Bücher und E-Books Betreuungsrecht

Alle Reguvis-Formate rund um das Fachgebiet Betreuungsrecht

Nachlasspflegschaft
Buch
Wer als Nachlasspfleger:in – und damit als gesetzlicher Vertretung der unbekannten Erben – tätig ist, hat eine Fülle von Aufgaben zu bewältigen: Neben der Verwaltung und Sicherung des Nachlasses gehört dazu insbesondere die Ermittlung möglicher Erb:innen. Aber auch als Rechtspfleger:in an den Nachlassgerichten müssen Sie mit der Materie und den Verfahrensvorschriften bestens vertraut sein. Dieses bewährte Standardwerk beleuchtet detailliert und sachkundig sämtliche Facetten der Nachlasspflegschaft. Alle einschlägigen Verfahren und notwendigen Tätigkeiten im Rahmen einer Nachlasspflegschaft werden ausführlich und in ihrer praktischen Abwicklung dargestellt, z.B.: Ermittlungstätigkeiten, Genehmigungserfordernisse, Berichtspflichten, Vergütung. Berücksichtigt sind auch die für den Nachlasspfleger wichtigen angrenzenden Rechtsgebiete, z.B. das Erbscheinsverfahren, die Erbauseinandersetzung oder die Nachlassverwaltung. Herausgeber und Autoren – allesamt erfahrene Praktiker der Nachlasspflegschaft – zeigen auf, wie praktische Probleme effizient gelöst werden können. Eine Fülle von Mustern für Anträge, Verträge, Berichte und Verzeichnisse veranschaulichen die Materie zusätzlich. Für diese 7. Auflage wurde das Werk überarbeitet und auf den aktuellen Stand von Literatur, Rechtsprechung und Recht gebracht. Berücksichtigt sind insbesondere die Rechtsänderungen durch die Betreuungsrechtreform 2023. Neu aufgenommen wurden Erläuterungen zum digitalen Nachlass.
86,00 € inkl. MwSt.
Praxishandbuch Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung
Buch
Durch private Vorsorgeregelungen wie z.B. Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kann eine gerichtlich angeordnete Betreuung erfolgreich vermieden werden. Viele Vorsorgedokumente werden aber aus tatsächlichen oder rechtlichen Gründen ihrer Bestimmung nicht gerecht, so dass trotz erteilter Vollmacht eine staatliche Betreuung eingerichtet wird. Dieses Handbuch bietet Ihnen eine kompetente und zuverlässige Darstellung der maßgeblichen betreuungsvermeidenden Instrumentarien. Die praxiserfahrenen Autor:innen erläutern u.a. anhand zahlreicher Gestaltungshinweise wie eine rechtssichere Erstellung erfolgen kann und was beim Einsatz der Dokumente zu beachten ist. Sie gehen zudem auf typische Problemkreise und Fallkonstellationen ein und bieten Lösungen für die Praxis. Enthalten sind zahlreiche Handlungsanweisungen und Praxishilfen. Die 2. Auflage behandelt insbesondere die Neuerungen Betreuungsrechtsreform 2023, u.a. zur Bestellung eines Kontrollbetreuers, zum Widerruf einer Vorsorgevollmacht, zu deren Suspendierung und Herausgabe an den Betreuer, Fragen zum Ehegattenvertretungsrecht in Akut- und Notsituationen, die Neuregelung zur Beglaubigungskompetenz der Betreuungsbehörde sowie zur Registrierung von Patientenverfügungen im ZVR.
49,00 € inkl. MwSt.
Die Haftung des Betreuers
Buch
Als Betreuer:in unterliegen Sie zahlreichen Haftungsrisiken. Neben zivilrechtlichen Haftungstatbeständen – z.B. im Bereich der Vermögensverwaltung, der Gesundheitssorge oder bei der Prozessführung für betreute Menschen – können Sie sich auch strafbewehrten Vorwürfen ausgesetzt sehen. Nur die Kenntnis der Haftungstatbestände hilft, Schadensfälle zu vermeiden. Die praxiserfahrenen Autor:innen bereiten das Thema in allen Facetten verständlich und übersichtlich auf. Besonders anschaulich ist die Darstellung einschlägiger Haftungsfälle mit wertvollen Hinweisen für die tägliche Praxis. Außerdem sind Muster für Anschreiben und Anträge enthalten. Das bewährte Handbuch ist für alle in der Betreuungspraxis tätigen Personen ein unerlässliches Nachschlagewerk in Haftungsfragen und ein wichtiger Ratgeber zur Vermeidung von Haftungsvorwürfen. Für diese 4.. Auflage wurde das Werk umfassend überarbeitet und auf den neuesten Stand von Recht, Rechtsprechung und Literatur gebracht. Die Reform des Betreuunsgrechts 2023 ist eingearbeitet.
48,00 € inkl. MwSt.
Die Vergütung des Betreuers
Buch
Mit diesem Standardwerk erhalten Sie sowohl einen theoretischen Überblick als auch eine praktische Handreichung zu allen Facetten des Vergütungsrechts. Insbesondere die sorgfältige Aufbereitung der einschlägigen Rechtsprechung macht dieses Handbuch zu einem unverzichtbaren Nachschlagewerk für die gesamte Betreuungspraxis! Klar strukturiert und verständlich aufbereitet geben Ihnen die erfahrenen Autoren hilfreiche Tipps und Hinweise an die Hand. Von besonderer Bedeutung sind die Erkenntnisse aus der Rechtspraxis der örtlichen Betreuungsgerichte. Zur weiteren Veranschaulichung sind zahlreiche Beispiele, Muster, Tabellen und Übersichten enthalten. Diese 8. Auflage berücksichtigt alle seit der Vorauflage ergangenen Änderungen in Recht und Rechtsprechung sowie die Betreuungsrechtsrefom 2023.
46,00 € inkl. MwSt.
Genehmigungen bei Betreuung und Bevollmächtigung
Buch
Die Reform des Betreuungsrechts 2023 ändert die Arbeit rechtlicher Betreuer:innen und Bevollmächtigter in zahlreichen Bereichen grundlegend. Insbesondere die Stärkung des Selbstbestimmungsrechts der Betroffenen bringt auch für die Tätigkeit der Betreuer:innen und Bevollmächtigten neue Herausforderungen mit sich. Ein zentrales Arbeitsfeld ist die gerichtliche Genehmigung von Maßnahmen: In welchen Bereichen und unter welchen Umständen ist eine Genehmigung erforderlich? Wie wird die Genehmigung beantragt? Wie funktionieren Befreiungen? Das Fachbuch stellt strukturiert und praxisbezogen die zahlreichen Genehmigungserfordernisse aus dem Bereich der Vermögens- und Personensorge inklusive dem Unterbringungsrecht vor. Der Autor erläutert die maßgeblichen Voraussetzungen, die Besonderheiten und die Möglichkeiten der Befreiung vom Erfordernis der Genehmigung. Bei typischen Fallkonstellationen werden hilfreiche Praxishinweise gegeben und Antragsmuster vorgestellt. Für diese 4. Auflage wurde das Werk unter neuer Aurorenschaft im Hinblick auf das neue Betreuungsrecht grundlegend neu bearbeitet. Alle Antragsmuster stehen zur individuellen weiteren Bearbeitung zum Download über das Internet zur Verfügung.
34,00 € inkl. MwSt.
Unterstützte Entscheidungsfindung in der Betreuungspraxis
Buch
Unterstützte Entscheidungsfindung (UE) ist zu einem festen Baustein in der Betreuungspraxis geworden. Dafür sorgt auch die Reform des Betreuungsrechts zum 1.1.2023, in deren Mittelpunkt die Stärkung der Selbstbestimmung von Menschen mit Unterstützungsbedarf steht. So werden die Unterstützung von betreuten Menschen und die Beachtung ihrer Wünsche als maßgebliche Leitprinzipien des Betreuungsrechts festgelegt (§ 1821 BGB). Die Unterstützte Entscheidungsfindung erfordert einerseits die Kenntnis theoretischer Konzepte, z.B. Kommunikation, Psychologie, Soziologie und Verhaltensforschung. Maßgebliche Herausforderung aber ist der Einsatz konkreter Instrumente – die zentrale Frage lautet: Wie genau können Wille und Wünsche des betreuten (dementen, psychisch kranken etc.) Menschen ergründet werden? Das vorliegende Werk bereitet das Thema für alle Akteurinnen und Akteure des Betreuungswesens transparent, anwendungsbezogen, wissenschaftlich und praktisch auf. Jeder Beitrag enthält am Ende eine konkrete Handlungsempfehlung für die Praxis.
