Ihrer Kunden das beste Ergebnis ermitteln.
  • Sie erlernen im Mix aus Unterricht vor Ort, Selbststudium und Übungen die Rechtsvorschriften und deren Anwendung systematisch, abwechslungsreich und nachhaltig.
  • Sie erhalten nach erfolgreich absolvierter Prüfung das Präferenzfachwirt:in-Zertifikat als Nachweis Ihrer erworbenen Fachkenntnisse gegenüber Ihrem Arbeitgeber und den Behörden.

Zielgruppe

Der Zertifikatslehrgang richtet sich an Personen, die tiefgehende, umfangreiche und praxisorientierte Kenntnisse im Bereich Warenursprung und Präferenzen erwerben möchten, um in Unternehmen eine tragende Rolle in Aufbau, Durchführung und Kontrolle von Prozessen zu Warenursprüngen und Präferenzen zu erlangen.

Grundlegende Vorkenntnisse im Warenursprungs- und Präferenzrecht sowie im allgemeinen Zollrecht sind von Vorteil.

Agenda

Planung

Präferenzfachwirt:in 08.04.2024 - 14.06.2024
Modul 1: 08.04. – 12.04.2024 | Montag – Freitag jeweils 8.30 – 17.00 Uhr
Modul 2: 13.05. – 17.05.2024 | Montag – Freitag jeweils 8.30 – 17.00 Uhr
Modul 3: 10.06. – 14.06.2024 | Montag – Donnerstag jeweils 8.30 – 17.00 Uhr, Freitag 8.30 – 13.00 Uhr

Die dreistündige Abschlussprüfung findet am letzten Tag des dritten Moduls statt.

Themenübersicht

Die folgende Übersicht enthält eine Auswahl aller Themenbereiche, welche in unserer Veranstaltung behandelt werden sollen. Durch aktuelle Rechtsänderungen können sich Verschiebungen in den Schwerpunkten ergeben.


Modul 1 – Präferenzfachwirt:in: Theorie und Grundlagen


  • Das Präferenzrecht der EU
    Aktuelle Abkommen und historische Entwicklung
    Arten der Präferenzgewährung
    Schema eines Präferenzabkommens an einem Beispiel

  • Definition und Bedeutung der verschiedenen Warenursprünge
    Präferenzieller Ursprung
    Nicht-präferenzieller (handelspolitischer) Ursprung
    Handelsrechtlicher Ursprung (Made in…)
    AALA-Ursprung (American Automobile Labeling Act)

  • Ermittlung des präferenziellen Warenursprungs
    Regelursprungsprüfung
    Besonderheiten: Gesamtbetrachtungsweise, Allgemeine Toleranzregel, Rabattregel
    Stufenweiser Ursprungserwerb / Baugruppenkalkulation

  • Kumulierung im Präferenzrecht
    Bedeutung und Anwendung der Kumulierung
    Bilaterale und diagonale Kumulierung
    Volle und eingeschränkte Kumulierung
    Das Regionale Übereinkommen (RÜ) / PAN-EURO-MED

  • Formelles Präferenzrecht
    Förmliche Nachweise EUR.1, EUR-MED, A.TR
    Vereinfachte Nachweise UE, UE-Euro-MED, EzU, Gewissheit des Einführers
    Lieferantenerklärungen Anhang 22-15 bis 22-18 UZK-DA
    Dokumentenketten innerhalb der Supply Chain als Nachweis
    INF 4-Verfahren

  • Übungen zur Ursprungsermittlung


Modul 2 – Präferenzfachwirt:in: Umsetzung in die betriebliche Praxis


  • Vereinfachungen im formellen Präferenzrecht
    Der Ermächtigte Ausführer (EA) und der Registrierte Ausführer (REX)
    Arbeits- und Organisationsanweisung (EA)
    Verpflichtungserklärung (EA, REX)
    Antragsverfahren (EA), Registrierungsverfahren (REX)

  • Die Präferenzkalkulation im Unternehmen: Systemauswahl
    Auswahlverfahren (Kosten-Nutzen, Aufkommen, manuell oder automatisiert)
    Prozessmodellierung
    Scoring-Modell

  • Die Präferenzkalkulation im Unternehmen: Systemeinstellung
    Definition von Präferenzzonen
    Worst-Case-Szenarien, Multiple-Sourcing, Intercompany-Business
    Bewertung von Vormaterialien
    Lohnherstellerprozesse

  • Die Präferenzkalkulation im Unternehmen: Systemkontrolle
    User-Profile, Schulungen
    Interne Kontrollen
    Early Involvement
    Local Content

  • Organisation im Unternehmen
    Der/die Gesamtverantwortliche
    Organisationspflicht
    Bewilligungsauflagen

  • Das ausländische Nachprüfungsersuchen
    Prüfbescheid und Prüfungsvorbereitung
    Ablauf der Prüfung zwischen Behörde und Unternehmen
    Reporting an die Unternehmensprüfung


Modul 3 – Präferenzfachwirt:in: Praxismodul


  • Risikomanagement
    Risiken im präferenziellen Umfeld
    Risikomatrix
    Risikoreporting

  • Praxisübung (2 Tage)
    Definition und Systemeinstellung des eigenen Präferenzkalkulationssystems

  • Prüfungsvorbereitung und Abschlussklausur
    Zusammenfassender Workshop inkl. Probeklausur
    Klärung offener Fragen und Sachverhalte
    Abschlussklausur

Organisatorische Hinweise

VERANSTALTUNGSORT

Reguvis Akademie GmbH
(im Neven-DuMont-Haus)
Amsterdamer Str. 192
50735 Köln


SEMINARINFORMATIONEN

Wichtige Hinweise

Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung benötigen Sie ein internetfähiges Notebook. Zusätzlich sollte für Übungen ein Tabellenkalkulationsprogramm installiert sein, idealerweise Microsoft Excel.
Die Lehrgangsinhalte sind sehr umfangreich – in der Regel ist eigenständiges Lernen, Üben und Wiederholen zwischen den Modulen erforderlich.
Die Abschlussprüfung wird am letzten Tag des dritten Moduls live unter Aufsicht über eine Online-Plattform abgelegt. Es dürfen die Lehrgangsunterlagen sowie offizielle Quellen (z.B. zoll.de) während der Prüfung genutzt werden.

In der Teilnahmegebühr enthalten

  • Zertifikat „Präferenzfachwirt:in“ (bei bestehen der Abschlussprüfung) bzw. Teilnahmezertifikat
  • Umfangreiche Vortragsunterlagen (Digital & Print)
  • Fachbuch „Warenursprung und Präferenzen“ aus dem Reguvis-Fachverlag
  • Zugang zur kursbegleitenden Online-Lehrgangsplattform bis 8 Wochen nach Kursende
  • Zugang zur Reguvis AW-Plus-Wissensdatenbank für die Dauer des Lehrgangs
  • Mittagessen und Pausenverpflegung

ANMELDEHINWEISE

Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung von uns per E-Mail.

