Kompaktwissen aus erster Hand: Das neue Betreuungsrecht 2023

Mit der Betreuungsrechtsreform zum 1.1.2023 wird das Betreuungsrecht umfassend geändert und auch in seiner Struktur grundlegend reformiert. Inhaltlich liegt der Fokus der Reform in der Gewährleistung der Unterstützung der betreuten Person bei der selbstbestimmten...

Mehr erfahren

ab 159,00 €

zzgl. MwSt. pro Teilnehmer

179,00 € zzgl. 19% MwSt. ( 213,01 € inkl. 19 % MwSt.); Vorzugspreis für Abonnenten der BtPrax: 159,00 € zzgl. 19% MwSt. ( 189,21 € inkl. 19 % MwSt.)

Allgemeine Informationen

Mit der Betreuungsrechtsreform zum 1.1.2023 wird das Betreuungsrecht umfassend geändert und auch in seiner Struktur grundlegend reformiert. Inhaltlich liegt der Fokus der Reform in der Gewährleistung der Unterstützung der betreuten Person bei der selbstbestimmten Besorgung ihrer Angelegenheiten. Rechtliche Betreuer/innen dürfen das Mittel der Stellvertretung nur einsetzen, soweit es erforderlich ist. Zur Qualitätssicherung wird ein neues Registrierungsverfahren mit persönlichen und fachlichen Eignungsvoraussetzungen für Rechtliche Berufsbetreuer/innen eingeführt.

Dieses Kompakt-Webinar bereitet Sie in 4 Sessions zu je 90 bzw. 60 Minuten auf die neue Rechtslage nach der Reform des Betreuungsrechts vor. Sie erhalten einen ersten Überblick über die wesentlichen Änderungen im BGB, im FamFG, in der ZPO, im VBVG und über das neue Betreuungsorganisationsgesetz (BtOG).

Teilnehmerstimmen, September 2021 (Sandra Schlenger, Überörtliche Betreuungsbehörde, Cottbus):
Ich habe selten so ein gut organisiertes, qualitativ hochwertiges und fachlich gewinnbringendes Webinar erlebt!"

Bezogen auf die unterschiedlichen Akteure des Betreuungswesens wird die zentrale Frage behandelt: Welche Aufgaben kommen auf Sie zu – Was ist neu, was bleibt wie bisher?

  • z.B. aus dem Bereich Büroorganisation (Berichtswesen): Welche Änderungen sind bei den Berichtspflichten zu beachten? Wer ist Adressat, was sind die Inhalte?
  • z.B. aus dem Aufgabenbereich Vermögenssorge: Welche Neuerungen sind in der Vermögenssorge zu beachten? Gibt es wesentlichen Änderungen bei den Genehmigungspflichten?
  • z.B. Anhörungspflichten: Was ändert sich – an welchen Kriterien hat sich die gerichtliche Aufsicht künftig zu orientieren?
  • z.B. Aufgaben der Betreuungsbehörden und -vereine: Was haben Betreuungsbehörden und -vereine zukünftig in Bezug auf den Datenschutz zu beachten? Welche Aufgaben kommen im Rahmen der erweiterten Unterstützung auf die Betreuungsbehörden zu und was können sie delegieren? Wie sieht das neue Registrierungsverfahren aus?

Unsere erfahrenen Referentinnen waren an der Gesetzgebung im Referat für das Betreuungsrecht des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz maßgeblich beteiligt.

Termine/Preise

14.02.2023: 09:00 bis 10:00 Uhr + 10:30 bis 12:00 Uhr | 15.02.2023: 09:00 bis 10:30 Uhr + 11:00 bis 12:00 Uhr (5 Stunden)

Vorteile

  • Kompaktes Wissen zur Betreuungsrechtsreform 2023
  • Zahlreiche Praxishinweise
  • Unmittelbare Klärung von individuellen Praxisfragen durch die Referentin (Fragenbereich)
  • Ortsunabhängigkeit und Ersparnis von Kosten und Zeit

Zielgruppe

Alle am Betreuungsrecht Interessierten: rechtliche Betreuer, Betreuungsgerichte, Betreuungsbehörden, Betreuungsvereine

Agenda

Hinweis: Im Anschluss an jeder Session sind ca. 15 Minuten für Fragen vorgesehen

1. Session: Grundlagen und Ziele der Reform (60 Minuten)

  • Anlass der Reformüberlegungen, Forschungsvorhaben, vorangegangener Diskussionsprozess, Gesetzgebungsverfahren
  • Ziele und wesentliche Strukturänderungen der Reform
  • Erster Überblick über die wesentlichen Änderungen

