Zertifizierter VergabePraktiker

Mehr erfahren
Frühbucherpreis gilt bis 22.05.2024
Ab 3.699,00 €
zzgl. MwSt. pro Teilnehmer:in
4.401,81 €
inkl. MwSt. pro Teilnehmer:in
Veranstaltungsort
Reguvis Akademie GmbH Amsterdamer Straße 192
50735 Köln | Hybrid
Deutschland

Allgemeine Informationen

Die Arbeit in der Vergabestelle ist sehr komplex und facettenreich. Neben der Durchführung verschiedenster Vergaben, externer und interner Kommunikation sowie vergaberechtlicher Beratung der Bedarfsträger, muss auch immer die rechtliche Aktualität gewährleistet sein. Oftmals verbunden mit wenig Zeit und Ressourcen. Für Sie, als (neue/r) Vergabestellen-Mitarbeiter:in, ist es keine leichte Aufgabe Ihr Alltagsgeschäft rechtsicher durchzuführen, sich zusätzlich in Ihr neues Tätigkeitsfeld einzuarbeiten sowie gleichzeitig einen Überblick über den Dschungel der vergaberechtlichen Vorschriften zu behalten. Machen Sie Ihre tägliche Arbeit und Ihr VergabeWissen sichtbar und lassen Sie sich zum Zertifizierten VergabePraktiker ausbilden!

Was können Sie beim Zertifizierten VergabePraktiker erwarten?

Unser Lehrgang „Zertifizierter VergabePraktiker“ bietet Ihnen eine kompakte Ausbildung für die Arbeit in der öffentlichen Beschaffung. Der Lehrgang besteht aus vier aufeinander aufbauenden Lernmodulen, welche aus jeweils zwei Tagen bestehen. In den einzelnen Modulen werden Sie effizient, rechtsicher und praxisnah in die einzelnen Themen des Vergaberechts eingeführt und Sie bekommen wertvolle Tipps für die praktische Arbeit.

Von den vergaberechtlichen Grundlagen über die rechtssichere Vorbereitung eines Beschaffungsverfahrens, der Durchführung des Vergabeverfahrens bis hin zum Rechtsschutz, erhalten Sie komprimiert alle wichtigen Informationen für Ihre praktische Arbeit.

Neben dem Erwerb von neuem VergabeWissen, haben Sie die darüber hinaus die Möglichkeit Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Praktiker:innen und Experten und Expertinnen in Austausch oder Diskussion zu kommen.

Das sagen unsere Teilnehmer:innen

„Dem Dozenten zu folgen, macht wirklich Spaß. Die Themen werden sehr praxisorientiert vermittelt.“
Anonym, 2021

„Super Seminar! Auch die Beantwortung der Fragen immer aktuell. Das finde ich sehr hilfreich.“
Anonym, 2021

„Ich konnte das Seminar sehr gut verfolgen und hatte auch für mich genügend Zeit, das Vorgetragene während des Seminars zu verarbeiten.“
Anonym, 2021

Vorteile

  • Kompakte Wissensvermittlung in vier Modulen, die Ihnen eine effiziente, rechtssichere und praxisnahe Einbindung in den Arbeitsalltag ermöglichen.
  • Sie erhalten nach erfolgreich absolvierter Prüfung das Zertifikat „Zertifizierter VergabePraktiker“ als Nachweis Ihrer erworbenen Fachkenntnisse.
  • Vertiefen Sie Ihr Wissen mit dem kostenfreien Zugang zu unserer Datenbank VergabePortal (mit über 13.000 Entscheidungen, 14 Kommentaren, 28 Praxisratgebern, 24 Fachzeitschriften p.a., Checklisten und Arbeitshilfen) als zusätzliche Recherchemöglichkeit für drei Monate
  • Erhalten Sie Grundlagen zur Erstellung Ihrer Vergabeunterlagen mit dem kostenfreien Zugang zu unserer Datenbank Vergabeunterlagendatenbank für drei Monate. Recherchieren Sie in mehr als eine Million Dokumenten aus 150.000 Vergabeunterlagen!