Sobald die Mindestanzahl der Teilnehmenden erreicht ist, erhalten Sie weitere Informationen zu Ihrer gebuchten Veranstaltung.

In unserer Reguvis-Cloud können Sie sich die Vortragsunterlagen zu Ihrer Veranstaltung schnell und unkompliziert als PDF-Datei herunterladen.

Sollten Sie Rückfragen haben oder sich nicht sicher sein, ob diese Veranstaltung für Sie passend ist, sprechen Sie uns gerne an. Unser Team berät Sie gerne!

6.543,81 €

inkl. 19% MwSt.
Ab 5.499,00 €
zzgl. MwSt. pro Teilnehmer:in
Normalpreis: 5.499,00 € zzgl. 19% MwSt. (6.543,81 € inkl. 19% MwSt.)
Präferenzfachwirt:in
Zertifikatslehrgang
Die Medien erzählen Ihnen von neuen Freihandelsabkommen und dass damit nun alles ganz leicht und kostengünstig ist. Ihr Einkauf soll im Drittland möglichst günstig Material beschaffen, Ihr Schraubenlieferant aus dem Nachbardorf kennt das Ursprungsland nicht, während Ihr Kunde auf Lieferantenerklärungen mit EU-Präferenzursprung besteht. Und Sie sollen alles unter einen Hut bekommen, um den Kunden und die Unternehmensleitung zufrieden zu stellen. Schnell wird Ihnen bewusst, dass im Themenbereich Warenursprung und Präferenzen nichts leicht ist. Und kostengünstig wird es nur, wenn Sie sich im Detail auskennen und Ihre Produktions- und Handelsketten beeinflussen können. Basiswissen legt den Grundstein für Ihren Erfolg Eine grundlegende Überlegung zu Beginn ist: Geht es um den nicht-präferenziellen oder den präferenziellen Ursprung? Denn die Rechtsgrundlagen und somit die Systematik, Anforderungen und Nachweise unterscheiden sich voneinander. In der ersten Woche unseres Zertifikatslehrgang zum Präferenzfachwirt:in lernen Sie umfangreich das Basiswissen als Ausgangspunkt für die praxisorientierte Vertiefung im Anschluss. Praktisches Fachwissen macht Sie zur wertvollen Arbeitskraft Um bei der zollrechtlichen Abwicklung einer Ware die Einfuhrabgaben zu reduzieren bzw. vollständig zu sparen, ist im Handel zwischen Vertragsstaaten eines Präferenzabkommens ein Präferenznachweis vorzulegen. Der Absender kann diesen Präferenznachweis (z.B. EUR.1 oder Ursprungserklärung auf der Rechnung) nur ausstellen, muss seine Ware nachweislich bestimmte Kriterien erfüllt. Da Sie mit Ihrem Unternehmen oft an verschiedenen Positionen der Lieferkette stehen, lernen Sie in unserem Kurs u.a. mit diesen Herausforderungen umzugehen: Wie konsolidieren Sie die verschiedenen Ursprungskriterien der unterschiedlichen Abkommen? Wie behandeln Sie Waren mit fehlenden oder oft wechselnden Ursprungsangaben? Wie erfüllen Sie die Anforderung Ihres Kunden, ausschließlich EU-Präferenzware zu liefern und trotzdem im Drittland kostengünstig einzukaufen? In unserem Zertifikatskurs „Präferenzfachwirt:in“ lernen Sie auf hohem Niveau umfassende Kenntnisse im komplexen Warenursprungs- und Präferenzrecht und entwickeln sich zur Fachkraft.
ab 5.499,00 €
Zollfachwirt:in (brav)®
Zertifikatslehrgang
Steigende Anforderungen im Außenhandel Komplizierter werdende Welthandelsgeschäfte, neue Zollvorschriften, gestiegene und weiter steigende Anforderungen der Zollbehörden an die funktionierende Zoll- und Exportkontrollorganisation der Wirtschaftsbeteiligen und sensibleres Risikomanagement erfordern gut ausgebildetes Fachpersonal für die störungs- und fehlerfreie Abwicklung aller Geschäfte im Außenhandel. Der Richtung des Unionszollkodex folgen wir mit unserem Qualifizierungs-Lehrgang zum/zur Zollfachwirt:in (brav)®. Folgen einer nicht funktionierenden Zollabwicklung Der wirtschaftliche Erfolg vieler deutscher Unternehmen steht und fällt mit dem Außenhandel. In den meisten Unternehmen erledigt Personal verantwortungsvolle, mit hohen fiskalischen, straf- und bußgeldrechtlichen Risiken und nicht zuletzt mit ganzheitlichen Compliance-Gefahren behaftete komplexe zoll- und außenwirtschaftsrechtliche Geschäftsvorfälle, ohne dass systematisch erworbene Fachkenntnisse vorhanden sind. Nicht selten erfolgt die Vorgangserledigung nach dem Motto: „Das haben wir schon immer so gemacht!“. Die zahlreichen Optimierungsmöglichkeiten des Zollrechtes bleiben oftmals ungenutzt. Die hiermit verbundenen Risiken werden bewusst oder unbewusst in Kauf genommen bzw. werden den Beschäftigten und der Geschäftsleitung erst im Schadensfall klar. Nach Einleitung von Straf- und Bußgeldverfahren oder nach Zustellung von Steuerbescheiden durch die Zollbehörden beginnt die Ursachenforschung und der Versuch einer - meistens erfolglosen - Schadensbegrenzung. Gesetzgeber fordert qualifiziertes Personal Der Gesetzgeber schreibt mit den EU-Zollvorschriften seit 2016 qualifiziertes Personal vor. Am Außenhandel beteiligte Unternehmen müssen die komplette Import- und Exportabwicklung mit fachkundigem Personal eigenverantwortlich richtig erledigen. Die Zollkompetenz des Personals ist den Hauptzollämtern im Rahmen von Bewilligungen für Verfahrenserleichterungen sogar im Detail nachzuweisen. Ein einheitlicher Standard hierzu existiert in Deutschland nicht. Gleichwohl werden häufig Fortbildungszertifikate als nicht ausreichend von den Zollbehörden abgelehnt, weil der Umfang zu gering, der Inhalt zu allgemein gehalten oder aber das Erreichen der erforderlichen Lernziele ungewiss war. Sicherheit mit unserem Zertifikatslehrgang In unserem Zertifikatslehrgang Zollfachwirt:in (brav)® lernen Sie rechtssicher das umfangreiche Zoll- und Außenwirtschaftswissen für die unmittelbare praktische Anwendung in Ihrem Unternehmen. Außerhalb der drei Veranstaltungswochen lernen Sie unterstützt durch das Fachbuch "Zollrecht für Praktiker" und zahlreiche Übungsaufgaben weiter und schließen am Ende des dritten Moduls mit einer schriftlichen Prüfung ab. Der Abschluss Zollfachwirt:in (brav)® trägt den fachlichen Anforderungen der deutschen Aufsichtsbehörden in vollem Umfang Rechnung.
ab 5.499,00 €
Exportkontrollfachwirt:in (brav)®
Zertifikatslehrgang