44,00 € inkl. MwSt.
Arbeitshilfen und Formulare für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer
Buch
Die Arbeit ehrenamtlicher Betreuer:innen ist stets mit Schriftverkehr verbunden: Von Berichten und Anträgen an das Gericht über Verwaltungsverfahren bis hin zu Versicherungs- oder Vertragsangelegenheiten sind zahlreiche Angelegenheiten zu bewältigen. Nicht immer fällt es leicht, hier die richtigen Ansprechpartner, die richtige Formulierung zu finden. In der vorliegenden Sammlung finden Sie zu allen wichtigen Bereichen der rechtlichen Betreuung rund 90 sachgerechte und rechtssichere Checklisten, Übersichten und Musterschreiben – sowohl für den Schriftverkehr mit dem Gericht als auch für den allgemeinen Rechtsverkehr mit Banken, Behörden, Versicherungen und anderen Beteiligten. Sie erhalten zu jedem Muster informative Hinweise, die Sie über Hintergründe und Besonderheiten bei der Verwendung aufklären. Alle Formulare sind so konzipiert, dass sie für den Einzelfall jeweils kopiert, ausgefüllt und direkt weiter verwendet werden können. Alle Musterformulare können Sie als ausfüllbare PDF-Dateien im Internet herunterladen.
34,80 € inkl. MwSt.
Systematischer Praxiskommentar Betreuungsrecht
Buch
Der bewährte Praxiskommentar beschreibt und erläutert das Betreuungsrecht anhand von Sachkomplexen. Durch die systematische Darstellung – ausgehend vom Ablauf einer Betreuung – werden die tatsächlichen Sachzusammenhänge transparent und das Ineinandergreifen der materiell- und verfahrensrechtlichen Vorschriften nachvollziehbar. Die ebenso fundierte wie verständliche Kommentierung aller relevanten Normen aus BGB, FamFG, VBVG, BNotKG und BtOG erfolgt auf der Grundlage der einschlägigen Rechtsprechung. Zahlreiche Übersichten veranschaulichen die Materie zusätzlich. Enthalten sind zudem praxisorientierte Formulierungsvorschläge, z.B. zu Vorsorgedokumenten sowie für den gerichtlichen Schriftverkehr (z.B. Genehmigungsanträge, Rechtsmittel). Praxishandbuch und Kommentar zugleich, ist der Titel eine vollständige Arbeitshilfe für alle, die in ihrer beruflichen Praxis mit Sach- und Rechtsfragen des Betreuungsrechts befasst sind – insbesondere Gerichte, Rechtspfleger, Betreuer, Rechtsanwälte, Behörden und Vereine. Diese 6. Auflage des Kommentars berücksichtigt insbesondere die Betreuunsgrechtsrefom 2023 und enthält eine Kommentierung des BtOG sowie der Betreuerregistrierungsverordnung (BtRegV).
66,00 € inkl. MwSt.
Praxiskommentar Betreuungs- und Unterbringungsverfahren
Buch
Dieser Kommentar ist speziell ausgerichtet auf den Bedarf aller Beteiligten der betreuungsrechtlichen Praxis: Ebenso fundiert wie verständlich kommentieren die Autor:innen alle betreuungsrelevanten Vorschriften aus dem Buch 1 (Allgemeiner Teil) und Buch 3 (Verfahren in Betreuungs- und Unterbringungssachen) des FamFG. Enthalten sind darüber hinaus Erläuterungen zu den im sachlichen und rechtlichen Zusammenhang stehenden Vorschriften aus wichtigen Nebengesetzen wie dem Rechtspflegergesetz (RPflG), dem Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) und dem Gerichts- und Notarkostengesetz (GNotKG). Das Betreuungsorganisationsgesetz (BtOG) sowie die Betreuerregistrierungsverordnung (BtRegV) sind in einem eigenen Abschnitt kommentiert. Die Bearbeitung erfolgt unter sorgfältiger Auswertung der einschlägigen Rechtsprechung und Literatur. Herausgeber und Autor:innen – selbst ausgewiesene Praktiker:innen des Betreuungsrechts – stellen besondere Problemkonstellationen heraus und zeigen Ihnen Lösungswege auf. Zur weiteren Veranschaulichung werden über 20 Formulierungsvorschläge und Muster für Anträge, Beschlüsse, Rechtsbehelfe und Berichte zur Verfügung gestellt. Diese 5. Auflage des Werkes berücksichtigt alle maßgeblichen Änderungen seit der Vorauflage, insbesondere die Betreuungsrechtsreform 2023.
64,00 € inkl. MwSt.
Sozialbericht und Betreuungsplanung
Buch
Im Vorfeld und während der rechtlichen Betreuung trägt die Sozialdiagnostik dazu bei, dass betreuungsbedürftige Menschen eine angemessene Unterstützung zur gesellschaftlichen Teilhabe erhalten: Die Betreuungsrechtsreform hat den Sozialbericht, der auf Basis der Sozialdiagnostik erstellt wird, weiter gestärkt. Die Begutachtung zur Erforderlichkeit einer Betreuung durch die Betreuungsbehörden erhält durch die Sozialdiagnostik eine Grundlage, die das gesamte Verfahren strukturiert und leitet. Zusätzlich sollte sozialdiagnostisches Wissen in der Betreuungsplanung (im Rahmen des Anfangs- und Jahresberichts) von den Berufsbetreuer/-innen eingesetzt werden. Die dialogisch angelegte Sozialdiagnostik trägt zur Umsetzung des Prinzips der Unterstützten Entscheidungsfindung durch entsprechende Methoden und Instrumente maßgeblich bei. Sie finden in diesem Werk eine verständliche und praxisorientierte Darstellung aller wesentlichen Aspekte der Erstellung und des Einsatzes eines Sozialberichts sowie eines Betreuungsplans. Alle relevanten konzeptionellen und methodischen Elemente werden – bezogen auf die besonderen Anforderungen im Betreuungswesen – erläutert. Die mit der Erstellung des Sozialberichts befassten Mitarbeiter/-innen in den Betreuungsbehörden sowie die Berufsbetreuer/-innen erhalten mit diesem Werk viele praktische Arbeitshilfen: Zur Veranschaulichung und für den Einsatz in der Praxis sind z.B. Muster für Frage- und Diagnosebögen, Gesprächsleitfäden, Checklisten und Beispiele für die Ausgestaltung der Dokumente (Sozialbericht, Betreuungsplanung) enthalten. Berücksichtigt ist die Rechtslage nach dem Gesetz zur Reform des Vormundschafts- und Betreuungsrechts (1.1.2023).
44,00 € inkl. MwSt.
Handbuch Vermögenssorge und Wohnungsangelegenheiten
Buch
Bei nahezu jeder rechtlichen Betreuung wird der Aufgabenbereich „Vermögenssorge“ übertragen. Eng damit verbunden sind viele Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Wohnung der betreuten Person. Ausgerichtet auf den Bedarf der Betreuer:innen vermittelt Ihnen dieses Standardwerk das notwendige Fach- und Handlungswissen zur effektiven Bewältigung der zentralen Aufgabenbereiche. Ausgehend von praxisgerechten Fallbeispielen zeigen Ihnen die praxiserfahrenen Autorinnen Lösungswege für besonders relevante Tätigkeitsfelder auf: Steuern, Haustürgeschäfte, Handyverträge, Wohnungsauflösung, Räumungsschutz etc. Mit zahlreichen Checklisten, Tipps und Formulierungsvorschlägen bietet Ihnen dieses Handbuch zudem konkrete Umsetzungshilfen. Die Textmuster sind zur individuellen Weiterbearbeitung im Internet abrufbar. Für diese 4. Auflage wurde das Werk aktualisiert, insbesondere im Hinblick auf die Rechtsänderungen durch die ab 1.1.2023 gültige Betreuungsrechtsreform.