2. Session: Neuregelungen im Vorfeld der Betreuerbestellung (90 Minuten)

  • Voraussetzungen der Betreuerbestellung
  • Aufgabe der Betreuungsbehörde (darunter Erweiterte Unterstützung)
  • Gerichtliches Verfahren
  • Betreuerauswahl

3. Session: Betreuungsführung, Aufsicht des Betreuungsgericht (90 Minuten)

  • Konsequente Wunschbefolgung – Schutz vor Gefährdung
  • Unterstützen vor Vertreten
  • Unterstützte Entscheidungsfindung
    +Maßstab der gerichtlichen Aufsicht

4. Session: Berufliche und ehrenamtliche Betreuer (60 Minuten)

  • Registrierungsverfahren für berufliche Betreuer und Vergütung
  • Aufgabe der Stammbehörde
  • Aufgaben der Betreuungsvereine (Querschnittsarbeit)
  • Anbindung der Ehrenamtlichen an Betreuungsvereine

Referent/innen

Annette Schnellenbach

LL.M., Ministerialrätin, seit Juni 2015 Leiterin des Referats für Betreuungsrecht

Annette Loer

Richterin am Amtsgericht, langjährige Tätigkeit als Betreuungsrichterin in Hannover; 2020 und 2021 abgeordnet als Referentin ans BMJV, Referat Betreuungsrecht; Fachbuchautorin u.a. für Lehrbücher und Kurzkommentar; Erfahrungen als Dozentin in Fortbildungsveranstaltungen

Sabine Normann-Scheerer

Richterin am Amtsgericht, langjährige Tätigkeit als Betreuungsrichterin in Berlin, 2018 bis 2021 abgeordnet als Referentin ans BMJV, Referat Betreuungsrecht, Erfahrungen als Dozentin in Fortbildungsveranstaltungen

Hinweise

Anmeldung
Zur Anmeldung klicken Sie auf den Button „Jetzt Anmelden“.
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, werden die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eintreffens berücksichtigt.

Anmeldebestätigung
Wir bestätigen Ihnen zunächst den Eingang Ihrer Anmeldung per E-Mail.
Tragen Sie daher bitte Ihre E-Mail-Adresse ein. Weitere Informationen erhalten Sie per E-Mail, sobald die Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde.
Die Rechnung folgt per Post.

Für den Fall, dass Sie im Vorfeld bestimmte Themen, Fragen oder gar explizite Punkte haben, welche besprochen werden sollen, können Sie uns diese selbstverständlich – spätestens 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn - vorab per E-Mail zusenden, so dass sich unsere Referenten vorbereiten und diese ausführlich beantworten können.

Sollten Sie Rückfragen haben oder sich nicht sicher sein, ob diese Veranstaltung für Sie passend ist, sprechen Sie uns gerne an. Unser Team berät Sie gerne!

WEBINARINFORMATIONEN

Unterlagen
Allen Teilnehmer:innen werden die Vortragsunterlagen digital zur Verfügung gestellt.

In der Webinargebühr ist enthalten
Teilnahmezertifikat
Umfangreiche Vortragsunterlagen

Technische Voraussetzungen für ZOOM
Sie können ganz einfach an einer Sitzung teilnehmen, von überall und jederzeit, mit einem kompatiblen Computer oder von einem Mobilgerät aus!
Die Durchführung des Webinars erfolgt über die Anwendung ZOOM. Sobald die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist, erhalten Sie einen persönlichen Teilnahme-Link. Die Zuschaltung zum Webinar ist sehr einfach und ohne technische Kenntnisse realisierbar.

Sie benötigen einen internetfähigen Rechner/Laptop, von dem Sie das Webinar verfolgen können. Sie erhalten vor Beginn des Webinars von uns den Link und die Zugangsdaten zur Teilnahme am Webinar. Durch Klicken auf diesen Link ¬– einige Minuten vor Beginn des Webinars – wählen Sie sich ein und gelangen in einen virtuellen Warteraum. Sobald die Übertragung von unserer Veranstaltungsorganisation gestartet wird, nehmen Sie automatisch daran teil. Eine gute Internetverbindung ist Voraussetzung!

Wir weisen Sie darauf hin, dass Ihre E-Mail-Adresse an den Anbieter (vorzugsweise ZOOM) des Webinars weitergegeben wird, damit eine Anmeldung zum Webinar möglich ist. Außerdem ist der Name, mit dem Sie sich anmelden, für alle andere Teilnehmer:innen im Webinar sichtbar.

ab 159,00 €

zzgl. MwSt. pro Teilnehmer

179,00 € zzgl. 19% MwSt. ( 213,01 € inkl. 19 % MwSt.); Vorzugspreis für Abonnenten der BtPrax: 159,00 € zzgl. 19% MwSt. ( 189,21 € inkl. 19 % MwSt.)