Verstöße in der Exportkontrolle werden hart bestraft. Gleichzeitig stehen Sie einem sehr komplexen, sich schnell anpassenden Rechtsgebiet gegenüber. Das macht die tägliche Arbeit und die Zukunftsplanung zu einer großen Herausforderung für Sie. Folgen einer nicht funktionierenden Exportkontrolle In vielen Unternehmen werden außenwirtschaftsrechtliche Geschäftsvorgänge durch Personal ohne systematisch erworbene Fachkenntnisse erledigt. Nicht selten erfolgt die Vorgangserledigung nach dem Motto „Das haben wir schon immer so gemacht!“ oder „Mach du das mal eben mit!“. Die hiermit verbundenen Risiken werden bewusst oder unbewusst in Kauf genommen oder werden den Mitarbeitenden und der Geschäftsleitung erst dann klar, wenn es zu spät ist. Bei Verstößen gegen Exportkontrollvorschriften drohen empfindliche Strafen, insbesondere: Bußgelder oder Freiheitsstrafen gegenüber den handelnden Personen, Bußgelder gegen die Geschäftsleitung aufgrund eines Organisationsmangels, die Bruttoerlösabschöpfung, der Image-Schaden für das Unternehmen. Sicherheit mit unserem Zertifikatslehrgang In unserem Zertifikatslehrgang „Exportkontrollfachwirt:in (brav)®“ erlernen Sie rechtssicher das umfangreiche Exportkontrollwissen für die unmittelbare praktische Anwendung. Außerhalb der zwei Veranstaltungswochen lernen Sie unterstützt durch das Fachbuch "Zollrecht für Praktiker" und zahlreiche Übungsaufgaben weiter und schließen am Ende des zweiten Moduls mit einer schriftlichen Prüfung ab. Der Abschluss Exportkontrollfachwirt:in (brav)® trägt den fachlichen Anforderungen der deutschen Aufsichtsbehörden in vollem Umfang Rechnung.
ab 2.999,00 €
Neu
Zoll Intensiv
Seminar
Egal, ob Sie Quereinsteiger im Bereich Zoll sind oder schon länger dabei: Ihnen sind fundierte Rechtsgrundlagen im Zollrecht und deren praktische Umsetzung wichtig, um effizient und sicher durch den Arbeitsalltag zu manövrieren. Doch neben dem Wissen für die tägliche Fleißarbeit ist es Ihnen auch wichtig, Ihre Prozesse rechtssicher zu optimieren und weitestgehend ohne aktives Zutun der Zollbehörde zu arbeiten. Weitblick im Unternehmen durch Überblick im Zollrecht Sie lernen die Grundlagen der Zollabwicklung und werden fit für die Abfertigung Ihrer Einfuhr- und Ausfuhrsendungen. Doch was dann? Unsere fünftägige Veranstaltung „Zoll Intensiv“ gibt Ihnen neben dem Grundwissen auch direkt das vertiefende Wissen mit dazu, u.a.: Besondere Zollverfahren zur Einfuhrabgabenreduzierung in bestimmten Fällen, vereinfachte Zollabwicklung zur weitestgehend selbständigen Zollabfertigung und der Zugelassene Wirtschaftsbeteiligte AEO als Gütesiegel gegenüber der Zollbehörde.
ab 1.999,00 €
Neu
Basis Zoll
Seminar
Sind Sie neu im Bereich Zoll oder haben Sie bisher die Zollvorgänge abgewickelt, ohne wirklich zu wissen, wieso, weshalb, warum Sie welche Förmlichkeiten erfüllen? Fällt es Ihnen schwer, auf Probleme zu reagieren, weil Ihnen der Kontext rund um die Zollabwicklung fehlt? Dann benötigen Sie ein solides und praxisorientiertes Grundwissen zum Zollrecht, um selbstsicher und rechtssicher Ihre tägliche Arbeit zu erledigen. Praxisnah und lösungsorientiert Ihre Ware wird beispielsweise nach Mexiko verkauft, aber als Reklamation nach drei Monaten zurückgeschickt - schon ergibt sich die Notwendigkeit, sowohl die Ausfuhr- als auch die Einfuhrvorschriften der EU zu kennen, um eine schnelle und kostengünstige Zollabwicklung zu ermöglichen. Welches Zollverfahren ist das ideale? Welche Kosten entstehen? Welche Dokumente werden für die Zollabfertigung benötigt? Und was ist mit dem Präferenznachweis? Unsere dreitägige Veranstaltung „Basis Zoll“ gibt Ihnen einen ersten Rundumblick, um in der Praxis genau diese Fragen beantworten zu können und die passenden Lösungsstrategien zu finden.
ab 1.399,00 €
Basis Export
Seminar
Der Spediteur steht ungeduldig auf dem Hof, der Kunde fragt zum zweiten Mal nach dem Zustelltermin und ein Kollege aus dem Vertrieb möchte sein Warenmuster unbedingt jetzt persönlich mit zum Schweizer Kunden nehmen. Die Ausfuhrzollabwicklung muss meist schnell gehen und viele arbeiten im Export nach dem Motto "Das haben wir schon immer so gemacht...und ist ja auch meistens gut gegangen.". Was oft bleibt, ist der Zweifel, ob Sie denn wirklich alles richtig machen oder der Ärger mit der Zollbehörde schon vor der Tür steht. Die Ausfuhrzollabwicklung im Überblick Unsere Veranstaltung "Basis Export" enthält für Sie ein breit gefächertes Grundlagenwissen im Bereich der Ausfuhrzollabfertigung. Dazu gehören insbesondere die zollrechtliche Ausfuhrabwicklung mit einem Einblick in das Zolltarifrecht, der Ausgangsvermerk für das Finanzamt, grundlegendes Wissen über Warenursprünge, Länderangaben und Präferenzunterlagen sowie ein Einblick in die Exportkontrolle und andere Verbote und Beschränkungen. Sie erhalten fundiertes Wissen, um auch in Stresssituationen rechtssicher und selbstsicher handeln zu können.
ab 1.399,00 €
Data Content Zolltarife International
Online-Ausgabe
Sie benötigen die Daten weiterer internationaler Zolltarife? Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der aktuell in unserem Download-Center verfügbaren internationalen Zolltarife: UK Die britische Regierung hat den Zolltarif „UK Global Tariff (UKGT) veröffentlicht, der nach dem Brexit ab dem 01. Januar 2021 für die Einfuhr von Waren aus Drittstaaten in das Vereinigte Königreich gilt. Nach Integration des Data Content „UK Customs Tariff” in Ihre Zollsoftware erhalten Sie Zugriff auf das britische Regelwerk und können dieses entsprechend bei der Durchführung der erforderlichen Zollformalitäten (Zollanmeldung/Prüfung Verbote und Beschränkungen) anwenden: Data UK Customs Tariff United Kingdom Global Tariff (UKGT) zur Integration in Softwarelösungen (SAP GTS / weitere Kooperationspartner) für Zollabwicklung Aktuelle 10-stellige Import-Codenummern und 8-stellige Export-Codenummern inkl. Warenbeschreibung des UK Global Tariff (UKGT), Zollsätze, Unterlagencodierungen und Zusatzcodes für die Ausfuhranmeldung, sowie Maßnahmen und Fußnoten WEITERE DRITTLÄNDER Warennummern weiterer Drittländer, u. a. China, Japan, Indien, Kanada oder Südkorea, können in enger Zusammenarbeit mit namhaften Kooperationspartnern in unserem Downloadcenter bereitgestellt werden. Sprechen Sie uns gerne an!
 