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an die Zielgruppe der Auftraggeber (Vergabestellen, Bedarfsträger, Fachämter usw.) sowie an alle weiteren am Vergabeprozess interessierten und beteiligten Personen. Für die Teilnahme sollten Vorkenntnisse im Vergaberecht vorhanden sein.

Agenda

Planung

Zertifizierter VergabePraktiker 28.08.2024 – 02.10.2024 | Köln | Online
Modul 1 | 28.08. – 29.08.2024 | Mittwoch – Donnerstag jeweils 9.00 Uhr - 16.30 Uhr
Modul 2 | 10.09. – 11.09.2024 | Dienstag – Mittwoch jeweils 9.00 Uhr - 16.30 Uhr
Modul 3 | 24.09. – 25.09.2024 | Dienstag – Mittwoch jeweils 9.00 Uhr - 16.30 Uhr
Modul 4 | 01.10. – 02.10.2024 | Dienstag – Mittwoch jeweils 9.00 Uhr - 16.30 Uhr

Tee- und Kaffeepausen inklusive.

Themenübersicht

Die folgende Übersicht enthält eine Auswahl aller Themenbereiche, welche in unserer Veranstaltung behandelt werden.

Modul 1 - Grundlagen: Vergaberecht verständlich auch für Nichtjuristen

  • Rechtsgrundlage: Oberhalb-/ unterhalb der Schwellenwerte
  • Binnenmarktrelevanz
  • Sachliche und persönliche Anwendbarkeit (insbesondere verschiedene Auftraggebertypen)
  • Leistungsarten und ihre Abgrenzung (Bauleistungen, Liefer- und Dienstleistungen, freiberufliche Leistungen)
  • Prinzipien des Vergaberechts
  • Schätzung der Auftragswerte
  • Ablauf von Vergabeverfahren/ Zeitplan
  • Verfahrenserleichterungen bei der "freihändigen Vergabe"/ Verhandlungsvergabe
  • Einstieg: "Grundsatz der öffentlichen Ausschreibung" und Ausnahmen
  • Einstieg: "Produkt- und Markenneutrale" Beschaffung vs. Leistungsbestimmungsrecht
  • Einstieg: Bekanntmachung
    +Einstieg: Rechtsschutz unterhalb-/ oberhalb der Schwellenwerte
  • Bedeutung der Dokumentation

Modul 2 - Wahl der Verfahrensart und Leistungsbeschreibung: Rechtssichere Grundlagen für das Beschaffungsverfahren

  • Bedarfsermittlung/ Markterkundung
  • Best practice: Zuständigkeiten bei Auftraggeber: Wer hat für was den Hut auf?
  • öffentliche Ausschreibung/ Offenes Verfahren und Ausnahmen
  • Nachträge/ Change-Request im Vergaberecht
  • Best practice: Vertrags-/ Auftragsänderung statt neuer Ausschreibung
  • Ausnahmen vom Vergaberecht (z.B. Immobilienkauf/ -miete, Forschung)
  • Inhouse-Geschäfte, interkommunale Zusammenarbeit
  • eindeutige und erschöpfende Leistungsbeschreibung
  • ungewöhnliche Wagnisse und unzumutbare Klauseln
  • besondere Anforderungen für Rahmenverträge
  • Produkt- und Markenneutrale Beschaffung vs. Leistungsbestimmungsrecht
  • Best practice bei produktscharfer Ausschreibung
  • Produktvorgaben/ Leitprodukte
  • Gütesiegel/ Zertifizierungen
  • Lose
  • Wahlangebote/ Nebenangebote/ mehrere Hauptangebote
  • besondere Anforderungen an die Dokumentation betreffend Verfahrenswahl und Leistungsbeschreibung

Modul 3 - Eignung, Öffnungstermin, Ausschluss, Wertung und Bekanntmachung: Rechtssichere Durchführung des Beschaffungsverfahrens

