Produkte und Fort- und Weiterbildungsangebote für den Bereich Vormundschaft

Das neue Vormundschaftsrecht
Buch
Das Vormundschaftsrecht stammt aus dem Jahr 1896. Es ist teilweise veraltet und unübersichtlich. Daher hat sich der Gesetzgeber zu einer umfassenden Reform entschieden. U.A. wird die Personensorge für Minderjährige gestärkt und die Vorschriften zur Vermögenssorge modernisiert. Die Vormünder müssen wissen, was sich in ihrer täglichen Arbeit ändert, worauf sie achten und auf welche Normen sie sich nun berufen müssen, um die Interessen ihrer Mündel durchsetzen zu können. Dafür sind sie auf zuverlässige Informationen zur Reform des Vormundschaftsrechts angewiesen. Vormünder, Erziehungsberatungsstellen, Jugendämter, Verfahrensbeistände, Rechtsanwälte und Richter erhalten mit diesem Werk das Wissen und Handwerkszeug, sich in den neuen Normen zügig orientieren zu können. Das Werk bietet eine ausführliche Einführung in die neue Rechtslage sowie die neuen Normen mit Erläuterungen und wichtigen Gesetzgebungsmaterialien. Eine Gegenüberstellung „Altes Recht – neues Recht“ rundet das Werk ab. Darüber hinaus erhalten Sie einen Link mit umfangreichen weiteren Informationen zum neuen Recht. Die Autorin, RiOLG Eva Bode, war an der Erarbeitung des Gesetzes als Referentin im Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz beteiligt.
48,00 € inkl. MwSt.
Handbuch Vormundschaft und Pflegschaft
Buch
Vormünder, Beistände und Pfleger – seien sie in Vereinen oder Behörden, beruflich oder ehrenamtlich tätig – sowie Rechtspfleger an den Familiengerichten müssen sich das nötige Grundlagenwissen aneignen. Dieses praxisorientierte Handbuch bietet Ihnen im ersten Teil eine fundierte Darstellung des materiellen Rechts der Vormundschaft und Pflegschaft (Bestellung, Amtsführung, Vergütung, Haftung, Abwicklung etc.) sowie des einschlägigen Verfahrensrechts (Genehmigungen, Rechtsmittel etc.). Im Anschluss daran finden Sie rd. 70 Einzelfragen zu 20 Praxisfällen mit ausführlichen Lösungen. Der Dritte Teil umfasst praktische und sozialpädagogische Aspekte der Vormundschaft und Pflegschaft. Im Zentrum stehen hier ausführliche Fallbeschreibungen und Ausführungen zu relevanten Sonderthemen (Behinderungen, Migrationshintergrund, Bindungsstörungen). Dieses Handbuch ist die umfassend überarbeitete und um sozialpädagogische Aspekte und Fallbeschreibungen ergänzte Auflage des Titels "Studienbuch Vormundschafts- und Pflegschaftsrecht".
42,00 € inkl. MwSt.
Textsammlung Vormundschaftsrecht, Beistandschaft und Pflegschaft
Buch
Vormünder müssen in ihrer täglichen Praxis mit den rechtlichen Grundlagen des Vormundschaftsrechts vertraut sein. Die letzte Änderung des Vormundschaftsrechts hat zu einer Begrenzung der Fallzahlen in der Amtsvormundschaft auf maximal 50 Fälle je Mitarbeiter des Jugendamtes geführt. Vormundschaften werden seither verstärkt an Vormundschaftsvereine und freie Berufsvormünder abgegeben. Nicht zuletzt durch die verstärkte Zuwanderung Minderjähriger besteht ein erhöhter Bedarf an Vormündern. Die Textsammlung (Rechtsstand: 1.11.2016) umfasst alle wichtigen Vorschriften zum Vormundschaftsrecht, zur Pflegschaft und zur Beistandschaft. Sie erhalten eine kompakte, aktuelle und handliche Übersicht über die einschlägigen aktuellen Normen im handlichen A5-Format. Dazu gibt es eine sehr praxisbezogene, umfangreiche und leicht verständliche Einführung von Hans-Otto Burschel, DirAG Bad Salzungen. Damit haben Sie ein notwendiges und wichtiges Handwerkzeug für Ihre tägliche Arbeit.
19,80 € inkl. MwSt.
Vormundschaft in Hamburg 1945-1992
Buch
Vor Inkrafttreten des Betreuungsrechts im Jahre 1992 wurden erwachsene Personen, die aufgrund von Krankheit oder Behinderungen nicht in der Lage waren, ihre Interessen selbst wahrzunehmen, unter Vormundschaft gestellt. Der Vormundschaft ging regelmäßig eine Entmündigung voraus, die den Betroffenen vollständig entrechtete. Das vorliegende Werk ist das Ergebnis einer minutiösen Auswertung von Vormundschaftakten der Hamburger Behörden aus den Jahren 1945 bis 1992. Kernstück des Buches ist die ausführliche Darstellung von sechs Schicksalen entmündigter Menschen unter Rekonstruktion der Biografien und Lebensläufe. Zu Wort kommen auch Experten und Zeitzeugen wie Vormundschaftsrichter, Psychiater, Vormünder und Heimmitarbeiter. Die Darstellung berücksichtigt darüber hinaus die rechtliche, gesellschaftliche und politische Situation und Entwicklung im zeitlichen Umfeld. Vielen heute aktiv im Betreuungsrecht Tätigen – aber auch der Öffentlichkeit – ist diese Vorgeschichte des Betreuungsrechts weitgehend unbekannt: So standen hinter der rechtlichen Entmündigung, insbesondere in der unmittelbaren Nachkriegszeit, z.T. tragische Einzelschicksale lediglich unangepasster Menschen.
59,00 € inkl. MwSt.
Genehmigungen bei Betreuung, Bevollmächtigung und Vormundschaft
Buch
Ein zentrales Arbeitsfeld eines rechtlichen Betreuers oder eines Bevollmächtigten ist die gerichtliche Genehmigung von Maßnahmen: In welchen Bereichen und unter welchen Umständen ist eine Genehmigung erforderlich? Wie wird die Genehmigung beantragt? Wie funktionieren Befreiungen? Das Fachbuch begleitet Sie fundiert und praxisbezogen durch den „Dschungel“ der zahlreichen Genehmigungserfordernisse aus dem Bereich der Vermögens- und Personensorge und dem Unterbringungsrecht. Die Autoren erläutern die maßgeblichen Voraussetzungen, die Besonderheiten und die Möglichkeiten der Befreiung vom Erfordernis der Genehmigung. Zu ausgewählten Tatbeständen werden typische Fallkonstellationen mit Praxishinweisen und Antragsmustern vorgestellt. Für die 3. Auflage wurde das Werk aktualisiert, u.a. im Hinblick auf die Neuregelungen im Unterbringungsrecht (Zwangsbehandlung). Alle Anträge stehen zur individuellen weiteren Bearbeitung zum Download über das Internet zur Verfügung.
29,80 € inkl. MwSt.