Data Content HADDEX Sanktionslisten
Online-Ausgabe
In Kooperation mit dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gibt Reguvis die tagesaktuellen, auf offiziellen Publikationen basierenden HADDEX-Sanktionslisten heraus. Die Prüfung gegen UN- und EU-Sanktionslisten, sowie die Sanktionsregime der USA (wie SDN, DPL, Entity List etc.) und weiterer Staaten (wie SECO, METI, HMT, DFAT etc.) kann helfen, Verstöße gegen Finanzsanktionen und Bereitstellungsverbote zu verhindern. Auch Informationen zu indirekten Sanktionen (z.B. OFAC 50% Rule und mittelbare Bereitstellungsverbote der EU und des UK), sowie Daten zu Politisch Exponierten Personen (PEP-Listen) können bereitgestellt werden. Die Einträge werden kontinuierlich und sorgfältig aufbereitet. Sie können mehrere Namen (Alias) und Adressen umfassen, so dass Sie auf eine größtmögliche Anzahl an Recherchemöglichkeiten ohne zusätzlichen manuellen Aufwand zurückgreifen können. Durch Integration des Data-Contents in Ihr System, ist ein automatisierter Abgleich der Geschäftspartner möglich. Weitere Listen für Ihr Compliance Screening, wie PEP-Daten oder Information zu Sanctions Control and Ownership finden Sie im Shop unter „Data Content Zusatzlisten/PEP-Daten“) Die von Ihnen gesuchte Quelle ist nicht aufgeführt? Sprechen Sie uns gerne an!
 
Data Content TARIFE PREMIUM
Online-Ausgabe
TARIFE PREMIUM basiert auf den Originaldaten des elektronischen Zolltarifs (EZT) und ermöglicht die Arbeit mit den gleichen Informationen, über die auch die Zollbehörden verfügen. Sie erhalten Zugriff auf die tagesaktuellen bzw. je nach Datenmodell, auf die turnusmäßig aktualisierten 11-stelligen deutschen Importdaten (Zollsätze, Verbote und Beschränkungen, Einfuhrumsatzsteuersätze, Kontingente, Ausgleichszollsätze, Antidumping- und Präferenzmaßnahmen) sowie für EU-weit agierende Unternehmen die entsprechenden 10-stelligen TARIC-Daten in allen EU-Amtssprachen. TARIFE PREMIUM unterstützt effiziente Stammdatenpflege damit ebenso wie die weitgehende Automatisierung von Zollprozessen. Die Datenformate sind optimal abgestimmt zur direkten und unkomplizierten Verwendung in Softwarelösungen zur Zollabwicklung der führenden Softwarehäuser. Per Download können sie für die Stammdatenpflege, zur Automatisierung von Zollprozessen, oder als Auskunftsanwendung mit allen wesentlichen Informationen des Zolltarifs in eigene Systeme integriert werden. Ebenfalls bei uns erhältlich: Zolltarife verschiedenster weiterer Drittstaaten zum Download Siehe hierzu „Data Content Zolltarife International“
 
Data Content Warennummern und Nomenklaturdaten
Online-Ausgabe
Der Integrierte Tarif der Europäischen Union (TARIC) wird durch die EU-Kommission und der Elektronische Zolltarif (EZT) durch die Generalzolldirektion veröffentlicht und dient der Bestimmung von Import-Codenummern von in die EU bzw. nach Deutschland eingeführte Waren. Mit Hilfe des aktuellen Data-Content können Sie Ihren Produkten den passenden 10- bzw. 11-stelligen Importcode zuweisen und auf dieser Basis bspw. Zollsätze und Maßnahmen für den Import aus den EU- bzw. nationalen Rechtsquellen ermitteln. Ebenfalls bei uns erhältlich: EU Datenservice statistische Warennummern, EU (Daten aufbereitet für SAP) Sie erhalten Zugriff auf die 8-stelligen „statistischen Warennummern“ der Kombinierten Nomenklatur inkl. der Warenbeschreibungen in allen Amtssprachen der EU Zur manuellen Recherche stellen wir ebenso unsere online Web-Anwendung zur Verfügung: WARENVERZEICHNIS ONLINE Unsere Online-Datenbank ermöglicht einen direkten Zugriff auf die Positionsnummer und liefert Angaben zur Warennummer, den Warenbezeichnungen sowie der statistischen Maßeinheit. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit via Freitext oder Stichwortsuche Ihr Produkt in der Datenbank zu finden. SCHWEIZ Datenservice statistische Warennummern, Schweiz Dieses Produkt beinhaltet die 8-stelligen Grunddaten des Schweizer TARES inkl. der Warenbeschreibungen in Deutsch, Französisch, Englisch und Italienisch Datenservice CH Import Nomenklatur Daten-Download der statistischen Import-Nomenklatur der Schweiz Sie erhalten Zugriff auf die 13-stelligen Import-Codenummern der Schweiz (inkl. Zollbegünstigungscodes und Statistikschlüssel), sowie der Warenbeschreibungen in Deutsch, Französisch, Englisch und Italienisch Datenservice CH Export Nomenklatur Daten-Download der statistischen Export-Nomenklatur der Schweiz Der Daten-Content beinhaltet die 11-stelligen Export-Codenummern der Schweiz (inkl. Statistikschlüssel), sowie der Warenbeschreibungen in Deutsch, Französisch, Englisch und Italienisch UK Data UK Import Nomenclature United Kingdom Global Tariff (UKGT) zur Integration in Softwarelösungen (SAP GTS / weitere Kooperationspartner) für Zollabwicklung Aktuelle 10-stellige Codenummern inkl. Warenbeschreibung des UK Global Tariff (UKGT) in Englisch Data UK Export Nomenclature United Kingdom Global Tariff (UKGT) zur Integration in Softwarelösungen (SAP GTS / weitere Kooperationspartner) für Zollabwicklung Aktuelle 8-stellige Warennummern inkl. Warenbeschreibungen des UK Global Tariff (UKGT) in Englisch USA Data US Export Nomenclature (Schedule B) Daten-Download der statistischen Export-Nomenklatur der USA Aktuelle 10-stellige Export-Codenummern der USA (Schedule B) inkl. Warenbeschreibung Die Veröffentlichung der amerikanischen Nomenklatur für den Export (Schedule B) liegt in der Verantwortung der Foreign Trade Division of the U.S. Department of Commerce and U.S. Census Bureau. Mit Hilfe dieses aktuellen Data-Content der US-Exportnomenklatur können die z.B. in Exportanmeldungen für die USA anzugebenden 10-stelligen Warennummern ermittelt werden. Hiermit können auch weitere beim Export zu beachtende Maßnahmen aus den US-Rechtsquellen abgeleitet werden. Data US Import Nomenclature (HTSUS) Daten-Download der statistischen Import-Nomenklatur der USA Aktuelle 10-stellige Import-Codenummern der USA (HTSUS) inkl. Warenbeschreibung Die sogenannte „Harmonized Tariff Schedule of the Unites States (HTSUS)” wird durch die United States International Trade Commission (USITC) veröffentlicht und dient der Bestimmung von Import-Codenummern von in die Vereinigte Staaten eingeführte Waren. Mit Hilfe des aktuellen Data-Content können Sie Ihren Produkten den passenden 10-stelligen Importcode zuweisen und auf dieser Basis bspw. Zollsätze für den Import aus US-Rechtsquellen ermitteln. Sie benötigen Nomenklaturdaten weiterer Drittländer? Auch diese können wir gerne bereitstellen - sprechen Sie uns an!
 