42,00 € inkl. MwSt.
Handbuch Begleiteter Umgang
Buch
Der Begleitete Umgang (§ 1684 Abs. 4 BGB) wird nach Anordnung des Familiengerichts durch die Einrichtungen der Jugendhilfe angeboten und umgesetzt. Die Anwesenheit eines mitwirkungsbereiten Dritten beim Umgang dient der Unterstützung des Kindes bei Kontaktaufbau oder -erhalt nach familiären Trennungen, aber auch dem Schutz des Kindes vor möglichen Schädigungen (z.B. Gewalt, Entführungsgefahr, Sucht, Entfremdung) bei unbegleitetem Kontakt. Die Umgangsbegleitung erfordert eine kindorientierte Betrachtungs- und Handlungsweise. Alle Beteiligten müssen den Begleiteten Umgang im Sinne des betroffenen Kindes und unter Beachtung des Kindeswohls umzusetzen. Ein erprobtes und aktualisiertes Konzept mit Standards zum Begleiteten Umgang, auf das in diesem Handbuch an vielen Stellen Bezug genommen wird, bietet der Deutsche Kinderschutzbund. Dieses Standardwerk beleuchtet alle relevanten rechtlichen, psychologischen und pädagogischen Aspekte des Begleiteten Umgangs aus Sicht der beteiligten Professionen. Die Arbeitsweisen, Techniken, Instrumente und besondere Fallkonstellationen in der Praxis der Umgangsbegleitung (z.B. Pflegefamilien, psychische Erkrankungen, Trauma, Gewaltschutz) werden anschaulich und fundiert dargestellt. Für die 4. Neuauflage wurde das Werk unter neuer Herausgeberschaft völlig neu konzipiert.
42,00 € inkl. MwSt.
Das Betreuerbüro
Buch
Eine effiziente und planvolle Organisation sichert das ökonomische Überleben selbtsständiger Berufsbetreuer:innen. Vertieftes Wissen über die erforderlichen persönlichen Fähigkeiten, rechtliche und wirtschaftliche Kenntnisse sind daher bei der Führung, aber auch bereits bei der Gründung des "Unternehmens Betreuungsbüro" unerlässlich. Welche Qualifikationen und Kenntnisse sind erforderlich, welche müssen wem gegenüber nachgewiesen werden? Wie sieht die optimale Fallsteuerung aus? Wie kann eine Haftung vermieden werden? Wie werden Arbeits- und Honorarverträge abgeschlossen? Welche betriebswirtschaftlichen Instrumente können bei der Unternehmensführung helfen? Welche Bilanzierungspflichten sind maßgeblich? Welche Gesellschaftsform bietet welche Vor- und Nachteile? Wie lassen sich Steuern sparen? Dieser Leitfaden enthält eine enorme Fülle an Informationen zu Organisation und Führung eines selbstständigen Betreuerbüros. Die Autoren lassen Sie an ihrem wertvollen Erfahrungsfundus teilhaben und vermitteln Einblicke in ihre langjährige Praxis. Alle Praxis-, Rechts- und Umsetzungsfragen werden verständlich dargestellt. Zusätzlich finden Sie zahlreiche Übersichten und Checklisten. Tipps und Hinweise machen auf besondere Probleme aufmerksam und bieten Lösungen an – vom Businessplan bis zur Gestaltung von Briefpapier. Sie erhalten zudem rechtssichere Formulierungsvorschläge für Verträge und Vereinbarungen, z.B. mit Mitarbeiter:innen. Diese 3. Auflage berücksichtigt die Reform des Betreuungsrechts zum 1.1.2023, insbesondere die Neuregelungen zum Sachkundenachweis und zur Registrierung.
39,80 € inkl. MwSt.
Handbuch Betreuungsbehörde
Buch
Durch das Gesetz zur Reform des Vormundschafts- und Betreuungsrechts wird das heute geltende Betreuungsrecht grundlegend reformiert und neu strukturiert. Ganz neu ist das Betreuungsorganisationsgesetz (BtOG), das ab dem 1.1.2023 an die Stelle des Betreuungsbehördengesetzes tritt. Mit dem neuen BtOG kommen auf Betreuungsbehörden ganz neue Aufgaben zu, insbesondere durch das dort angesiedelte Registrierungs- und Anerkennungsverfahren für berufliche Betreuer/innen gemäß §§ 23 ff. In diesem Zusammenhang sind nicht nur formale Aspekte des des neuen Registrierungsverfahren zu beachten, sondern auch neue Mitteilungs- und Nachweispflichten. Aber auch die bisherigen Aufgaben im Vor- und Umfeld der Betreuungsarbeit bleiben bestehen und werden z.T. erweitert, u.a.: die Führung von Betreuungen, die Beratung, Förderung und Gewinnung von Betreuer/innen, die Betreuungsgerichtshilfe sowie die Beglaubigung von Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen. Die praxiserfahrenen Autoren beschreiben detailliert die für die Tätigkeitsfelder der Betreuungsbehörde maßgeblichen Aufgaben und erläutern die fachlichen Standards einer sachgerechten Aufgabenerfüllung. Enthalten sind zudem viele praktische Hinweise für eine optimale organisatorische Umsetzung der einzelnen Aufgabenbereiche, insbesondere im Hinblick auf die neuen Aufgaben nach dem BtOG. Für diese 5. Auflage wurde das Standardwerk vollständig überarbeitet und aktualisiert und entspricht dem Rechtsstand nach dem 1.1.2023.
52,00 € inkl. MwSt.
Studienbuch Betreuungsrecht
Buch
Alle angehenden Betreuer:innen – seien sie ehrenamtlich oder beruflich, mit oder ohne Hoch- oder Fachhochschulausbildung tätig – haben sich das notwendige betreuungsrechtliche Grundlagenwissen vor einer Amtsübernahme anzueignen. Ebenso nehmen betreuungsrechtliche Kenntnisse in der Rechtspflegr:innen-Ausbildung einen wichtigen Raum ein. Dieses bewährte Studienbuch bietet Ihnen im ersten Teil eine grundlegende Darstellung der Rechtsmaterie (Stand: 1.1.2023). Im zweiten Teil finden Sie über 70 Einzelfragen auf der Grundlage von 20 Praxisfällen. Die ausführlichen Erläuterungen zu den Lösungen bieten eine optimale Grundlage zum Selbststudium sowie zur Überprüfung bereits vorhandenen Wissens. Für diese 5. Auflage wurde das Werk im Hinblick auf die für die Betreuungspraxis relevanten Rechtsänderungen, insbesondere die Betreuungsrechtsreform 2023, aktualisiert.
34,80 € inkl. MwSt.
Das neue Betreuungsrecht
Buch
Das Betreuungsrecht wird grundlegend modernisiert. Ziel ist die bessere Umsetzung des Gebots größtmöglicher Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen. Alle Akteure des Betreuungswesens müssen sich mit der neuen Rechtslage vertraut machen, um Fehler zu vermeiden. Hier erhalten Sie schnell und zuverlässig das nötige Wissen und Handwerkszeug! Das Werk bietet Ihnen den Zugang zu den relevanten Informationen zu dieser grundlegenden Reform: Neben einer ausführlichen Einführung enthält das Werk alle neuen Rechtsvorschriften mit praxisorientierten Erläuterungen und Auszügen aus den maßgeblichen Gesetzgebungsmaterialien. Einen schnellen Überblick erhalten Sie durch die Gegenüberstellung „Altes Recht – neues Recht“. Für diese 2. Auflage wurde das Werk im Hinblick auf weitere Änderungen (durch das sog. "Reparaturgesetz") aktualisiert. Enthalten ist nunmehr auch die neue Betreuerregistrierungsverordnung (BtRegV).
48,00 € inkl. MwSt.