  • Zulässige Eignungskriterien
  • Best practice bei der Forderung von Referenzen
  • Transparenzanforderungen betreffend der Eignungskriterien
  • EEE, Eignungserklärung (z.B. VHB 124) und Amtlichem Verzeichnis /PQ
  • Tipps für die Bekanntmachung
  • Ablauf des Öffnungstermins
  • Formerfordernisse
  • Best practice bei E-Vergabe
  • Ausschluss und Abfrage bei der Gewerbezentralregister/ Wettbewerbsregister
  • Umgang mit fehlenden oder fehlerhaften Angebotsunterlagen
  • Umgang mit abzuändernden oder unvollständigen Angeboten/ mit übersendeten AGB
    unverlangte Preisnachlässe und Skonti
  • Schlechtleister und Selbstreinigung
  • Zulässige Wertungskriterien (jetzt doch ""Mehr an Eignung""?)
  • Umgang mit besonderen Situationen, insbes. Wertung von Optionen und Preisstaffeln
  • Best practice der Wertungsmethoden
  • "Schulnoten"-Rechtsprechung vs. Wertungsmatrix: Aktueller Stand
  • besondere Anforderungen an die Dokumentation betreffend Eignung, Ausschluss und Wertung

Modul 4 - Rüge, Rechtsschutz, Fördermittel-Verwendungsnachweisprüfung, Interimsvergabe, Statistik: Sicherer Umgang mit ungewohnten Situationen im Vergabeverfahren

  • Umgang mit Rügen
  • Rechtsschutz ober-/ unterhalb der Schwellenwerte
  • Verfahren vor der Vergabekammer
  • Verfahren vor dem Vergabesenat
  • sinnvolle Eilanträge
  • Sinn und Unsinn der Schutzschrift
  • Interimsvergabe
  • Aktenaufbewahrung und Dokumentation
  • Fördermittel-Verwendungsnachweisprüfung
  • Statistik
  • Aktuelle Rechtsprechung

Rahmenprogramm

Referent:innen

Organisatorische Hinweise

HYBRIDVERANSTALTUNG

Diese Veranstaltung findet in Präsenz und Online statt. Das entsprechende Format wählen Sie in einem Pflichtfeld unter „Anmeldeinformationen“ aus.

Wichtige Hinweise
Abgerundet wird der Lehrgang durch eine Online-Abschlussprüfung, um Ihr erworbenes Wissen zertifizieren zu lassen. Innerhalb von 6 Monaten können Sie die Prüfung absolvieren. Sie haben insgesamt drei Versuche. Die Abschlussprüfung wurde von unserem langjährigen Experten und Referenten des ersten Moduls, Herrn Prof. Dr. Zeiss, entwickelt. Nach Bestehen der Online - Abschlussprüfung erhalten Sie das Zertifikat zum Zertifizierten VergabePraktiker.

In der Teilnahmegebühr enthalten

  • Online-Abschlussprüfung
  • Zertifikat „Zertifizierten VergabePraktiker“ (bei bestandener Abschlussprüfung) bzw. Teilnahmebescheinigung
  • Umfangreiche Vortragsunterlagen (digital)
  • Datenbanken VergabePortal und Vergabeunterlagendatenbank (kostenfreier Zugang für drei Monate)

Technische Voraussetzungen
Die Veranstaltung erfolgt über die Anwendung ZOOM.

Bitte lesen Sie frühzeitig die Systemanforderungen und führen Sie idealerweise einen System-Test bei dem genannten Systemanbieter durch.

Unsere technischen Voraussetzungen zu unseren Online-Veranstaltungen sowie weitere Fragen und Antworten finden Sie hier.

Eine gute Internetverbindung ist Voraussetzung!