Data Content Güterlisten Exportkontrolle
Online-Ausgabe
Grundlage bietet die Ausfuhrliste (AL) und das Inhaltsverzeichnis für die Außenhandelsstatistik. Über die Warennummer des statistischen Warenverzeichnisses oder über das Umschlüsselungsverzeichnis kann die zutreffende AL-Nummer ermittelt werden. Sie erhalten Zugriff auf die Beschreibungen der deutschen Ausfuhrliste (Rüstungsgüter und national kontrollierte Dual-Use-Güter), sowie zusätzlich zu den Güterlistennummern und Beschreibungen gemäß den Anhängen der EU Dual-Use-Verordnung. Ebenfalls bei uns erhältlich: Data US Commerce Control List (CCL/ECCN) inkl. US-Munitions List (USML) zum Download für SAP GTS Das US-(Re)-Exportkontrollrecht ist nicht nur für US-Unternehmen relevant. Vielmehr betreffen die Vorschriften all diejenigen Unternehmen, welche Handel mit Produkten oder Technologien amerikanischer Herkunft betreiben oder diese bei der Herstellung ihrer eigenen Komponenten verwenden. Grundsätzlich unterliegen alle Waren (Güter, Technologie oder Software), die ihren Ursprung in den USA haben den dortigen Ausfuhrbestimmungen. Verstöße gegen das US-(Re-)-Exportkontrollrecht können schwerwiegende Folgende für ein Unternehmen haben. Dabei gilt zu beachten, dass sowohl der Export aus den USA als auch der Reexport aus anderen Ländern von Beschränkungen und Verboten nach amerikanischem Recht betroffen sein kann. Der Data-Content US Commerce Control List unterstützt Sie bei der Güterklassifizierung Ihrer Produkte und der Prüfung der US-exportkontrollrechtlichen Vorschriften. Wir stellen Ihnen die Export Control Classification Numbers (ECCN) der US Commerce Control List (CCL) inkl. der zugehörigen Positionsbeschreibungen in Englisch zur Verfügung. Ergänzt wird der Data-Content durch den Zugriff auf die US-Munitions List.
 
Data Content TARIFE EXPORT
Online-Ausgabe
Für exportorientierte Unternehmen bietet TARIFE EXPORT die Daten der Kombinierten Nomenklatur, intelligent kombiniert mit Informationen aus Ausfuhrliste / EU-Dual-Use-Verordnung und EZT-Risikohinweisen, sowie Zusatzcodes und Unterlagencodierungen. Die Daten beinhalten insbesondere Informationen zu dem Thema „Ausfuhr-Bescheinigungen und deren Atlas-Codierung“. Beispielhafte Fragestellungen wie „Muss bei dieser Warenummer eine Y901, X002 etc. Codierung angegeben werden?“ könnten damit automatisiert unterstützt werden.
 