Handbuch Gesundheitssorge
Buch
Eine psychische Krankheit oder eine geistige oder seelische Behinderung können u.a. Voraussetzungen für die Anordnung der rechtlichen Betreuung sein. Daher ist es für Betreuer äußerst hilfreich und notwendig, Kenntnisse der medizinischen Grundlagen zu haben. In 66 % der Fälle wird laut ISG-Studie 2018 der Aufgabenkreis der Gesundheitssorge übertragen. Dieser birgt zahlreiche Stolpersteine. Hier finden Berufsbetreuer rechtssichere Informationen, praktische Hilfen und Lösungen für den Arbeitsalltag. Es handelt sich um ein Praxishandbuch, das die medizinischen und rechtlichen Fragen verständlich, aktuell und zuverlässig – auf Stand der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse, der aktuellen Rechtsvorschriften, Rechtsprechung und Fachliteratur – erläutert. Sie finden viele Beispiele, zu denen erfahrene Praktiker Lösungswege aufzeigen. Das Werk enthält zudem Schwerpunkte zu besonders praxisrelevanten Themen (z.B. Demenz, Abhängigkeitserkrankungen) und schlägt den Bogen zwischen der psychiatrischen Krankheitslehre und den rechtlichen Anforderungen.
44,00 € inkl. MwSt.
Textsammlung Betreuungsrecht
Buch
Mit dieser Textsammlung erhalten Sie eine sach- und praxisgerechte Auswahl aller maßgeblichen Rechtsvorschriften zum Betreuungsrecht in aktueller Fassung mit Rechtsstand 1.1.2023 (u.a. BGB, FamFG, BtOG, ZPO, VBVG; GNotKG, JVEG, SGB IX, BtBG, WBVG, ZKG). Zusätzlich enthalten sind synoptische Gegenüberstellungen (altes Recht –neues Recht) zum BGB, BtBG/BtOG und VBV. Die maßgeblichen Änderungen durch das Reformgesetz sind optisch hervorgehoben. In der kompakten Einführung stellt Kay Lütgens insbesondere die Änderungen durch die Betreuungsrechtsreform 2023 sowie deren Auswirkungen auf die betreuungsrechtliche Praxis dar.
19,80 € inkl. MwSt.
Neu
Leitfaden Betreuungsrecht (8. Auflage)
Buch
Ob alt oder jung, gesund oder krank: Jeder von uns kann mit dem Betreuungsrecht in Kontakt kommen – sei es als Betroffener, Familienangehöriger, rechtliche Betreuerin bzw. rechtlicher Beteuer oder zur Vorsorge bevollmächtigte Person. Im Betreuungsfall stellen sich für alle Beteiligten unzählige Fragen, z.B.: Existieren wirksame Vorsorgeanweisungen des betroffenen Menschen? Was ist im Hinblick auf Patientenverfügungen zu beachten? Wie wird die Betreuung eingeleitet, wie eine Betreuerin bzw. ein rechtlicher Betreuer bestellt? Für welche Bereiche sind Genehmigungen des Betreuungsgerichts erforderlich? Welche Rechte und Pflichten haben Betreuer und Bevollmächtigter? Die Autoren des bewährten Leitfadens stellen die Interessen und Bedürfnisse des betreuten Menschen in den Vordergrund. Diese Synthese zwischen juristischem Reglement und praktischen Erkenntnissen macht den Leitfaden zu einem unerlässlichen Ratgeber für alle, die mit dem Betreuungsrecht – auch als Vorsorgebevollmächtigte – befasst sind. Zahlreiche Beispiele, Textmuster und Übersichten veranschaulichen das Thema und bieten praktische Arbeitshilfen und Handlungsanweisungen. Für diese 8. Auflage wurde das Werk neu strukturiert und insbesondere im Hinblick auf Betreuungsrechtsreform 2023 aktualisiert.
26,80 € inkl. MwSt.
Neu
Verfahrenspflegschaft in Betreuungs- und Unterbringungssachen
Buch
Dieser Leitfaden präsentiert Ihnen kompakt und übersichtlich das notwendige Wissen und Handwerkszeug für Verfahrenspfleger/innen in Betreuungs- und Unterbringungsverfahren. Schwerpunkte der Neuauflage ist die „Magna Carta“ des Betreuungsrechts, die nach der Betreuungsrechtsreform auch für Verfahrenspfleger/innen vorrangig als Handlungsmaßstab gilt sowie ihre Anwendung auf die wichtigsten Genehmigungsverfahren aus dem Bereich der Vermögens- und Personensorge sowie dem Unterbringungsrecht einschließlich der Zwangsbehandlung. Für die 6. Auflage wurde das Werk umfassend im Hinblick auf die Betreuungsrechtsreform 2023, die am 1.1.2023 in Kraft tritt und sich noch weiter an die Anforderungen der UN-Behindertenrechtskonvention anlehnt, vollständig überarbeitet und aktualisiert. Der Autor – selbst erfahrener Rechtspfleger in Betreuungssachen – gibt wertvolle Praxishinweise und stellt zahlreiche Musterschreiben (z.B. Anträge, Rechtsmittel) an das Betreuungsgericht zur Verfügung. Alle Muster sind Online abrufbar. Ein Textanhang enthält die maßgeblichen zivil- und verfahrensrechtlichen Vorschriften.
29,00 € inkl. MwSt.
Sozialleistungen in der Betreuungspraxis
Buch
Praxisnah bietet das Werk einen aktuellen Überblick über die Sozialleistungen in der Betreuungspraxis. Betreuer müssen sich in den Anspruchsvoraussetzungen, dem Antrags- und Bewilligungsverfahren und den Gestaltungsmöglichkeiten für Sozialleistungen auskennen, um für ihre Klienten eine bestmögliche Versorgung realisieren zu können. So kann dazu beigetragen werden, ein Leben nach eigenen Wünschen zu führen. Teilhabemöglichkeiten und Einnahmequellen zur Sicherstellung des Lebensunterhalts der Klienten müssen erschlossen werden. Dabei gibt es oft schwierige Auseinandersetzungen mit den zuständigen Stellen. Durch das BTHG wurde das Verfahren zur Gewährung von Teilhabeleistungen und ab 2020 die Eingliederungshilfe neu geregelt. Rechtliche Betreuer finden hier einen rechtlich fundierten Überblick über die Leistungen des Sozialsystems, die für betreute Menschen in Betracht kommen. Sie erfahren, wo Probleme liegen, worauf Sie achten müssen, was Sie vermeiden und wie Sie es richtig machen können. Das Werk bietet einfache, verlässliche und verständliche Informationen über das System der Sozialleistungen. Es umfasst Praxistipps, Übersichten und Beispiele. Sie erhalten Informationen zu Sozialhilfe, Grundsicherung für Arbeitssuchende, Eingliederungshilfe, Alters-, Berufsunfähigkeits- und Erwerbsunfähigkeitsrenten, Krankengeld, Entschädigungen, Versicherungsleistungen etc. Die 2. Auflage berücksichtigt die Änderungen im Zuge der Umsetzung der 3. Stufe des BTHG inklusive der Neuregelungen dazu im SGB XII sowie die ab 1.1.2023 in Kraft tretenden Vorschriften des Betreuungsrechts.
39,80 € inkl. MwSt.
Erben und Vererben bei rechtlicher Betreuung
Buch
Betreuungspraxis und Erbrecht haben viele Berührungspunkte – hierzu gehören die Fälle, in denen der betreute Mensch Erbe wird, aber auch Abwicklungsfragen im Falle des Todes der betreuten Person oder des/der Betreuer/in. Häufig ist eine genauere Kenntnis der rechtlichen Situation erforderlich: Letztwillige Verfügungen, Behindertentestament, Erbverträge, Erbengemeinschaft, Vorerbschaft/Nacherbschaft, Nachlassverwaltung etc.: Was ist hier zu regeln? Wo liegen rechtliche Fallstricke? Mit diesem Leitfaden erhalten Sie nachvollziehbare und lebensnahe Erläuterungen und Arbeitshilfen zu den praxisrelevanten Problemen im Spannungsfeld zwischen Erbrecht und Betreuungsrecht. Der erfahrene Autor stellt die Rechtslage anhand typischer Fälle aus der Betreuungspraxis dar. Sie finden viele sachgerechte Arbeitshilfen, z.B. Antragsmuster (Erbschein, Rechtsnachfolgeklausel, Vergütungsfestsetzung etc.), Vertragsmuster und andere Anschreiben an das Gericht oder Beteiligte. Für diese 2. Auflage wurde das Werk umfassend überarbeitet und aktualisiert; die Änderungen druch das Gesetz zur Änderung des Vorrmundschafts- und Betreuungsrechts sind berücksichtigt.