Alternative Bestellmöglichkeit

Frühbucherpreis gilt bis 22.05.2024
Ab 3.699,00 €
zzgl. MwSt. pro Teilnehmer:in
4.401,81 €
inkl. MwSt. pro Teilnehmer:in
Veranstaltungsort
Reguvis Akademie GmbH Amsterdamer Straße 192
50735 Köln | Hybrid
Deutschland
Zertifizierter VergabePraktiker
Zertifikatslehrgang
Die Arbeit in der Vergabestelle ist sehr komplex und facettenreich. Neben der Durchführung verschiedenster Vergaben, externer und interner Kommunikation sowie vergaberechtlicher Beratung der Bedarfsträger, muss auch immer die rechtliche Aktualität gewährleistet sein. Oftmals verbunden mit wenig Zeit und Ressourcen. Für Sie, als (neue/r) Vergabestellen-Mitarbeiter:in, ist es keine leichte Aufgabe Ihr Alltagsgeschäft rechtsicher durchzuführen, sich zusätzlich in Ihr neues Tätigkeitsfeld einzuarbeiten sowie gleichzeitig einen Überblick über den Dschungel der vergaberechtlichen Vorschriften zu behalten. Machen Sie Ihre tägliche Arbeit und Ihr VergabeWissen sichtbar und lassen Sie sich zum Zertifizierten VergabePraktiker ausbilden! Was können Sie beim Zertifizierten VergabePraktiker erwarten? Unser Lehrgang „Zertifizierter VergabePraktiker“ bietet Ihnen eine kompakte Ausbildung für die Arbeit in der öffentlichen Beschaffung. Der Lehrgang besteht aus vier aufeinander aufbauenden Lernmodulen, welche aus jeweils zwei Tagen bestehen. In den einzelnen Modulen werden Sie effizient, rechtsicher und praxisnah in die einzelnen Themen des Vergaberechts eingeführt und Sie bekommen wertvolle Tipps für die praktische Arbeit. Von den vergaberechtlichen Grundlagen über die rechtssichere Vorbereitung eines Beschaffungsverfahrens, der Durchführung des Vergabeverfahrens bis hin zum Rechtsschutz, erhalten Sie komprimiert alle wichtigen Informationen für Ihre praktische Arbeit. Neben dem Erwerb von neuem VergabeWissen, haben Sie die darüber hinaus die Möglichkeit Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Praktiker:innen und Experten und Expertinnen in Austausch oder Diskussion zu kommen. Das sagen unsere Teilnehmer:innen „Dem Dozenten zu folgen, macht wirklich Spaß. Die Themen werden sehr praxisorientiert vermittelt.“ Anonym, 2021 „Super Seminar! Auch die Beantwortung der Fragen immer aktuell. Das finde ich sehr hilfreich.“ Anonym, 2021 „Ich konnte das Seminar sehr gut verfolgen und hatte auch für mich genügend Zeit, das Vorgetragene während des Seminars zu verarbeiten.“ Anonym, 2021
ab 3.699,00 €
Basiswissen Vergaberecht
Webinar
Sie sind neu im Vergaberecht und möchten sich nicht allein durch die umfassende Literatur zum Vergaberecht arbeiten? Mit unserer Einsteiger-Schulung Basiswissen Vergaberecht werden Sie ausführlich, praxisnah und verständlich in das Vergaberecht eingeführt. Sie erhalten einen systematischen Überblick über Grundlagen, Neuheiten und alles Wichtige zur VOB/A, VgV & UVgO. Unsere Autoren des gleichnamigen Praxisbuches, Dr. Marc Röbke und Stephan Rechten, führen durch die Schulung. Begleitet werden sie von Herrn Martin Krämer, dem ehemaligen Leiter des zentralen Vergabeamtes der Stadt Bonn. Er steht den Teilnehmer:innen mit seiner langjährigen Erfahrung Rede und Antwort. Was können Sie bei unserer Einsteiger-Schulung Basiswissen Vergaberecht erwarten? Neben der Vermittlung von vergaberechtlichen Grundlagen und einem Überblick über die Anwendungsbereiche des Vergaberechts, steht insbesondere Ihre praktische Arbeit und die dafür notwendigen Informationen zur Vorbereitung und Durchführung eines Vergabeverfahrens bis hin zur Prüfung und Wertung von Angeboten im Vordergrund. Neben dem Erwerb von vergaberechtlichen Grundlagen, haben Sie darüber hinaus die Möglichkeit Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Praktizierenden sowie Experten und Expertinnen in Austausch oder Diskussion zu kommen.