AW-Plus Gesamt-Datenbank
Onlinepaket
Die AW-Plus Gesamtdatenbank stellt Ihnen kompetentes Fachwissen aus Außenwirtschaft, Exportkontrolle und Zoll als Gesamtpaket zur Verfügung – strukturiert und sinnvoll verknüpft mit drei Online-Zeitschriften, rund 30 digitalen Fachbüchern und neun Datenbanken. Was ist AW-Plus? Die AW-Plus Datenbank ist ein Portal, in welchen sich alle außenwirtschaftlichen Produkte unseres Portfolios als Gesamtpaket bündeln. Hier haben Sie in drei verschiedenen Modulen Zugriff auf digitale Zeitschriften, Fachbücher und Datenbanken. Fachzeitschriften-Modul Fachbücher-Modul Fachanwendungs-Modul Lösungen finden statt lange Suchen Durch die Zusammenstellung dieser Module greifen Sie auf einen riesigen Fundus an Fachwissen aus Außenwirtschaft, Exportkontrolle und Zoll zu und finden Antworten auf Ihre Fragen im Berufsalltag. In der AW-Plus Gesamtdatenbank haben Sie das komplette Expertenwissen gebündelt an einem Ort und müssen nicht länger recherchieren. Was ist der Inhalt von AW-Plus? Erleben Sie nahezu alle Inhalte strukturiert und sinnvoll verknüpft in einer Gesamtdatenbank. Die Fachinformationen sind für unterschiedliche Wissensstände aufbereitet und sowohl für Einsteiger:innen als auch Berufserfahrene geeignet. Fachzeitschriften-Modul: Online-Magazin AW-Prax Digitaler Infodienst Der Zoll-Profi! Digitaler Infodienst US-Exportbestimmungen Alle Online-Zeitschriften werden monatlich mit neuen Beiträgen und aktuellen News ergänzt und beinhalten ein Archiv mit Suchfunktion. Zusätzlich erhalten Sie monatlich die Print-Ausgabe der jeweiligen Zeitschrift versandkostenfrei zugeschickt. Fachbücher-Modul: Das Modul ist Ihr digitales Bücherregal mit Zugriff auf rund 30 Buchtitel aus dem Bereich Außenwirtschaft, Exportkontrolle und Zoll. Sie haben die Möglichkeit, themenübergreifend und umfassend in einer Datenbank zu recherchieren und greifen immer auf die aktuelle Auflage der Bücher zu: Praxis der Exportkontrolle Zollrecht für Praktiker Warenursprung und Präferenzen Praxis der US-(Re-)Exportkontrolle Basiswissen Import Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz Zollwert für Praktiker u.v.m. Die umfangreiche digitale Fachbuchsammlung wird stetig aktualisiert und weiter ausgebaut. Fachanwendungs-Modul: Mit einer umfassenden Sammlung von rund neun Datenbanken und spezialisierten Informationen sind Sie immer auf dem neuesten Stand und können Ihre Prozesse im Unternehmen stetig im Blick behalten und optimieren. Sobald es Änderungen in der Außenwirtschaftsverordnung, im Außenwirtschaftsgesetz, Unionszollkodex oder aktualisierte Sanktionspakete und Güterlisten oder weitere exportkontroll- bzw. zollrechtliche Neuregelungen gibt, werden die entsprechenden Normen in den Datenbanken aktualisiert. Damit Sie diese schneller in der Praxis anwenden können, sind die Normen mit verständlichen Erläuterungen von namenhaften Experten ergänzt und werden sukzessiv erweitert. Datenbanken: AWR-Kommentar Online Der praktische Zollhelfer Export Plus Online HADDEX Online Incoterms Online Praxishandbuch Export- und Zollmanagement Online Praxishandbuch Internationale Geschäfte Online Zollrecht Online Zollverfahren Online Nutzen Sie das geteilte Fachwissen unserer Experten, welches durch Entscheidungen und Normen stetig erweitert wird. Was bietet die AW-Plus Wissensdatenbank? Hier stellen wir Ihnen AW-Plus in einem kurzen Video vor Fachzeitschriften als Online-Abonnement mit Zugriff auf Archive + Zusendung der Printhefte Praxishandbücher und Kommentare als praktische Fachanwendung in einer Datenbank Handbücher und Leitfäden digital als Teil des Fachbücher-Moduls Mehrplatzlizenzen für einzelne Abteilungen oder das gesamte Unternehmen Wie nutze ich AW-Plus? Mit einem LogIn haben Sie jederzeit den gesamten außenwirtschaftlichen Datenbestand Online im Zugriff. Dabei können Sie flexibel von jedem Ort aus auf die AW-Plus Gesamtdatenbank zugreifen. Die Datenbank wird regelmäßig aktualisiert und inhaltlich ergänzt, denn durch monatliche Uploads werden Beiträge und Gesetzestexte auf den aktuellen Stand gebracht. Um sicherzustellen, dass Sie keine Neuigkeiten verpassen, senden wir Ihnen einen Alert an Ihre registrierte E-Mail-Adresse, der Sie über neue Uploads informiert. Durch unsere Suchfunktion finden Sie schnell und einfach die Informationen, die Sie für Ihre tägliche Arbeit benötigen. Auch Notizen oder Favoriten können Sie für spätere Recherchen hinterlegen. Alle Inhalte nach Wunsch – flexibel und individuell kombinierbar Die in AW-Plus gebündelten Datenbanken sind als Gesamtlösung, in Form von einzelnen Modulen oder auch als Einzelprodukte zu beziehen. Sie möchten gezielt einzelne Produkte aus den Modulen regelmäßig nutzen? Dann stellen Sie sich einfach Ihr eigenes AW-Plus zusammen – individuell und flexibel, wie Sie es in Ihrem Berufsalltag benötigen. Die einzelnen Produkte des Fachzeitschriften- und Fachanwendungs-Moduls können Sie sich in Mein AW-Plus flexibel zusammenstellen und kombinieren: Beispiele: Online-Magazin AW-Prax + Datenbank AWR-Kommentar Online Digitaler Infodienst Der Zoll-Profi! + Fachbücher-Modul Datenbank HADDEX Online + Datenbank Praxishandbuch Export- und Zollmanagement Online Preise Die AW-Plus Gesamtdatenbank kostet 3.996,00 €/Jahr. Hierfür erhalten Sie eine Einzelplatzlizenz und Zugriff auf topaktuelle Informationen aus Außenwirtschaft, Exportkontrolle und Zoll. Zusätzlich beliefern wir Sie monatlich versandkostenfrei mit dem Printheft der AW-Prax, Der Zoll-Profi! und US-Exportbestimmungen. Investieren Sie nur 333,00 € monatlich in Ihre Weiterbildung! Daneben bieten wir Ihnen auf Nachfrage Mehrfachlizenzen für Ihr gesamtes Unternehmen oder Abteilung zum Vorzugspreis an. Ob eine Mehrfachlizenz oder individuelle Anfragen, wenden Sie sich einfach an unsere untenstehenden Ansprechpartner.
3.996,00 € inkl. MwSt.
AW-Plus Fachanwendungs-Modul
Onlinepaket
Das Fachanwendungs-Modul bietet Ihnen umfassende Antworten auf Ihre Fragestellungen im Berufsalltag. Recherchieren Sie Ihr Stichwort in gleich zwölf Online-Anwendungen zu allen Themen rund um Außenwirtschaft, Exportkontrolle und Zoll. Im Modul enthalten sind folgende Werke: - AWR-Kommentar - Das ATLAS-Handbuch - Der praktische Zollhelfer - Export Plus - HADDEX – Handbuch der deutschen Exportkontrolle - Incoterms® Online - Praxishandbuch Export- und Zollmanagement - Praxishandbuch Internationale Geschäfte - Umsatzsteuer und Zoll - Zollrecht Online - Zollverfahren Zudem haben Sie Zugriff auf konsolidierte Normen und eine umfängliche Entscheidungssammlung, die stets weiter ausgebaut wird.
3.577,00 € inkl. MwSt.