44,00 € inkl. MwSt.
Das neue Betreuungsrecht (E-Book)
E-Book
Das Betreuungsrecht wird grundlegend modernisiert. Ziel ist die bessere Umsetzung des Gebots größtmöglicher Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen. Rechtliche Betreuer müssen sich mit der neuen Rechtslage vertraut machen um Fehler zu vermeiden. Hier erhalten Sie schnell und zuverlässig das nötige Wissen und Handwerkszeug! Das Werk bietet Ihnen den Zugang zu den relevanten Informationen zu dieser grundlegenden Reform: Sie finden eine ausführliche Einführung, die neuen Normen mit Erläuterungen und wichtigen Gesetzgebungsmaterialien. Eine Gegenüberstellung „Altes Recht – neues Recht“ rundet das Werk ab. Darüber hinaus erhalten Sie einen Link mit umfangreichen weiteren Informationen. Der Autor,RiAG Torsten Joecker, war an der Erarbeitung des Gesetzes als Referent im BMJV beteiligt.
48,00 € inkl. MwSt.
Inklusive Betreuung
Buch
In Deutschland gibt es mehr als 17.000 Berufsbetreuerinnen und Berufsbetreuer. Die Autoren dieses Werks, Klaus Förter-Vondey, ehemaliger Vorsitzender des BdB e.V. und Angela Roder, sind seit Jahrzehnten als Berufsbetreuer tätig. Sie beschreiben die Lage der Profession und den Handlungsrahmen professioneller Betreuung in diesem Werk umfassend und gründlich. Die Geschichte der Betreuung, die die beiden Autoren maßgeblich mitgeprägt haben, wird anschaulich dargestellt. Die Lebens- und Problemlagen der Menschen sowie das System sozialer und gesundheitsbezogener Versorgung werden immer komplexer. Die Fragmentierung der Versorgungslandschaft und die Komplexität der Besorgungsprozesse behindern die Teilhabe von Menschen am Leben in der Gesellschaft und erschweren die Besorgungsarbeit. Die aktuellen Herausforderungen und die ohnehin bestehenden Probleme der Betreuungspraxis stellen den Beruf vor neue Anforderungen. Im vorliegenden Werk stellen die Autoren die fachlichen Grundlagen der Betreuung dar, veranschaulichen Strukturen des Betreuungswesens, entwickeln eine Besorgungstheorie und ein Besorgungsmanagement. Sie beschreiben das Konzept einer „Inklusiven Betreuung“. Wesentlich dabei ist die analytische Trennung des Betreuungswesens in zwei Handlungssysteme: Das rechtliche Konditionalprogramms und das soziale Zweckprogramm. Der berufliche Professionalisierungsprozess mit fachlichen Standards, die auf der Grundlage der Unterstützten Entscheidungsfindung entwickelt wurden, soll gefördert werden. Eingehend setzen sich die Autoren im Rahmen der Inklusiven Betreuung mit einer Qualitätsentwicklung auseinander.
69,00 € inkl. MwSt.
Nachlasspflegschaft (6. Auflage)
Buch
Sind nach dem Tode eines Menschen dessen Erben unbekannt, so kann das Nachlassgericht eine Nachlasspflegschaft anordnen. Die Hauptaufgaben des Nachlasspflegers liegen in der Verwaltung und Sicherung des Nachlasses, der Ermittlung der (unbekannten) Erben. Das bewährte Handbuch beantwortet Ihnen detailliert und sachkundig sämtliche Fragen der Nachlasspflegschaft. Alle einschlägigen Verfahren und notwendigen Tätigkeiten des Nachlasspflegers werden ausführlich in ihrer praktischen Abwicklung dargestellt. Berücksichtigt sind auch die für den Nachlasspfleger wichtigen angrenzenden Rechtsgebiete wie das Erbscheinverfahren, die Erbauseinandersetzung oder die Nachlassverwaltung. Herausgeber und Autoren – allesamt erfahrene Praktiker der Nachlasspflegschaft – zeigen auf, wie praktische Probleme effizient gelöst werden können. Eine Fülle von Mustern für Anträge, Verträge, Berichte und Verzeichnisse veranschaulichen die Materie zusätzlich. Für diese 6. Auflage wurde das Werk unter neuer Herausgeberschaft in allen Teilen überarbeitet und auf den aktuellen Stand von Literatur und Rechtsprechung gebracht. Neu aufgenommen wurden Kapitel zur Einschaltung gewerblicher Erbenermittler und zum Euopäischen Nachlasszeugnis.
96,00 € inkl. MwSt.
Unterbringungsrecht in der Praxis
Buch
Das Unterbringungsrecht ist ein anspruchsvolles Thema. Betroffen sind Erwachsene (und ihre Betreuer bzw. Bevollmächtigte) i.R.d. Betreuungsrechts sowie Kinder und Jugendliche (und ihre Vormünder bzw. Pfleger) i.R.d. Vormundschaftsrechts. Es sind unterschiedliche Berufsgruppen beteiligt und viele Detailprobleme zu klären. Die mit der Unterbringung befassten Personenkreise benötigen Sicherheit im Hinblick auf die Rechtmäßigkeit ihres Vorgehens. Dieses Buch erläutert ebenso umfassend wie verständlich alle Fragen des Unterbringungsrechts auf Basis der aktuellen Normen, Rechtsprechung und Fachliteratur. Berücksichtigt werden die zivilrechtliche ebenso wie die öffentlich-rechtliche Unterbringung Erwachsener und Minderjähriger. Einbezogen werden typische und anschauliche Beispiele aus der Praxis, die Zusammenhänge und Lösungswege aufzeigen. Besonders praxisrelevante Themen werden in eigenen Kapiteln behandelt, z.B. freiheitsentziehende Maßnahmen in der Häuslichkeit, forensische Unterbringung. Enthalten sind zudem zahlreiche Arbeitshilfen, z.B. Checklisten und Formulierungsvorschläge für Anträge. Die 2. Auflage berücksichtigt die Änderungen des § 1631b Abs. 2 BGB (zur familiengerichtlichen Genehmigung von unterbringungsähnlichen Maßnahmen), § 1906a BGB (zu Zwangsbehandlungen), § 1906 Abs. 4 BGB, die BVerfG-Entscheidung zum Richtervorbehalt bei Fixierungen i.R.d. öffentlich-rechtlichen Unterbringung und wurde erweitert um Ausführungen zur Anhörungspflicht, Zuständigkeit bei Entlassung aus Unterbringung, Persönlichkeitsrechte.
44,00 € inkl. MwSt.
Das Betreuerbüro (2. Auflage)
Buch
Eine effiziente und planvolle Organisation sichert das ökonomische Überleben des Berufsbetreuers. Vertieftes Wissen über die erforderlichen persönlichen Fähigkeiten, rechtliche und wirtschaftliche Kenntnisse sind daher bei der Führung, aber auch bereits bei der Gründung des "Unternehmens Betreuungsbüro" unerlässlich. Welche Qualifikationen und Kenntnisse benötigt der Betreuer? Wie sieht die optimale Fallsteuerung aus? Wie kann eine Haftung vermieden werden? Wie werden Arbeits- und Honorarverträge abgeschlossen? Welche betriebswirtschaftlichen Instrumente können bei der Unternehmensführung helfen? Welche Bilanzierungspflichten sind maßgeblich? Welche Gesellschaftsform bietet welche Vor- und Nachteile? Wie lassen sich Steuern sparen? Dieser Leitfaden enthält eine enorme Fülle an Informationen zu Organisation und Führung eines selbstständigen Betreuerbüros. Die Autoren lassen Sie an ihrem wertvollen Erfahrungsfundus teilhaben und vermitteln Einblicke in ihre langjährige Praxis. Alle Praxis-, Rechts- und Umsetzungsfragen werden verständlich dargestellt. Zusätzlich finden Sie zahlreiche Übersichten und Checklisten. Tipps und Hinweise machen auf besondere Probleme aufmerksam und bieten Lösungen an – vom Businessplan bis zur Gestaltung von Briefpapier. Sie erhalten zudem rechtssichere Formulierungsvorschläge für Verträge und Vereinbarungen, z.B. mit Mitarbeitern. Die 2. Auflage berücksichtigt u.A. die Gesetzesänderungen zur Vergütung der Betreuer, zum Datenschutz und zu den Minijobs.