ab 1.099,00 €
Bewertungskriterien
Webinar
Der Preis ist längst nicht mehr das einzige Kriterium, nachdem Angebote ausgewählt werden. Viel mehr wird jetzt der Fokus auf Qualität, Nachhaltigkeit und Innovation gelegt. Der Zuschlag soll daher möglichst auf das Angebot mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis erteilt werden. Dies erfordert bei der Vorbereitung und Durchführung der Vergabeverfahren ein tiefes Verständnis von Bewertungsmethoden und Bewertungsmatrizen, um die Fragestellungen Welches Mehr an Leistungen rechtfertigt welchen höheren Preis? und In welchem Verhältnis müssen Preise/Kosten und Leistungen stehen, um ein optimales Ergebnis zu erzielen? beantworten zu können. Die Veranstaltung „Bewertungskriterien“ wird von dem Autor des gleichnamigen Praxisbuches Dipl.-Math. Thomas Ferber gemeinsam mit Dr. Rebecca Schäffer geführt. Sie werden praxisnah und verständlich in das Thema Bewertungskriterien, Erstellung von Bewertungsmatrizen sowie die Anwendung bzw. Auswahl der zahlreichen Bewertungsmethoden eingeführt. Anhand konkreter Praxisbeispiele werden Ihnen verschiedene Bewertungsmethoden, Kriterien, Gewichtungen und Benotungssysteme angewendet. Gemeinsam mit Ihnen und den anderen Teilnehmenden entwickeln Sie eine „Best Practice“ für Ihren Vergabealltag.
ab 1.099,00 €
IT-Vergabe
Webinar
Die besonderen Anforderungen bei der Vergabe von IT-Projekten bringen eine zusätzliche Komplexität in die Vorbereitung und die Durchführung von Vergabeverfahren. Geringfügige Fehler seitens der Auftraggebenden oder der Bietenden können jedoch den Erfolg der Ausschreibung beeinträchtigen. Besonderheiten bei der IT-Vergabe beachten In unserer Veranstaltung liefert Ihnen Thomas Ferber hierzu, anhand von vielen Beispielen und Tipps aus der Praxis, Antworten für Ihre IT-Vergabeverfahren.
ab 649,00 €
Rahmenvereinbarungen
Webinar
Rahmenvereinbarungen sind ein Instrument, mit denen öffentliche Auftraggebende über einen bestimmten Zeitraum Einzelaufträge bündeln kann, deren jeweilige Menge und Abrufzeitpunkt bei dem Abschluss der Vereinbarung noch nicht exakt feststehen. Rahmenvereinbarungen zeichnen sich durch eine hohe Flexibilität aus. Sie können mit einem oder mehreren Unternehmen geschlossen werden. Rahmenvereinbarungen in der Praxis Im Webinar werden Ihnen notwendigen Anforderungen in Bezug auf die rechtssichere Ausgestaltung systematisch dargestellt. Rechtliche Anknüpfungspunkte sind hier der Abschluss der Rahmenvereinbarung selbst sowie die Vergabe der Einzelaufträge auf der Grundlage der Rahmenvereinbarung.
ab 649,00 €
EVB-IT
Webinar
Die Ergänzenden Vertragsbedingungen für die Beschaffung von IT-Leistungen (EVB-IT) finden Ihre Anwendung bei der Beschaffung aller Arten von Informationstechnik einschließlich dazugehöriger Leistungen und umfassen Datenverarbeitungstechnik, Kommunikationstechnik und Bürotechnik. Besteht eine Anwendung der Ergänzenden Vertragsbedingungen? Die meisten öffentlichen Auftraggebenden sind zur Anwendung der Ergänzenden Vertragsbedingungen für die Beschaffung von IT-Leistungen (EVB-IT) verpflichtet. Geltung zwischen den Vertragspartner:innen erlangen sie jedoch nur dann, wenn diese in dem jeweiligen Vertrag auch ausdrücklich vereinbart werden. In unserer Veranstaltung liefert Ihnen Thomas Ferber hierzu anhand von vielen Beispielen und Tipps aus der Praxis die wichtigsten Antworten für Ihre Beschaffungsvorhaben.
ab 649,00 €