HADDEX Online
Online-Ausgabe
Mit HADDEX Online haben Sie alle relevanten Gesetze, Verordnungen und Vorschriften der Exportkontrolle in einer Datenbank. Durch regelmäßige Updates und praxisorientierte Erläuterungen des BAFA behalten Sie stets den Überblick über Ihre Exportkontrolle. Was ist HADDEX Online? HADDEX Online ist die tagesaktuelle Datenbank-Version des Handbuchs der deutschen Exportkontrolle – HADDEX. Das Handbuch wird herausgegeben vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in Eschborn. Egal ob in den Bereichen der Embargos, der Terrorismusbekämpfung oder der Dual-Use-Güter – Wir versorgen Sie mit allen notwendigen Verordnungen aus der Exportkontrolle, die Sie für die Arbeit im exportierenden Unternehmen benötigen. Wofür nutze ich HADDEX Online? Zahlreiche Anforderungen in der Exportkontrolle verändern sich täglich. HADDEX Online ist die einzige tagesaktuelle Datenbank, die Ihnen hilft, die Vorschriften der Exportkontrolle rechtssicher im Unternehmen umzusetzen. Alle ausschlaggebenden Verordnungen des Exportkontrollrechts werden noch am Tag der Verkündung in HADDEX Online eingearbeitet. Jede Änderung ist in Form einer Aktualisierungsübersicht in der Datenbank aufgelistet und verlinkt zum Volltext der Veröffentlichung. So sparen Sie sich die Suche und haben direkt alles auf einen Blick. Der HADDEX Schnelldienst – blitzschnell informiert Exportkontrollrelevante Änderungen zu beispielsweise Embargos, Sanktionslisten, Allgemeinen Genehmigungen oder Güterlisten werden Ihnen noch am Tag der Bekanntgabe mit unserem HADDEX Schnelldienst mitgeteilt. Das bedeutet, Sie erhalten noch vor Veröffentlichung die Änderungen übersichtlich dargestellt per E-Mail in Ihr Postfach. So können Sie auf wichtige Neuerungen noch vor der Veröffentlichung reagieren und kritische Auslieferungen rechtzeitig stoppen! Immer den Überblick behalten Ob Außenwirtschaftsgesetz, Außenwirtschaftsverordnung, Dual-Use-Verordnung (VO (EU) 2021/821), aktuelle Sanktionen der EU oder Embargos. Mit HADDEX Online haben Sie alle relevanten Vorschriften des Exportkontrollrechts im Blick! Wir bieten Ihnen die wichtigsten Veröffentlichungen in konsolidierter Form zum Abruf an. Hier haben Sie stets die aktualisierte und vollständige Version zusammengefasst vor sich. Eine Aktualisierungsübersicht veranschaulicht die Überarbeitung der letzten Tage, damit Sie auch nichts übersehen und spätere Folgen rechtzeitig vermeiden. Nachverfolgbarkeit Sie können sich nicht nur die aktuelle Fassung einer Vorschrift in der Datenbank anzeigen lassen, sondern zum besseren Verständnis oder Vergleichbarkeit auch ältere Versionen aufrufen. Mit den historischen Fassungen können Sie demnach gut nachvollziehen, an welchen Stellen sich zu welchem Zeitpunkt Korrekturen ergeben haben. Sie suchen? – Wir finden! Eine komfortable Suchfunktion erleichtert Ihnen zusätzlich den Arbeitsalltag. Hat sich eine Embargovorschrift geändert und Sie müssen schnell erfahren, ob Sie betroffen sind? Mit wenigen Klicks erfahren Sie es! Sie können zum Beispiel mit der Suchfunktion alle Güterlisten durchsuchen und blitzschnell erfahren, ob Ihr Gut gelistet ist oder nicht. HADDEX Online bietet zudem auch Zugriff auf Anhang I der Dual-Use-VO (VO (EU) 2021/821), das Umschlüsselungsverzeichnis, die Ausfuhrliste und die Anhänge der Embargos. Kommentierungen des BAFA Neben den Verordnungen finden Sie praxisorientierte Erläuterungen des BAFA im umfangreichen Kommentarteil von HADDEX Online. Dieser dient als Wegweiser zu Themen wie: Grundzüge des Exportkontrollrechts Verbote und Embargos Ausfuhr von gelisteten und nicht gelisteten Gütern Verfahrenserleichterungen (Allgemeine Genehmigungen, Sammelgenehmigungen) Anwendung der Ausfuhrliste Rechtsprechungssammlung Exportkontrolle Die umfassende Zusammenstellung von exportkontrollrechtlichen Urteilen wurde als Kooperationsprojekt des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mit Reguvis Fachmedien, Kooperationspartner des Bundesanzeiger Verlages, erstellt. Die Nutzung ist für Sie kostenfrei. Die Inhalte werden kontinuierlich weiter ausgebaut – geplant sind rund 600 Entscheidungen mit rein exportkontrollrechtlichem Bezug. Hier die Rechtsprechungssammlung kostenfrei einsehen Werden Sie den zahlreichen Anforderungen in der Exportkontrolle gerecht. Vermeiden Sie gezielt Rechtsverstöße und die entsprechenden empfindlichen Sanktionen. Nutzen Sie HADDEX Online! Kostenfreier Test Neugierig? Dann schauen Sie sich vier Wochen unverbindlich an, was HADDEX Online zu bieten hat. Hier HADDEX Online kostenfrei und unverbindlich testen Preise Die Datenbank HADDEX Online kostet 1089,00 €/Jahr. Hierfür erhalten Sie eine Einzelplatzlizenz und Zugriff auf tagesaktuelle Änderungen in der Exportkontrolle. Investieren Sie nur 90,75 € monatlich in eine sichere Exportkontrolle! Daneben bieten wir Ihnen auf Nachfrage Mehrfachlizenzen zum Vorzugspreis an. Ob eine Mehrfachlizenz oder individuelle Anfragen, wenden Sie sich einfach an unsere untenstehenden Ansprechpartner.
1.089,00 € inkl. MwSt.
AW-Plus Fachzeitschriften-Modul
Onlinepaket
Der wirtschaftliche Erfolg eines exportierenden Unternehmens hängt wesentlich davon ab, dass der grenzüberschreitende Warenverkehr schnell, sicher und reibungslos abgewickelt wird. In kaum einem anderen Bereich Ihres Unternehmens ändern sich Rechtsvorschriften schneller als im Export. Topaktuelle und rechtlich zuverlässige Informationen sind unerlässlich, um auf neue gesetzliche Vorgaben schnell und gesetzeskonform reagieren zu können. Mit dem Fachzeitschriften-Modul der Wissensdatenbank AW-Plus bleiben Sie stets am Puls der Zeit! Das Modul umfasst das Abonnement der Zeitschriften AW-Prax, Der Zoll-Profi! und US-Exportbestimmungen. - Die „AW-Prax“ bereitet das Außenwirtschafts- und Zollrecht monatlich kompetent und praxisnah für Sie auf. So wissenSie, welche Rechtsänderungen auf Sie zukommen und welche Konsequenzen daraus für Ihre tägliche Arbeit zu ziehen sind. - Zuverlässige und aktuelle Informationen und vor allem konkrete Hilfestellungen für die Praxis bietet Ihnen der „Der Zoll-Profi!“. Hier finden Sie Monat für Monat Praktikerinformationen aus den Bereichen Export, Import und Steuern. - Die „US-Exportbestimmungen" liefert monatlich Informationen für Unternehmen, die US-amerikanische Waren einführen bzw. reexportieren, und hilft Ihnen, Sanktionen der US-Behörden aktiv zu vermeiden. Jetzt als attraktives Online-Abonnement: Online-Ausgabe der Hefte, Archiv-Zugriff, Zugriff auf die Fachmedien-App und monatlich das Printheft - unser 360°-Angebot für Sie!
870,00 € inkl. MwSt.