39,80 € inkl. MwSt.
Praxiskommentar Betreuungs- und Unterbringungsverfahren (4. Auflage)
Buch
Dieser Kommentar ist speziell ausgerichtet auf den Bedarf aller Beteiligten der betreuungsrechtlichen Praxis: Ebenso fundiert wie verständlich kommentieren die Autoren alle betreuungsrelevanten Vorschriften aus dem Buch 1 (Allgemeiner Teil) und Buch 3 (Verfahren in Betreuungs- und Unterbringungssachen) des FamFG. Enthalten sind darüber hinaus Erläuterungen zu den im sachlichen und rechtlichen Zusammenhang stehenden Vorschriften aus wichtigen Nebengesetzen wie dem Rechtspflegergesetz (RPflG), dem Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) und dem neuen Gerichts- und Notarkostengesetz (GNotKG). Das Betreuungsbehördengesetz (BtBG) ist in einem eigenen Abschnitt kommentiert. Die Bearbeitung erfolgte unter sorgfältiger Auswertung der einschlägigen Rechtsprechung und Literatur. Herausgeber und Autoren – selbst ausgewiesene Praktiker des Betreuungsrechts – stellen besondere Problemkonstellationen heraus und zeigen Ihnen Lösungswege auf. Zur weiteren Veranschaulichung werden über 20 Formulierungsvorschläge und Muster für Anträge, Beschlüsse, Rechtsbehelfe und Berichte zur Verfügung gestellt. Diese 4. Auflage des Werkes berücksichtigt alle maßgeblichen Änderungen seit der Vorauflage.
72,00 € inkl. MwSt.
Die Vergütung des Betreuers (7. Auflage)
Buch
Mit diesem Standardwerk erhalten Sie sowohl einen theoretischen Überblick als auch eine praktische Handreichung zu allen Facetten des Vergütungsrechts. Insbesondere die sorgfältige Aufbereitung der einschlägigen Rechtsprechung macht dieses Handbuch zu einem unverzichtbaren Nachschlagewerk für die gesamte Betreuungspraxis! Klar strukturiert und verständlich aufbereitet geben Ihnen die erfahrenen Autoren hilfreiche Tipps und Hinweise an die Hand. Von besonderer Bedeutung sind die Erkenntnisse aus der Rechtspraxis der örtlichen Betreuungsgerichte. Zur weiteren Veranschaulichung sind zahlreiche Beispiele, Muster, Tabellen und Übersichten enthalten. Diese 7. Auflage berücksichtigt alle seit der Vorauflage ergangenen Änderungen in Recht und Rechtsprechung. Die Vergütungsreform 2019 ist berücksichtigt.
44,00 € inkl. MwSt.
Studienbuch Betreuungsrecht (4. Auflage)
Buch
Alle angehenden Betreuer – seien sie ehrenamtlich oder beruflich, mit oder ohne Hoch- oder Fachhochschulausbildung tätig – haben sich das notwendige betreuungsrechtliche Grundlagenwissen vor einer Amtsübernahme anzueignen. Ebenso nehmen betreuungsrechtliche Kenntnisse in der Ausbildung zum Rechtspfleger einen wichtigen Raum ein. Dieses handliche "Studienbuch Betreuungsrecht" bietet Ihnen im ersten Teil eine grundlegende Darstellung der Rechtsmaterie. In einem zweiten Teil finden Sie über 70 Einzelfragen auf der Grundlage von 20 Praxisfällen. Die ausführlichen Erläuterungen zu den Lösungen bieten eine hervorragende Grundlage zum Selbststudium sowie zur Überprüfung bereits vorhandenen Wissens. Für diese 4. Auflage wurde das Werk im Hinblick auf die für die Betreuungspraxis relevanten Rechtsänderungen (z.B. Zwangsbehandlung, Vergütung) aktualisiert. Außerdem wurden die Praxisfälle überarbeitet.
32,80 € inkl. MwSt.
Leitfaden Betreuungsrecht
Buch
Ob alt oder jung, gesund oder krank: Jeder von uns kann mit dem Betreuungsrecht in Kontakt kommen – sei es als Betroffener, Familienangehöriger, vom Gericht bestellter rechtlicher Betreuer oder Vorsorgebevollmächtigter. Im Betreuungsfall stellen sich für alle Beteiligten unzählige Fragen, z.B.: Existieren wirksame Vorsorgeanweisungen des Betroffenen? Was ist im Hinblick auf Patientenverfügungen zu beachten? Wie wird die Betreuung eingeleitet, wie ein Betreuer bestellt? Für welche Bereiche sind Genehmigungen des Betreuungsgerichts erforderlich? Welche Rechte und Pflichten haben Betreuer und Bevollmächtigter? Die Autoren des bewährten Leitfadens stellen die Interessen und Bedürfnisse des betreuten Menschen in den Vordergrund. Diese Synthese zwischen juristischem Reglement und praktischen Erkenntnissen macht den Leitfaden zu einem unerlässlichen Ratgeber für alle, die mit dem Betreuungsrecht – auch als Vorsorgebevollmächtigter – befasst sind. Zahlreiche Beispiele, Textmuster und Übersichten veranschaulichen das Thema und bieten praktische Arbeitshilfen und Handlungsanweisungen. Für diese nunmehr 7. Auflage wurde das Werk überarbeitet und aktualisiert, u.a. im Hinblick auf die Patientenrechte, die Palliativersorgung, den Stand der Diskussion über die Verbesserung der Beistandsmöglichkeiten unter Ehegatten und Lebenspartnern in Angelegenheiten der Gesundheitssorge und in Fürsorgeangelegenheiten, die Auswirkungen der UN-BRK und der Möglichkeiten und Grenzen des Prinzips „Unterstützung vor Vertretung“. Das besondere Extra: Über 80 Arbeitshilfen und Muster (Checklisten, Anträge, Mitteilungen) für den gerichtlichen und außergerichtlichen Schriftverkehr sind über das Internet als ausfüllbare Formulare (PDF) abrufbar.
26,80 € inkl. MwSt.
Systematischer Praxiskommentar Betreuungsrecht (5. Auflage)
Buch
Der bewährte Praxiskommentar beschreibt und erläutert das Betreuungsrecht anhand von Sachkomplexen. Durch die systematische Darstellung - ausgehend vom Ablauf einer Betreuung - werden die tatsächlichen Sachzusammenhänge transparent und das oft komplexe Ineinandergreifen der Vorschriften nachvollziehbar. Die ebenso fundierte wie verständliche Kommentierung aller relevanten Normen aus BGB, FamFG, VBVG, BNotKG und BtBG erfolgt auf der Grundlage der einschlägigen Rechtsprechung. Zahlreiche Übersichten veranschaulichen die Materie zusätzlich. Enthalten sind zudem praxisorientierte Formulierungsvorschläge, z.B. zu Vorsorgedokumenten sowie für den gerichtlichen Schriftverkehr (z.B. Genehmigungsanträge, Rechtsmittel). Praxishandbuch und Kommentar zugleich, ist der Titel eine vollständige Arbeitshilfe für alle, die in ihrer beruflichen Praxis mit Sach- und Rechtsfragen des Betreuungsrechts befasst sind – insbesondere Gerichte, Rechtspfleger, Betreuer, Rechtsanwälte, Behörden und Vereine. Diese 5. Auflage des Kommentars berücksichtigt u.a. die Neuregelungen zur Unterbringung (ärztliche Zwangsmaßnahme) sowie zu Patientenverfügungen; Rechtsprechung und Literatur auf den neuesten Stand gebracht. Berücksichtigt ist u.a. die umfangreiche neue Rechtsprechung zum Vorrang der Vollmacht bei erschwerten Möglichkeiten des Widerrufs durch einen Kontrollbetreuer, die verschärften Anforderungen von BVerfG und BGH zur Genehmigung von Unterbringungen sowie die Vielzahl von Entscheidungen im Vergütungsbereich.
