Unternehmensberatung

Organisationsberatung zum Zoll- und Außenwirtschaftsrecht

Zum einen bieten wir Ihnen eine laufende Beratung im Tagesgeschäft an, um Ihre Mitarbeiter/innen bei der Abwicklung Ihrer Zoll- und Exportkontrollprozesse zu unterstützen und Hilfestellung geben zu können. Die laufende Beratung erfolgt entweder vor Ort in Ihrem Unternehmen, per Mail, Telefon oder per Videokonferenz. Genutzte Beratungsstunden rechnen wir in regelmäßigen Abständen ab.

Zum anderen bieten wir Ihnen die Analyse Ihrer bestehenden Zollprozesse an. Wir bewerten diese hinsichtlich Optimierungspotenziale, Schwachstellen und auf die Minimierung von Risiken und die Senkung von Kosten. Dies bieten wir an in einem umfangreichen Audit oder auch punktuell bezogen auf einzelne Themen (u.a. Exportkontrolle, Warenursprung und Präferenzen, Zusammenspiel Umsatzsteuer und Zoll).

Audit Zoll und Exportkontrolle

Mit unserem exklusiven Audit Zoll und Exportkontrolle erhalten Unternehmen für ihren Außenhandel Organisations- und Rechtssicherheit.

Mit unserem langjährigen Know-how aus der Zusammenarbeit mit vielen unterschiedlichen Unternehmen und der Zollverwaltung erarbeiten wir gemeinsam mit Ihrem Unternehmen die strategisch relevanten und praxisorientierten Lösungen zum Aufbau oder zur Optimierung Ihrer Zollabwicklung.

Sie möchten mehr über den Ablauf eines Audits erfahren?

Interim Management für Ihre Zoll- und Exportkontrollaufgaben


Wir unterstützen Sie

  •  bei Personalengpässen
  •  bei der Begleitung neuer Projekte
  •  bei der Bewältigung von Krisen
  •  beim Know-how-Aufbau

Sie sind auf der Suche nach einem Interim Manager für Ihre Zoll- und Exportkontrollaufgaben?
Profitieren Sie von unserer Erfahrung bei der Implementierung von fachlichem Know-how in Ihrem Unternehmen. Wir stellen Ihnen kurzfristig kompetente Manager/innen zur Seite, die zeitlich begrenzt Führungsverantwortung mit klar definierten Aufgaben übernehmen.

Mit sehr gutem Überblick über die rechtlichen Grundlagen und viel Erfahrung in der praktischen Umsetzung aus den verschiedensten Wirtschaftsbereichen lösen wir für Ihr Unternehmen den Engpass auf.

Sprechen Sie uns jetzt für ein individuelles Angebot an!
Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.
AGB, Datenschutz und Widerrufsrecht *

Exemplarischer Ablauf einer Auditierung

Schritt 1

Im Rahmen der Auditierung wird zunächst der Ist-Zustand (Bestandsaufnahme) erhoben. Dabei analysieren wir Ihre gesamten Im- und Exportabläufe. Folgende Fragestellungen bieten die Basis für die Analyse einer funktionierenden Zollabwicklung:

  • Welche Verfahren sind sinnvoll für die Abbildung Ihres Geschäftsmodelles?
    Die Wahl des optimalen Zollverfahrens, beispielsweise Veredelungsverkehre oder Zolllager und die Unterstützung bei der Beantragung von Bewilligungen.
  • Welche Vereinfachungen optimieren meine Prozesse?
    Eine beschleunigte Abfertigung durch vereinfachte Anmeldeverfahren, die Bewilligung als Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter / AEO und die Unterstützung bei der Beantragung von Bewilligungen.
  • Wie bestimme ich zutreffende Zollwerte?
    Mit Berechnungsmethoden, Abzugsmöglichkeiten/Hinzurechnungen und der Wahl sinnvoller Lieferklauseln.
  • Abgabenersparnis durch die sinnvolle Nutzung von Freihandelsabkommen
    Durch Überprüfung Ihrer Präferenzkalkulation, der Bewilligung des ermächtigten Ausführers, die Zulassung als Registrierter Ausführer und der Erarbeitung einer Arbeits- und Organisationsanweisung.
  • Optimierung der Stammdaten
    Durch Beratung bei der Eintarifierung von Waren, der Beantragung von verbindlichen Zolltarifauskünften, einer Ursprungsbewertung und der Exportkontrollkennzeichnung
  • Beratung zur Umsetzung der Exportkontrollvorschriften
    Dur die Ermittlung von Risiken, die Unterstützung beim Beantragen von Genehmigungen und die Erstellung einer internen Anweisung (schützt im Fall von Verstößen vor hohen Strafen).
  • Verknüpfung von Zoll und Umsatzsteuer
    Durch die Ermittlung von Schwachstellen.
  • Unterlagenmanagement
    Beratung bei der Einhaltung der Aufbewahrungspflichten.

Schritt 2

Nach der Ist-Bestandsaufnahme wird eine aufbauende Bedarfsanalyse durchgeführt und das unternehmensspezifische Einspar-, Optimierungs- und Entwicklungspotential ermittelt. Die im ersten Schritt erstellten Geschäftsprozessmodelle passen wir für Sie so an, dass ein maximales Einsparpotential bei gleichzeitiger Risikominimierung aufgezeigt wird.

Schritt 3

Wir definieren mit Ihnen eine Zielvereinbarung. Sie entscheiden, ob Sie alle vorgeschlagenen Optimierungsmaßnahmen umsetzen möchten oder nur einen Teil. Nach dieser Entscheidung wird das Ergebnis in der Zielvereinbarung verbindlich festgehalten. Mit Unterzeichnung der Zielvereinbarung erhalten Sie ein Reguvis-Zertifikat über das durchgeführte Audit Zoll und Exportkontrolle. Die Zertifikatsurkunde wird Ihnen - falls gewünscht - in einer kleinen Feierstunde übergeben.

Das Zertifikat hat eine Laufzeit von fünf Jahren. Es kann durch eine Re-Auditierung vor Ablauf der Gültigkeit um weitere fünf Jahre verlängert werden. Sie können Geschäftspartnern und Behörden damit nachweisen, dass Sie auch im Bereich Zoll und Exportkontrolle auf Qualität Wert legen. Gegenüber den Zollbehörden sind Sie für alle künftigen Anforderungen zum Business-Process-Management gerüstet.

Nach der Auditierung

Nach der Auditierung erfolgen die Umsetzung der Zielvereinbarung und die Dokumentation der Fortschritte.