AW-Prax/Zoll-Profi Kombination Online
Onlinepaket
Der wirtschaftliche Erfolg eines exportierenden Unternehmens hängt wesentlich davon ab, dass der grenzüberschreitende Warenverkehr schnell, sicher und reibungslos abgewickelt wird. In kaum einem anderen Bereich Ihres Unternehmens ändern sich Rechtsvorschriften schneller als im Export. Topaktuelle und rechtlich zuverlässige Informationen sind unerlässlich, um auf neue gesetzliche Vorgaben schnell und gesetzeskonform reagieren zu können. Mit dem Kombinationsangebot unserer Zeitschriften bleiben Sie stets am Puls der Zeit! Das Paket umfasst das Abonnement der Zeitschriften AW-Prax und Der Zoll-Profi! . - Die „AW-Prax“ bereitet das Außenwirtschafts- und Zollrecht monatlich kompetent und praxisnah für Sie auf. So wissen Sie, welche Rechtsänderungen auf Sie zukommen und welche Konsequenzen daraus für Ihre tägliche Arbeit zu ziehen sind. - Zuverlässige und aktuelle Informationen und vor allem konkrete Hilfestellungen für die Praxis bietet Ihnen der „Der Zoll-Profi!“. Hier finden Sie Monat für Monat Praktikerinformationen aus den Bereichen Export, Import und Steuern. Jetzt als attraktives Online-Abonnement: Online-Ausgabe der Hefte, Archiv-Zugriff und monatlich das Printheft - unser Kombi-Angebot für Sie!
536,00 € inkl. MwSt.
Außenwirtschaftliche Praxis - AW-Prax Online
Online
AW-Prax Online ist Ihr zuverlässiger Partner, wenn es um Außenwirtschaft in Recht und Praxis geht. Wir halten Sie monatlich über die neuesten Entwicklungen und Änderungen im Außenwirtschafts- und Zollrecht auf dem Laufenden – kompetent und praxisnah! Was ist AW-Prax Online? Stellen Sie sich vor, Sie können topaktuelle Informationen zu Außenwirtschaft, Exportkontrolle und Zoll jeden Monat bequem in einer Datenbank finden, ohne weitere Quellen konsultieren zu müssen. Mit AW-Prax Online können Sie das! Aktuelle Entwicklungen auf Knopfdruck AW-Prax – „Außenwirtschaftliche Praxis“ – ist seit fast 30 Jahren die marktführende Zeitschrift für außenwirtschaftsrechtliche Neuigkeiten. Gestartet als ein kompaktes Printheft, können Sie die Zeitschrift jetzt auch als Online-Magazin in unserer Datenbank AW-Plus nutzen. Noch vor der monatlichen Erscheinung der Printausgabe erhalten Sie vorab die neuesten rechtlichen Informationen in der Datenbank. Profitieren auch Sie von dieser Zeitersparnis und warten Sie nicht auf die Postzusendung! Was hat AW-Prax Online zu bieten? Unser kompetentes und erfahrenes Expertenteam informiert Sie jeden Monat über alle relevanten Rechtsänderungen aus dem Außenwirtschafts- und Zollrecht, so dass Sie immer auf dem neuesten Stand sind. Wir stellen Ihnen konkrete Handlungsempfehlungen für die Praxis zur Verfügung, damit Sie wissen, welche Änderungen und Konsequenzen die Gesetzgebung für Ihr Unternehmen bedeuten. Sie stehen in der Pflicht, Ihr Unternehmen zu schützen! Alles was Sie brauchen, wann immer Sie es brauchen Egal, ob Sie auf der Suche nach aktuellen Entwicklungen über Außenhandel, Außenwirtschaftsrecht, Exportkontrolle, US-(Re-)Exportkontrolle, Zoll oder Warenursprung und Präferenzen sind, AW-Prax Online hat alles, was Sie für Ihre tägliche Arbeit benötigen. Die Vorschriften in diesen Themenfeldern ändern sich laufend, wie beispielsweise derzeit Sanktionen als Reaktion auf den russischen Angriff auf die Ukraine. Durch Rechtsprechungen und neue Urteile gibt es immer wieder beachtenswerte neue Facetten in der Auslegung bestehender Vorschriften. Vor diesem Hintergrund benötigen Sie ein nützliches Hilfsmittel, damit Sie alle relevanten Änderungen im Blick behalten. Unser Online-Magazin hilft Ihnen dabei und stellt Ihnen jederzeit aktuelle und rechtssichere Informationen sowie Beratung bei der Umsetzung in die Praxis zur Verfügung. Bewahren Sie den Überblick mit diesen Inhalten Seien es Rechtsänderungen, Entscheidungen oder geplante Reformen – Unsere Experten behalten alle relevanten Themen für Sie im Blick und informieren Sie über das, was Sie wissen müssen. Das gibt Ihnen die Sicherheit, nichts zu verpassen und immer auf dem Laufenden zu sein: Ausführliche Beiträge und Berichte geben den Überblick über topaktuelle Themen, diskutieren und bewerten Rechtsänderungen oder schauen voraus auf zukünftige Entwicklungen Praxisrelevante Rechtsprechungen halten Sie in Bezug auf Entscheidungen und Auswirkungen auf dem Laufenden Praxisnahe Informationen zur betriebsinternen Aus- und Weiterbildung erleichtern Ihnen die Umsetzung im Unternehmen Mit topaktuellen Nachrichten und Informationen zu Gesetzesänderungen bleiben Sie up to date Nutzung des Online-Magazins Das Online-Magazin nutzen Sie flexibel und ortsunabhängig in unserer Wissensdatenbank AW-Plus. Zugriff erhalten Sie mit Ihren von uns zur Verfügung gestellten Benutzer-LogIn über Ihren Webbrowser. Dort haben Sie Zugriff auf den Inhalt des Online-Magazins, welche monatlich automatisch mit den neusten Beiträgen und Nachrichten aktualisiert wird. Damit Sie auch keine Neuigkeiten verpassen, erhalten Sie hierzu auf Ihrer registrierten E-Mail-Adresse einen Alert, in welchen Sie über die Uploads informiert werden. Zusätzlich profitieren Sie von dem vollständigen Archiv seit Erscheinen 1995 und können auf eine umfangreiche Datensammlung zu außenwirtschaftlichen Themen zugreifen. Mit Hilfe der Suchfunktion finden Sie schnell und einfach die Informationen, die Sie für Ihre tägliche Arbeit benötigen. Das Expertenteam Unter der Schriftleitung von Prof. Dr. Hans-Michael Wolffgang übernimmt die jeweilige fachspezifische Redaktion die Verantwortung für Beiträge, Nachrichten, Rechtsprechungen sowie Änderungsgesetze in der AW-Prax und verfügt über ein hervorragendes Netzwerk in der Branche. Praktiker aus Wirtschaft, Industrie und Verwaltung liefern monatlich umfassende Informationen und Hintergründe zu allen außenwirtschaftlichen Themen. Redaktion Außenhandelsrecht: Prof. Dr. Christoph Graf von Bernstorff Redaktion Exportkontrollrecht: Dr. Klaus Pottmeyer Redaktion Nachhaltigkeit und Compliance: Dr. Lothar Harings Redaktion Zollrecht: Prof. Dr. Sandra Rinnert Preise Die Datenbank AW-Prax Online kostet 393,00 €/Jahr. Hierfür erhalten Sie eine Einzelplatzlizenz und Zugriff auf topaktuelle Informationen aus Außenwirtschaft, Exportkontrolle und Zollrecht. Zusätzlich beliefern wir Sie monatlich versandkostenfrei mit dem Printheft der AW-Prax. Investieren Sie nur 32,75 € monatlich in Ihre Weiterbildung! Daneben bieten wir Ihnen auf Nachfrage Mehrfachlizenzen zum Vorzugspreis an. Ob eine Mehrfachlizenz oder individuelle Anfragen, wenden Sie sich einfach an unsere untenstehenden Ansprechpartner.
393,00 € inkl. MwSt.