64,00 € inkl. MwSt.
Qualität in der rechtlichen Betreuung
Buch
Über die Qualität der rechtlichen Betreuung wird diskutiert: Was macht eine qualitativ hochwertige Betreuungsführung aus? Welche Voraussetzungen müssen dafür gegeben sein? Welche Strukturen sind notwendig? Und vor allem: Wie gut ist die derzeitige Betreuungspraxis und was muss sich ändern? Diesen Fragen hat sich ein Team aus Forscherinnen und Forschern des Instituts für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik (ISG) und der Technischen Hochschule Köln im Auftrag des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) gewidmet. Der nun vorliegende Abschlussbericht des Forschungsprojekts gibt Antworten, aber auch Anregungen zu neuen Fragestellungen. Im Rahmen dieser Forschungsarbeit werden aus einem Qualitätskonzept einschlägige Qualitätskriterien abgeleitet, die im nächsten Schritt empirisch überprüft werden. Die hierzu gewonnenen Erkenntnisse basieren auf standardisierten Befragungen aller relevanten Akteure der Betreuungspraxis, persönlichen Interviews mit Betreuten und ihren Betreuerinnen und Betreuern sowie auf Interviews mit Expertinnen und Experten. Mit einem separaten Erhebungsschritt wurden weiterhin differenzierte Erkenntnisse über Zeitaufwand und Zeitverwendung von Berufsbetreuerinnen und Berufsbetreuern gewonnen. Der Bericht liefert allen an der rechtlichen Betreuung beteiligten Kreisen detaillierte und relevante Informationen und bereichert damit die Diskussion zur Betreuungsqualität. Einerseits werden erfolgreiche Praktiken identifiziert, andererseits aber auch strukturelle Qualitätsdefizite aufgezeigt – und das teilweise an entscheidenden Stellen des Betreuungswesens.
54,00 € inkl. MwSt.
Umsetzung des Erforderlichkeitsgrundsatzes in der betreuungsrechtlichen Praxis im Hinblick auf vorgelagerte "andere Hilfen“ unter Berücksichtigung des am 1.7.2014 in Kraft getretenen Gesetzes zur Stärkung der Funktionen der Beteruungsbehörde
Buch
Insbesondere der starke Anstieg der Anzahl rechtlicher Betreuung war Anlass für Maßnahmen zur Stärkung des Erforderlichkeitsgrundsatzes und führte 2014 zum Gesetz zur Stärkung der Funktionen der Betreuungsbehörde. Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) hat Ende 2015 eine rechtstatsächliche Untersuchung veranlasst, durch die die Wirksamkeit dieses Gesetzes und gegebenenfalls bestehende Grenzen und Hemmnisse für das Wirksamwerden zu eruieren waren. Folgende wesentliche Fragen standen dabei besonders im Fokus: Welche „anderen Hilfen“ im Sinne von § 1896 Absatz 2 Satz 2 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) sind zur Vermeidung und Begrenzung von Betreuungen grundsätzlich geeignet? Stehen den Betreuungsbehörden genügend Informationen und konkrete Möglichkeiten vor Ort in ausreichendem Maß zur Verfügung? Im Rahmen des Forschungsvorhabens wurden umfängliche schriftliche Befragungen und Interviews mit Betreuungsbehörden, Betreuungsrichtern, Betreuern, rechtlich Betreuten und Vertretern „anderer Hilfen“ durchgeführt. Die Ergebnisse der rechtstatsächlichen Untersuchung liegen nunmehr vor. Band I: Zentrale Ergebnisse, Schlussfolgerungen und Empfehlungen: Im Mittelpunkt steht die Beantwortung der 17 forschungsleitenden Fragen und die Ableitung von Empfehlungen, wie dem Erforderlichkeitsgrundsatz in der betreuungsrechtlichen Praxis künftig noch stärker Geltung verschafft werden kann. Band II: Potenziell betreuungsvermeidende „andere Hilfen“: Systematisierung und Relevanz in der Praxis enthält eine steckbriefartige Darstellung von 41 Hilfen (Sozialleistungen; außerhalb des Sozialrechts normierte Hilfen; Hilfen aus dem privaten und sozialen Umfeld der Betroffenen) und von fünf weiteren Hilfen sowie zwei Modellvorhaben. Jede Hilfe wird gemäß einer Standardgliederung porträtiert. Aus den umfänglichen empirischen Erhebungen des Forschungsvorhabens ergeben sich nun reichhaltige Informationen zur Rolle dieser einzelnen Hilfen in der aktuellen betreuungsrechtlichen Praxis, die hier zusammenfassend ausgeführt sind. Eine vollständige Dokumentation aller Auswertungen der schriftlichen Befragungen und Falldokumentationen findet sich in einem Band III, der auf der Internetseite des BMJV abrufbar ist.
44,00 € inkl. MwSt.
Betreuung von Menschen mit Migrationshintergrund
Buch
Der Anteil von Betreuten mit Migrationshintergrund steigt, gleichzeitig nimmt das familiäre Unterstützungspotenzial ab. Betreuer müssen sich diesen kulturellen, sprachlichen und rechtlichen Herausforderungen stellen. Die Autoren erläutern die Besonderheiten der Betreuung von Menschen anderer Herkunftsländer, stellen Best-Practice-Fälle der Betreuungsarbeit vor dem Hintergrund unterschiedlicher Kulturen vor. Hier gilt es, nicht nur kommunikative und kulturelle Besonderheiten zu beachten, Wertesysteme zu kennen und Missverständnisse zu vermeiden. Es stellen sich auch spezielle Rechtsfragen, z.B. im Hinblick auf den Aufenthalt und internationale Rechtsbezüge. Auf Seiten des Betreuers ist zudem eine besondere Sensibilität für die unbekannten Kulturen erforderlich. Praxisnah und aktuell geben die erfahrenen Autoren einen Überblick zu den Fragen der rechtlichen Betreuung von Menschen mit Migrationshintergrund und bieten einen anschaulichen Zugang zu den erforderlichen Kenntnissen und Fertigkeiten. Enthalten sind zahlreiche Hilfsmittel, z.B. Arbeitshilfen, Checklisten und Muster (muttersprachliche Informationen zum Betreuungsrecht, Anamnesebögen etc.) für den alltäglichen Gebrauch sowie Übersichten, hilfreiche Links und Adressen.
42,00 € inkl. MwSt.
Betreuungs- und Unterbringungsrecht in Leitsätzen
Buch
Als Betreuer müssen Sie, nicht zuletzt aufgrund vielfältiger Haftungsrisiken, stets über die aktuelle Rechtslage informiert sein und danach handeln. Seit nunmehr über 25 Jahren ist das Betreuungs- und Unterbringungsrecht auch durch die höchstricherliche Rechtsprechung geprägt. Dieses handliche Nachschlagewerk erleichtert Ihnen den Zugang: Der 25 Jahre umfassende Dokumentationszeitraum gibt Ihnen einen kompakten Überblick über die Entwicklung der Rechtsprechung in den unterschiedlichen Gerichtszweigen. Diese Zusammenstellung höchstricherlicher Entscheidungen in Leitsätzen richtet sich an alle Praktiker des Betreuungs- und Unterbringungsrechts, die sich mit der einschlägigen Rechtsprechung auseinandersetzen müssen: Berufsbetreuer, Betreuungsgerichte, Rechtsanwälte, Verfahrenspfleger, Betreuungsvereine und Betreuungsbehörden, ehrenamtliche Betreuer sowie Berufsinteressenten.
39,00 € inkl. MwSt.
Die Haftung des Betreuers (3. Auflage)
Buch
Als Betreuer unterliegen Sie zahlreichen Haftungsrisiken. Neben zivilrechtlichen Haftungstatbeständen – z.B. im Bereich der Vermögensverwaltung, der Gesundheitssorge oder bei der Prozessführung für Betreute – können Sie sich auch strafbewehrten Vorwürfen ausgesetzt sehen. Nur die Kenntnis der Haftungstatbestände hilft, Schadensfälle zu vermeiden. Die praxiserfahrenen Autoren bereiten das Thema in allen Facetten verständlich und übersichtlich auf. Besonders anschaulich ist die Darstellung einschlägiger Haftungsfälle mit wertvollen Hinweisen für die tägliche Praxis. Außerdem sind Muster für Anschreiben und Anträge enthalten. Das bewährte Handbuch ist für alle in der Betreuungspraxis tätigen Personen ein unerlässliches Nachschlagewerk in Haftungsfragen und ein wichtiger Ratgeber zur Vermeidung von Haftungsvorwürfen. Für die 3. Auflage wurde das Werk umfassend überarbeitet und auf den neuesten Stand von Recht, Rechtsprechung und Literatur gebracht.
54,00 € inkl. MwSt.
Praxishandbuch Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung (1. Auflage)
Buch
Durch private Vorsorgeregelungen – wie z.B. Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung – kann eine gerichtlich angeordnete Betreuung erfolgreich vermieden werden. Viele Vorsorgedokumente aber werden aus tatsächlichen oder rechtlichen Gründen ihrer Bestimmung nicht gerecht, so dass trotz erteilter Vollmacht eine staatliche Betreuung eingerichtet wird. Zur rechtssicheren Erstellung und Verwendung von Vorsorgedokumenten sind zahlreiche Faktoren zu beachten. Dieses Handbuch bietet Ihnen eine kompetente und zuverlässige Darstellung der maßgeblichen betreuungsvermeidenden Instrumentarien. Die praxiserfahrenen Autoren erläutern anhand konkreter Gestaltungshinweise, wie eine rechtssichere Erstellung erfolgen kann und was beim Einsatz der Dokumente zu beachten ist. Sie gehen zudem auf typische Problemkreise und Fallkonstellationen ein und bieten Lösungen für rechtliche Fallstricke. Enthalten sind zudem zahlreiche Praxishilfen, Muster und Handlungsanweisungen, z.B. Formulierungsvorschläge für Entlastungserklärungen, Geschäftsbesorgungsverträge, Widerrufe und Anträge.
49,00 € inkl. MwSt.
Handbuch Vermögenssorge und Wohnungsangelegenheiten (3. Auflage)
Buch
Bei nahezu jeder rechtlichen Betreuung wird der Aufgabenkreis „Vermögenssorge“ übertragen. Eng damit verbunden sind alle Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Wohnung der betreuten Person. Ausgerichtet auf den Bedarf der Betreuer vermitteln Ihnen dieses Standardwerk das notwendige Fach- und Handlungswissen zur effektiven Bewältigung der zentralen Aufgabenkreise. Ausgehend von praxisgerechten Fallbeispielen zeigen Ihnen die praxiserfahrenen Autorinnen Lösungswege für besonders relevante Bereiche auf: Steuern, Haustürgeschäfte, Handyverträge, Wohnungsauflösung, Räumungsschutz etc. Mit zahlreichen Checklisten, Tipps und Formulierungsvorschlägen bietet Ihnen dieses Handbuch zudem konkrete Umsetzungshilfen. Die Textmuster sind zur individuellen Weiterbearbeitung im Internet abrufbar. Für diese 3. Auflage wurde das Werk aktualisiert, insbesondere im Hinblick auf die Rechtsprechung sowie Rechtsänderungen, u.a. zum Pfändungsschutz.
39,80 € inkl. MwSt.
Sozialdiagnostik in der Betreuungspraxis
Buch
Sozialdiagnostik im Vorfeld der rechtlichen Betreuung trägt dazu bei, dass betreuungsbedürftige Menschen eine nach § 1901 BGB angemessene Unterstützung zur Aufrechterhaltung ihrer gesellschaftlichen Teilhabe und personellen Integrität erhalten. Durch das „Gesetz zur Stärkung der Funktionen der Betreuungsbehörde“ ist nunmehr im Vorfeld der Anordnung einer rechtlichen Betreuung die Einholung eines – inhaltlich qualifizierten – Sozialberichts vorgeschrieben. Wichtigste Schnittstelle zwischen Betreuungs- und Sozialrecht sind damit die Betreuungsbehörden. Die sozialdiagnostische Begutachtung zur Erforderlichkeit bzw. zum Umfang einer Betreuung nach den §§ 1896 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) erfordert neben dem instrumentellen Repertoire eine prozessuale Grundlage, die das gesamte Verfahren strukturiert, ressourcensensibel und angemessen leitet. Die Autoren bieten in diesem Werk eine verständliche und praxisorientierte Darstellung aller wesentlichen Aspekte der Erstellung und des Einsatzes eines Sozialberichts. Alle relevanten Aspekte werden – bezogen auf die besonderen Anforderungen im Betreuungswesen – erläutert. Im Vordergrund steht die rechtssichere und aussagekräftige Sozialberichterstattung. Ziel des Werks ist es, die mit der Erstellung des Sozialberichts befassten Mitarbeiter in den Betreuungsbehörden handlungsorientiert zu unterstützen und ihnen eine praktische Arbeitshilfe an die Hand zu geben. Zur weiteren Veranschaulichung und für den Einsatz in der Praxis sind Arbeitshilfen wie z.B. Muster für Frage- und Diagnosebögen, Gesprächsleitfäden, Checklisten und Beispiele für die unterschiedlichen Ausgestaltungen der Dokumente (Bericht, Stellungnahme, Gutachten) enthalten.
39,80 € inkl. MwSt.
Genehmigungen bei Betreuung, Bevollmächtigung und Vormundschaft
Buch
Ein zentrales Arbeitsfeld eines rechtlichen Betreuers oder eines Bevollmächtigten ist die gerichtliche Genehmigung von Maßnahmen: In welchen Bereichen und unter welchen Umständen ist eine Genehmigung erforderlich? Wie wird die Genehmigung beantragt? Wie funktionieren Befreiungen? Das Fachbuch begleitet Sie fundiert und praxisbezogen durch den „Dschungel“ der zahlreichen Genehmigungserfordernisse aus dem Bereich der Vermögens- und Personensorge und dem Unterbringungsrecht. Die Autoren erläutern die maßgeblichen Voraussetzungen, die Besonderheiten und die Möglichkeiten der Befreiung vom Erfordernis der Genehmigung. Zu ausgewählten Tatbeständen werden typische Fallkonstellationen mit Praxishinweisen und Antragsmustern vorgestellt. Für die 3. Auflage wurde das Werk aktualisiert, u.a. im Hinblick auf die Neuregelungen im Unterbringungsrecht (Zwangsbehandlung). Alle Anträge stehen zur individuellen weiteren Bearbeitung zum Download über das Internet zur Verfügung.
29,80 € inkl. MwSt.
Rechtliche Betreuung in Deutschland (E-Book)
E-Book
Die Untersuchung präsentiert die Ergebnisse eines breit angelegten Projekts zur Evaluation des Zweiten Betreuungsrechtsänderungsgesetzes, insbesondere im Hinblick auf die Situation der Berufsbetreuung. Die vorliegenden Auswertungen bieten damit einen Vergleich zwischen der Situation vor und nach Inkrafttreten der die berufliche Betreuung maßgeblich beeinflussenden Vergütungsreform. Die dem Bericht zugrunde liegenden Erhebungen wurden in den Jahren 2005 bis 2009 vom Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik (ISG) durchgeführt und von einem fachlichen Beirat begleitet. Quellen für die Erhebung waren u.a. mehrere im Auswertungszeitraum durchgeführte Befragungen sowie die Analyse von Gerichtsakten und Experteninterviews.
46,00 € inkl. MwSt.

Bleiben Sie up to date!

Melden Sie sich für unseren kostenfreien Reguvis Newsletter an. Sie erhalten regelmäßig passende Veranstaltungshinweise, Fachinformationen und Expertenwissen. Nach der Anmeldung können Sie Ihre persönlichen Interessensgebiete hinterlegen und jederzeit ändern.


REGUVIS NEWSLETTER

Jetzt kostenfrei anmelden